InterTabac 2019 / BdZ unterstützt neue Mittelstandsstrategie der Bundesregierung / Belange der mittelständischen Unternehmen der Zigarrenindustrie müssen berücksichtigt werden

Wie schon in den Vorjahren werden auf der InterTabac
neben anderen Tabakprodukten auch die ganze Vielfalt an Zigarren und
Zigarillos gezeigt und es wird ersichtlich, dass es sich hierbei um
ein einzigartiges Kulturgut und einen Genussartikel handelt.

Im Rahmen der Pressekonferenz stellt Bodo Mehrlein –
Geschäftsführer des Bundesverbandes der Zigarrenindustrie – klar,
dass Zigarren und Zigarillos eine Sonderstellung in der
Tabakregulierung einnehmen, da es sich hierbei um ein Tabakprodukt
handelt, welches meist nur von Erwachsenen in gehobenem Alter und
auch nur gelegentlich geraucht wird. Aus diesem Grunde werden
Zigarren und Zigarillos schon jetzt in einigen Fällen von strengeren
Regulierungsmaßnahmen ausgenommen. Da Zigarren/Zigarillos von
mittelständischen Familienunternehmen hergestellt werden, unterstützt
der Verband ausdrücklich die vom Wirtschaftsministerium angestoßene
Mittelstandsstrategie, die unter anderem auch eine stärkere
Berücksichtigung der Belange von kleinen und mittleren Unternehmen
bei EU-Rechtsakten einfordert. Der BdZ fordert deswegen, dass diese
Wirtschaftspolitik schon bei dem System Track&Trace für Zigarren und
Zigarillos, welches im Jahre 2024 umgesetzt wird, Anwendung findet.
Die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Frage der
FDP-Fraktion hat eindeutig gezeigt, dass bei Zigarren / Zigarillos
kein bzw. kein signifikanter Schmuggel vorliegt. Eine Anpassung des
Systems, welches für internationale Großkonzerne der
Zigarettenindustrie gedacht war, ist dringend erforderlich, um sich
nicht dem Vorwurf der Unverhältnismäßigkeit auszusetzen.

Zigarrenmarkt 2019

Die öffentliche Versteuerungsstatistik des Statistischen
Bundesamtes weist für die ersten acht Monate des Jahres 2019 einen
Rückgang von 11,4 Prozent aus. Diese Zahlen sind allerdings vor dem
Hintergrund zu sehen, dass es im Jahre 2018 – verursacht durch eine
Neueinführung – eine sehr hohe Nachfrage nach Steuerzeichen gegeben
hat. Dieses Produkt ist zwischenzeitlich nicht mehr am Markt, so dass
sich der Absatz von Zigarren und Zigarillos wieder auf einem
“normalen” Niveau befindet.

Bundesverband der Zigarrenindustrie bleibt eigenständig

Der Zigarrenverband betont, dass er nicht Mitglied im neu
gegründeten Verband der Tabakwirtschaft und neuartige Erzeugnisse
wird. Das Kulturgut Zigarre wird weiterhin einzig vom Bundesverband
der Zigarrenindustrie betreut werden.

Der BdZ ist der Zusammenschluss der überwiegend mittelständisch
strukturierten Hersteller, Vertreiber und Importeure von Zigarren und
Zigarillos.

Weiter Informationen finden Sie auf www.zigarren-verband.de

Pressekontakt:

Kontakt:
Bodo Mehrlein (GF)
Gotenstr. 27, 53175 Bonn
Telefon: +49 228 364026
E-Mail: mehrlein@zigarren-verband.de

Original-Content von: Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis