Industrie produzierte 12,6 % der Bruttostromerzeugung 2018

Im Jahr 2018 haben die Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes
und des Bergbaus 55 Terawattstunden (TWh) Strom erzeugt. Wie das Statistische
Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entspricht dies einem Anteil von 12,6 % an
der von der amtlichen Statistik erfassten Bruttostromerzeugung in Deutschland
(436 TWh einschließlich Kraftwerken der allgemeinen Versorgung). Damit war der
Anteil des Industriestroms an der gemeldeten Bruttostromerzeugung um 0,3
Prozentpunkte höher als 2017. Seit 2008 stieg der Anteil um 4,0 Prozentpunkte.
Die Industriekraftwerke dienen in erster Linie der Eigenversorgung, jedoch wird
vielfach Elektrizität an andere Betriebe oder an das
Elektrizitätsversorgungsnetz abgegeben.

Erdgas wichtigster Energieträger in der Industrie, Kohle verliert an Bedeutung

Die Zusammensetzung der zur Stromerzeugung eingesetzten Energieträger hat sich
seit 2008 verändert: Der Anteil von Erdgas stieg von 35,9 % im Jahr 2008 auf
nunmehr 49,2 %. Erdgas ist somit der wichtigste Energieträger in der Industrie.
Der Anteil der Energie, die durch Stein- und Braunkohle gewonnen wurde, ist
hingegen von 25,4 % (2008) auf 12,1 % (2018) zurückgegangen.

30 % der 2018 von der Industrie erzeugten Strommenge stammen aus Betrieben der
Chemischen Industrie, 19 % aus der Metallerzeugung und -bearbeitung sowie 13 %
aus der Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus.

Methodischer Hinweis:

In der amtlichen Statistik erfasst werden Kraftwerke ab einer Nettonennleistung
(elektrisch) von 1 Megawatt, ausgenommen sind Windkraft- und
Photovoltaikanlagen.

Weitere Methodische Hinweise und detaillierte Angaben bietet die Fachserie 4,
Reihe 6.4 “Stromerzeugungsanlagen der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie
im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden” sowie der Themenbereich
Energie unter www.destatis.de > Zahlen & Fakten > Wirtschaftsbereiche > Energie
> Erzeugung. In der Datenbank GENESIS-Online können weitere Daten über die
Tabellen (43351) abgerufen werden.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen
sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter
https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Auskünfte:
Energie, Ver- und Entsorgungswirtschaft,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 23 07
www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/32102/4467663
OTS: Statistisches Bundesamt

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis