Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Interkulturelles Training Südkorea Raum Frankfurt


 

.
Erfolgreiche Zusammenarbeit mit koreanischen Geschäftspartnern
Interkulturelles Training Südkorea
 
?? ??? ?? ? ??.
„Der hohe Baum ist dem Wind am stärksten ausgesetzt.“
Koreanisches Sprichwort
 
Einleitung
Südkorea wird wegen seiner positiven wirtschaftlichen Entwicklungen und seiner gesellschaftspolitischen Stabilität immer wichtiger. Zunehmend investieren deutsche Unternehmen im koreanischen Markt.
Aufgrund ihrer kulturellen Sozialisation verfügen Deutsche und Koreaner jedoch über sehr unterschiedliche Wertesysteme und Verhaltensweisen. Im Umgang mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern kommt es ? trotz scheinbar klarer Absprachen ? regelmäßig zu Missverständnissen. Auch anderweitig löst das Verhalten der Koreaner oft Unsicherheiten aus, selbst bei fundierter gemeinsamer Fremdsprachenkenntnis.
Das praxisnahe, interkulturelle Training vermittelt Ihnen wirtschaftliches Handeln für typische Arbeits- und Alltagssituationen.
Ziele des Trainings
Sie sind in der Lage, Motive, Denkweise und Geschäftsgebaren der Koreaner zu verstehen und sich pragmatische Lösungen für den Umgang mit ihnen zu erarbeiten.
Sie reflektieren Ihren eigenen kulturellen Hintergrund im Hinblick auf Unterschiedlichkeit zu Korea.
Sie eignen sich die wesentlichen Regeln der Etikette und der Kommunikation durch interaktive Übungen situationsgerecht an, um die größten Fettnäpfchen zu umgehen.
Sie können Erwartungen an Ihr eigenes Verhalten besser erkennen, Konfliktfelder frühzeitig identifizieren und so Ihre Absichten erfolgreicher umzusetzen.
Schwerpunkte und Inhalte im Training
Selbst- und Deutschlandbild der Koreaner: Selbstsicht der Koreaner, mögliche Voreinstellungen gegenüber deutschen Kulturangehörigen.
Zentrale Kulturstandards in Korea: Hierarchie-, Gruppen- und Beziehungsorientierung, Gesicht wahren, Spontaneität & Flexibilität.
Umgangsformen im Arbeits- und Geschäftsalltag: angemessene Begrüßung und Anrede, Austausch von Visitenkarten, die Bedeutung von Status.
Gelungene Kommunikation mit Koreanern: Dos and Don?ts in der verbalen Kommunikation, beziehungsfördernde und -hemmende Themen, körpersprachliche Signale treffend einschätzen.
Kulturelle Auswirkungen der koreanischen Sprache: die Bedeutung von Hierarchiestufen, die Besonderheiten von ?Konglish?, einige nützliche Floskeln für den Business-Alltag.
Tischsitten und Etikette: Regeln beim gemeinsamen Essen und Trinken, landestypische Speisen und Getränke.
Zielgruppe
Mitarbeiter und Führungskräfte mit regelmäßigem Kontakt zu südkoreanischen Unternehmen und Kunden, Mitarbeiter vor der Entsendung nach Korea sowie mitausreisende Familienangehörige.
Methoden
Theorie-Input, moderierter Erfahrungsaustausch, Fallbeispiele, Interaktionsübungen, Gruppenarbeit sowie Reflexion und Auswertung eigener Praxiserfahrungen.
Dauer
2 Tage interaktives, nachhaltiges Training
Investition   
990,- Euro pro Teilnehmer/in inkl. Trainingsmaterial (zzgl. Mehrwertsteuer), exklusive Hotel- und Reisekosten. Die Rechnung erhalten Sie mit der Auftragsbestätigung.
Ort
Raum Frankfurt
 
Stornoregelung: Bei Stornierung bis zwei Wochen vorher berechnen wir 100% des Trainingshonorars, bis vier Wochen vorher 80%, bis 6 Wochen vorher 60% und bis 8 Wochen vorher 40%. Natürlich kann ein Teilnehmer als Ersatz von Ihnen gestellt werden.
Trainerin Prof. Dr. Anja K. Haftmann
Studium der Koreanistik und Germanistik. Leiterin der Abteilung Koreanistik an der Ruhr-Universität Bochum von 1992?97. Weiterbildung zur Personalentwicklerin. Dozenten-, Lektoren- & Trainingstätigkeiten seit 1987 in Deutschland und Südkorea. Langjährige Erfahrung mit multikulturellen Arbeitsgruppen. Seit 2000 selbständig als Personalentwicklerin u. a. mit dem Schwerpunkt interkulturelles Training und Auslandsvorbereitung Südkorea.
 
 
 

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis