Japanische Ansiedlung für die Lausitz gewonnen

Internationaler Ansiedlungserfolg für die Lausitz: In Golßen errichtet der japanische Konzern Fuji Oil eine Produktionsanlage für Nahrungsergänzungsmittel. Damit verbunden sind ein Investitionsvolumen von 15 Millionen Euro und bis zu 21 neue Arbeitsplätze. Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) führte Gespräche über das Ansiedlungsprojekt vor Ort in Osaka. Jetzt geht die Investition an den Start.

„Die Investition von Fuji Oil ist ein schöner Ansiedlungserfolg und ein starkes Signal für die Lausitz. Fuji Oil erweitert die Wertschöpfungskette in der Ernährungswirtschaft. Das bietet der Lausitz eine Perspektive über die Kohle hinaus und trägt somit dazu bei, den Standort zukunftsfest zu machen. Japan ist eine der Schwerpunktregionen in der internationalen Investorenakquisition der WFBB“, sagte der Minister für Wirtschaft und Energie, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach.

„Die Lausitz ist ein attraktiver Standort für internationale Investitionen. Das zeigt die Ansiedlung von Fuji Oil. Das Unternehmen hat ein hohes Innovationspotenzial. Davon konnten wir uns beim Besuch der Firmenzentrale in Osaka überzeugen. Die WFBB wird das Unternehmen bei seiner weiteren Entwicklung aktiv begleiten. Zugleich danken wir unseren Partnern im Land und in der Region für die Unterstützung, die diese Ansiedlung möglich gemacht hat“, betonte WFBB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt.

„Brandenburg spielt im Europageschäft unseres Konzerns eine besondere Rolle. Der Standort in Golßen bietet für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens ideale Voraussetzungen“, sagte der Geschäftsführer der neu gegründeten Fuji Brandenburg GmbH, Naohiro Rokukawa. Fuji Oil ist ein weltweit agierender Konzern der Ernährungswirtschaft mit mehr als 5.000 Beschäftigten. Das Produktportfolio umfasst dabei neben pflanzlichen Ölen und Fetten auch Schokoladen und andere Nahrungsergänzungsmittel. Eigene Forschungs- und Entwicklungslabors belegen dabei die Innovationsfähigkeit von Fuji Oil. In Golßen siedelt sich das Unternehmen auf dem Gelände von Emsland-Stärke an. Emsland-Stärke ist seit 1991 in Golßen aktiv und hat seither umfangreiche Investitionen in Millionenhöhe getätigt, um das technische Know-how und die Kapazitäten zu steigern.

Der Standort Golßen stellt zusammen mit dem dänischen Unternehmen Aller Aqua Technologies APS die Emsland-Aller Aqua GmbH dar, die im September 2006 gegründet wurde und als Beteiligung der Emsland Group eingetragen ist. Das Hauptaugenmerk in Golßen wird auf die Herstellung von Stärke, Eiweiß und Fasern aus Erbsen und Kartoffeln sowie die Herstellung von Fischfutter gelegt.

Fuji Oil ist das zehnte, größere japanische Unternehmen in Brandenburg. Weitere japanische Unternehmen sind der Mikroelektronik-Spezialist Yamaichi in Frankfurt (Oder), der größte japanische Pharma-Konzern Takeda Pharmaceuticals in Oranienburg oder der weltweit agierende Präzisionskonzern Olympus, der in Teltow hochwertige Medizintechnik für minimal-invasive Anwendungen produziert. Weitere Unternehmen sind die Nagase Group, Osaka Gas Chemicals sowie Sekisui. Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 hat die WFBB – die Investition von Fuji Oil eingerechnet – insgesamt 224 internationale Investitionen in Brandenburg aktiv begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis