ISA-CASINOS auf der Pokermesse in Köln

Ohne wenn und aber: Es war wohl die bisher beste deutsche Pokermesse. Die Veranstalter haben aus den Fehlern der vergangenen Messen gelernt und zeigten in Köln, was wirkliche Poker-Profis unter einer Pokermesse verstehen.

Über 4000 Besucher füllten die Halle und mehr als 2000 Pokerspieler nahmen an den Turnieren teil. Die Aussteller präsentierten den Besuchern die Vielfalt der Pokerartikel, die inzwischen auf dem Pokermarkt zu haben sind. Alles was “trendy” erschien wurde gezeigt: Zeitschriften und Magazine, Turnierveranstalter, Online Poker Firmen, Poker Reisen (GamersHolidays und PokerTravels), Minimotorräder (Pokermania.de) sowie Spielkarten, Chips, Pokerbücher, Hemden, CDs, Videos und Bücher.

Der Hauptsponsor Full Tilt war mit einer der großen Anziehungspunkte der Messe. Die anwesenden Full Tilt – Pros wie Eddy Scharf, Markus Golser, Thomas Bihl, Martin Kläser, Roland Specht oder Christoph Wolters standen dem neugierigen Pokerspieler Rede und Antwort und spielten Fan-Turniere oder Heads-Up Turniere aus. Das Logo der Full Tilt war überall zu sehen. Freundliche Hostessen verteilten tausende Pokercappys sowie Tüten mit “Giveaways”

Einer der größten Hauptanziehungspunkte war der Tisch, an dem Pokerspieler den Weltrekord im Zeitspielen knacken wollten. Am Sonntag war es dann soweit. Mit 52 Stunden wurde ein neuer Weltrekord aufgestellt. Die acht Spielerinnen und Spieler warten nun auf den Eintrag ins Guinness-Buch.

Die Pokerfans pilgerten nicht nach Köln und stellten sich geduldig in Warteschlangen vor dem Haupteingang hin, um das alles nur zu sehen. Sie wollten tatkräftig mitmachen und dem Pokerspiel frönen. Und das konnten sie!

Insgesamt wurden sieben Heats mit jeweils 350 Spielern ausgespielt. Als Hauptpreis winkte ein Flitzer der Marke Mini. Am Sonntagabend um 21.00 Uhr spielten dann die letzten Finalisten um den Sieg.

In den Pausen, beim Essen und in den “Raucherecken” im Freien gab es nur einen Gesprächsstoff: Poker. Viele Bad-Beat Storys gab es zu hören und es wurde über Möglichkeiten sowie über eventuelle Fehler diskutiert. Der eine oder andere fragte bei Freunden nach, ob sie noch beim Turnier dabei sind. Eine reine Pokergemeinde unter sich.

AniMazing die sich schon lange einen Namen in der Pokerszene gemacht haben und Pokerzubehör, Fachliteratur, Casinoausrüstung auf ihrem Stand anboten, überraschte mit einem absoluten Highlight, dem PokerTronic Tisch.
Der PokerTronic Tisch ist in der Lage, die Karten der Spieler in Echtzeit auf Zuschauermonitore zu bringen und zugleich abzuspeichern. So wird es in Zukunft möglich sein, Turniere live im Internet zu verfolgen und auch im Nachhinein jede Hand nachzuspielen. Interessant nicht nur für die Profis, sondern für die gesamte Pokerwelt.
Aufmerksam verfolgten die neugierigen Pokerspieler auf den hoch über dem Tisch angebrachten Monitoren den Verlauf der einzelnen Pokerrunden. Detlef Erhardt konnte der ISA-CASINOS noch keinen endgültigen Preis für den PokerTronic Tisch nennen.

T6Poker war vor Ort auf dem Stand der ISA-CASINOS durch Bernd Knauer vertreten. Er musste täglich 10 Stunden Rede und Antwort stehen über die Möglichkeiten

Bernd Knauer gegenüber ISA-CASINOS:

“Für unsere Firma war es die erste Pokermesse in Deutschland überhaupt und sicherlich werden wir an den anderen auch wieder teilnehmen. Für uns war es wichtig vor Ort zu sein um mit den Pokerspielern zu reden und ihnen unsere Möglichkeiten aufzuzeigen. Alles in allem waren wir mit dem Ergebnis zufrieden und auch überrascht wie viele uns bereits schon kannten.”

Die Pokermesse bot für alle Besucher etwas an.

Stars wie “Doc” Michael Keiner, Thomas Brdaric, die Full Tilt Pros und Thomas Kremser einer der weltbesten Poker Turnierleiter ließen es sich nicht nehmen, Tipps und auch ihr Fachwissen den Spielern weiter zu geben. Man konnte sich auch mit dem Poker-Cheftheoretiker Stephan M. Kalhamer unterhalten und seine Kommentare am Pokertisch live miterleben. ISA-CASINOS ließ sich auch vom Buchautor Michael Dworschak (“The Dark Side Of Poker”,) von seinem Können überzeugen.

Neben den Pokerprofis, den Fachverlagen und Poker-Anbietern stellte sich auch die Internetplattform ISA-CASINOS vor.

Dieses mal mit einem Teil der privaten Chipsammlung von Reinhold Schmitt, Chefredakteur der ISA-CASINOS. Unter dem Motto ” Eine Zeitreise durch die Welt der Casinos und Spielbanken durch Chips und Token”, präsentierte er dem Besucher einen Einblick in die Welt der Spielbanken Jetons. Von Leipzig bis Konstanz besuchten Sammler diese Ausstellung machten Fotos und stellten Fragen über Fragen an den Sammler.

Das Fernsehen dokumentierte durch seine Aufnahmen und Interviews mit Reinhold Schmitt diese interessante Ausstellung, die exklusiv und zum ersten Mal auf einer Messe gezeigt wurde. Gleichzeitig stand ISA-CASINOS Rede und Antwort zu den Fragen des Fernsehteams über sein 10jähriges Jubiläum.

Viele Gäste aus den Spielbanken besuchten den Stand der ISA-CASINOS und steckten dem Hobby Sammler noch zusätzliche Jetons zu, die sie für den Besuch auf dem Stand extra mitbrachten. Dafür ein herzliches Dankschön an alle Besucher und Sammler. Es gab viele Anfragen an die ISA-CASINOS, diese Sammlung auch für Ausstellungen zur Verfügung zu stellen.

Zusätzlich konnten wir an unserem Stand den interessierten Besuchern auch die Welt der Spielbanken und Casinos zeigen und sie darauf aufmerksam machen, dass es mehr als nur Poker gibt. Die ganze Welt der Spielbanken mit ihren News, Presse und Nachrichten, ihren Events und Veranstaltungen.

Ulli Schmitt, Inhaber die ISA-CASINOS:

“Wir wollen dem “Neuen Publikum” aus der Pokerwelt zeigen, wie vielfältig die Welt des “Spielens” sein kann. Dieses ist nur möglich, wenn man sich auf den Messen persönlich vorstellt und dadurch dem Leser und User die Möglichkeit gibt, zu zeigen wer hinter einem Online Angebot real steckt”

ISA-CASINOS konnte vielen bekannten Stars und Kunden persönlich die Hand schütteln und sich über die neuesten Trends und das alltägliche Geschehen unterhalten

Eine persönliche Anmerkung der ISA-CASINOS an den Veranstalter wäre:

“Vielleicht sollte man sich auf der nächsten Pokermesse, die vielleicht in Berlin stattfinden wird, überlegen, ob “Showeinlagen” wie von dem Club “Pascha” (Strips usw.) das geeignete Mittel sind, Pokerspieler zu binden. Ich denke nicht, denn das Gesamtpaket an Infos und den Pokerhighlights braucht keine zusätzliche Strip Show”.

Fazit:

Alles in allem kann man den Veranstaltern zu dieser Pokermesse nur gratulieren. Denitz und Xaver sowie unserem “Kurti” – das Mädchen für alles – gilt ein großes Lob für ihr Engagement bei der Ausrichtung der Messe. Auch das gesamte Service- und Dealerteam war trotz des großen Andrangs immer hilfsbereit und die Dealer bestens geschult.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis