Intelligente Energieoptimierung auf Basis der IoT-Plattform: sphinx open online ist BAFA-förderfähig

Die IoT-Plattform sphinx open online der in-integrierte informationssysteme GmbH (www.in-gmbh.de) ist ab sofort BAFA-förderfähig. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkon­trolle ermöglicht die Förderung von Vorhaben zum Energie- und Lastmanagement, die mit der Plattform sphinx open online durchgeführt werden. Services zur Lastspitzen- und Energieoptimierung sind umweltschonend, netzverträglich und senken Energiekosten. Durch die Nutzung von Daten aus verschiedenen Quellen, kontinuierlicher Analyse und Prognose werden kritische Situationen frühzeitig erkannt. Durch automatische Schalthandlungen oder Empfehlungen werden Lastspitzen zuverlässig entgegengewirkt. Dies geschieht unter Einhaltung von komplexen Rahmenbedingungen, ohne negative Einflüsse auf die Produktion.

?Ressourcenschonung und Klimaschutz sind globale Aufgaben, die heute wichtiger denn je sind. Die Lösung ist optimal für Unternehmen geeignet, die nur zeitweise einen hohen Energiebedarf haben und wo hohe Kosten durch Lastspitzen anfallen. Über flexibel zu- und abschaltbare Verbraucher sowie Erzeuger können Lastspitzen gezielt ausgeglichen werden. Ob die Voraussetzungen dafür gegeben sind, wird im Rahmen einer Voranalyse überprüft. Hierbei werden neben den vertraglichen Rege­lungen des Versorgers eigene Flexibilitäten betrachtet. So wird ermittelt, unter welchen Rahmenbedingungen diese ohne negative Auswirkungen schaltbar sind. Neben der Reduktion von CO2-Austoss wird damit eine Entlastung der Stromnetze von Spitzenlasten erreicht?, erklärt Siegfried Wagner, Geschäftsführer der in-integrierte informationssysteme GmbH.

Die Anbindung der zu steuernden Anlagen erfolgt über offene Standards wie OPC-UA. Zudem können weitere Planungsdaten, Wetter- und Bedarfsprognosen in die Optimierung einfließen. ?Eine Besonderheit der Lösung besteht darin, dass diese sehr gut Störungen verarbeiten kann und beispielsweise in der Lage ist, auch den Ausfall eines BHKW zu kompensieren?, ergänzt Siegfried Wagner.

Niedrige Initialkosten für höhere Effizienz

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ? eine Bundesoberbe­hörde des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ? fördert energie­effiziente Tech­niken sowie Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur stärkeren Nutzung von erneuer­baren Energien. Förderfähig sind unter anderem der Erwerb, die Installation und die Inbetriebnahme von Softwarelösungen zur Unterstützung eines Energie­management­systems oder Umweltmanagementsystems (Energiemanage­ment-Software).

Die auf offenen Standards basierende modulare IoT-Plattform sphinx open online ge­hört zu den Softwarelösungen, die BAFA-förderfähig sind. Die Plattform ermöglicht die Anbindung, Aufzeichnung, Verknüpfung, Analyse und Verarbeitung von relevan­ten Daten sowie die aktive Ansteuerung von Anlagen, Steuerungen und Aktoren. Sie koor­diniert alle Aufgaben in einem Modell (Model in the Middle). Darauf basierende intelligente Services informieren über Ereignisse, unterstützen Entscheidungen, stoßen Workflows an oder greifen gezielt ein.

sphinx open online lässt sich unter anderem zur Erreichung von Energiesparzielen in Unternehmen einsetzen. ?Die BAFA-Förderung ist insbe­sondere für unsere Kunden im Bereich Lastspitzenoptimierung interessant. Mit zunehmender Elektromobilität werden Ladepunkte ein relevanter Bestandteil des Energiesystems. Darauf wird die Plattform schon heute vorbereitet. Es ergibt sich ein immenser finanzieller Vorteil für unsere Kunden, da die benötigten Investitionskosten zum Teil beträchtlich sinken können?, erklärt Siegfried Wagner.

Die in-integrierte informationssysteme GmbH mit Sitz in Konstanz unterstützt ihre Kunden durch Software-Produkte und Lösungen in den Bereichen Industrie 4.0, IoT, Collaborative Engineering und Collaborative Enterprise. Für international tätige Industrieunternehmen, Hersteller und Serviceanbieter berät, konzipiert und realisiert die in-GmbH Software-Lösungen zur optimierten Kollaboration und für digitale Wertschöpfungsketten.

Mit der IoT-Plattform sphinx open online ist es möglich, nutzbringende und nachhaltig betreibbare Industrie 4.0-Lösungen schnell und mit überschaubarem Aufwand zu realisieren. sphinx open online wird seit 2012 aus der Cloud oder On-Premises angeboten, kommt in diversen Anwendungsgebieten zum Einsatz und wird auf Basis neuester Erkenntnisse und Forschungsergebnisse stetig weiter ausgebaut.

Die Anwender erreichen dadurch unter anderem: zeitnahe Information für Entscheider, Verbesserung der Zusammenarbeit über Lokationen hinweg, Integration mobiler Abläufe, verkürzte Durchlaufzeiten, konserviertes Wissen, konsistente Daten und mehr Transparenz bei hoher Anwenderakzeptanz.

Namhafte Softwarehersteller, Fertigungsunternehmen, Anlagen- und Maschinenbauer, Hersteller von Smarten Produkten, Luft- und Raumfahrt, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zählen zum Kundenstamm.

Weitere Informationen unter www.in-gmbh.de, www.sphinx-open.de, www.weblet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis