Inspektion von Faulbehältern: Schneller und sicherer dank Drohne

Die traditionelle Inspektion von Faulbehältern ist mit einem enormen Aufwand und Risiko für Mitarbeiter verbunden. Der Drohnendienstleister Kopterflug bietet deshalb die Inspektion per Drohne an. Das ist nicht nur sicherer, sondern ermöglicht auch eine schnellere Wiederinbetriebnahme des Behälters.

Traditionelle Methoden sind enorm aufwendig

Inspektion und Reinigung von Faultanks sind wichtiger Bestandteil der Arbeit in Kläranlagen. Denn obwohl der Faulschlamm im Behälter bewegt wird, können sich Sedimente aus dem Klärschlamm absetzen und Rohre oder Umwälzpumpen verstopfen. Abwasserverbände führen deshalb regelmäßig Inspektionen durch, um eventuelle Verstopfungen frühzeitig zu erkennen und auch den Zustand des Behälters genau unter die Lupe nehmen zu können. So sollen eine optimale Gasausbeute und ein einwandfreier Betrieb gewährleistet werden.

Mit klassischen Methoden bedeutet die Inspektion eines Faultanks jedoch einen enormen Aufwand. Denn der Behälter muss zunächst entleert und mit Brauchwasser gereinigt werden. Über ein Gerüst, das extra für die Inspektion aufgebaut werden muss, gelangen Mitarbeiter anschließend in den Behälter und können erst dann den Zustand der Tankwände, der Rohre und der Steigrohrleitung feststellen. Dieser Prozess stellt nicht nur eine Gefahr für Mitarbeiter dar, sondern hat auch zur Folge, dass der Behälter während dieser Zeit nicht genutzt werden kann.

Zuverlässige Inspektion mit Drohne

Mit Kopterflug gehört diese traditionelle Inspektion von Faulbehältern nun aber endlich der Vergangenheit an. Der Drohnendienstleister nutzt nämlich Spezialdrohnen, um Faultanks in Kläranlagen zu inspizieren und senkt somit Aufwand und Risiko für Anlagenbetreiber.

Durch den Drohneneinsatz erübrigt sich zum einen der Aufbau eines Gerüsts, zum anderen müssen keine Mitarbeiter mehr in den Behälter hineinsteigen. Es bedarf lediglich eines Mannslochs oder eines Zugangs in der Spitze des Behälters, durch welche die Drohne hineinfliegen kann. Nachdem der Behälter gespült wurde, kann die Drohne die einzelnen Bestandteile inspizieren. Sie bringt dabei genug eigenes Licht mit, um selbst kleinste Details sichtbar zu machen. Das ist besonders wichtig, um den Korrosionszustand, vorhandene Verschraubungen und die Menge der Ablagerungen zuverlässig beurteilen zu können.

Auf diese Weise lässt sich die Inspektion des Faultanks nicht nur schnell erledigen, sondern auch deutlich sicherer gestalten als mit klassischen Methoden. Für Anlagenbetreiber bedeutet das kürzere Ausfallzeiten des Behälters und gleichzeitig mehr Sicherheit für Mitarbeiter.

Sie wollen mehr erfahren? Weitere Informationen finden Sie unter https://www.kopterflug.de/inspektion-von-faulbehaeltern/.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis