IP-Tests bestätigen Treasury Metals Expansionspotenzial

Der Einsatz von sogenannten induzierter Polarisation Untersuchungen (‚IP‘-Untersuchungen) in interessanten Bohrlöchern auf Treasury Metals (ISIN: CA8946471064 / TSX: TML) ‚Goliath‘-Goldprojekt im Nordwesten von Ontario hat eindrucksvoll gezeigt, dass die Lagerstätte noch deutlich größer sein könnte, als die bisherige Ressourcenschätzung vermuten lässt.

Wie die ‚IP‘-Untersuchungen andeuten, sind die Zonen, die die Vererzung beherbergen, in Tiefe und Streichrichtung weiterhin offen. Bisher hat Treasury – https://www.youtube.com/watch?v=_QnPMAyKcPo – insgesamt 15 Bohrungen mit einer maximalen Tiefe von 100 bis 525 m über eine Streichlänge von 1,2 km niedergebracht. Zudem hat das Unternehmen zusätzliche Bohrlochuntersuchungen durchgeführt, um die Auflösung dieser Ergebnisse zu erhöhen.

Die ‚IP‘-Untersuchungsergebnisse wurden in die geologische Datenbank integriert und werden nun beim Auffinden neuer Bohrziele behilflich sein. Das geplante Folgebohrprogramm soll nach Abschluss des noch andauernden Probenentnahmeprogramms über eine Streichlänge von ungefähr 10 km, bis zur östlichsten Liegenschaftsgrenze, gestartet werden.

Obendrein bestätigte die ‚IP‘-Untersuchung, dass die goldhaltigen Zonen des Projektes mit den hohen Widerständen und Aufladbarkeit korrelieren, weshalb die Geologen vermuten, dass dies mit einer starken Verkieselung und einer Zunahme der disseminierten Sulfide in Zusammenhang steht. Diese Geologie wurde auch bereits in den ‚Goliath‘-Goldzonen festgestellt.

Das Inversionsmodell deutet an, dass sich diese Zonen auf einer Hauptstruktur befinden. Die Signaturen der Struktur sind gleich denen, die die hochgradigen Golderzfälle umschließen. Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang, dass das Erweiterungspotenzial in Fallrichtung deutlich bis unterhalb der aktuellen Ressource reicht. Die bisherige Tiefe wird auf etwa 800 m geschätzt.

Die Widerstands- und Aufladbarkeitssignale auf der Ost- und Westseite des Ressourcengebietes deuten an, dass dieses ebenfalls noch in beide Richtungen offen ist.

Im kommenden 5.000 Bohrmeter umfassenden Winter-Explorationsbohrprogramm sollen zunächst ‚Infill‘-Bohrungen im Ressourcengebiet der Zone ‚C East‘ niedergebracht werden, in dem bereits mehrere bedeutende goldführende Abschnitte mit z.B. 111 g/t Au über 1 m und 3,87 g/t Au über 4,70 m gefunden wurden. Ferner werden Testbohrungen in Fallrichtung in ausgewählten Zielen durchgeführt, die mittels ‚IP‘-Bohrlochuntersuchungen identifiziert wurden.

Ein Feldprogramm begann im vergangenen Jahr mit Probenahmen, die sich über eine Streichlänge von 10 km östlich der Lagerstätte ‚Goliath‘ erstreckte. Bisher wurden etwa 800 Proben entnommen, wobei die Probenentnahmen noch andauern, da man dadurch bereits signifikante Erkenntnisse gewinnen konnte.

Diese Ergebnisse der Probenahmen werden auch weiterhin wichtige Hinweise zur zukünftigen Planung der Geländeexplorationsprogramme liefern.

Weitere interessante Informationen zum Unternehmen finden Sie im folgenden Video: https://www.youtube.com/watch?v=_QnPMAyKcPo.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis