Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Jazzunique entwickelte mehrdimensionale Kommunikationskampagne für Vista Projekt in Frankfurt

Die Fertigstellung des sechsgeschossigen Bürogebäudes soll zum Ende des zweiten Quartals 2016 erfolgen. Um das Interesse bei hochwertigen potenziellen Mietern jetzt schon zu wecken, hat die Entwicklungsgesellschaft Groß & Partner die Frankfurter Agentur Jazzunique mit geeigneten Marketingaktivitäten beauftragt. Die Kreativen von Jazzunique haben für das Projekt eine durchdeklinierte Strategie mit mehreren Maßnahmen entwickelt und im Zeitraum Mitte Oktober bis Ende Dezember realisiert. Bestandteile waren eine „mysteriöse Story“ rund um das gestalterische Element „Kristall“ mit den digitalen Komponenten Website, Landing Page und Microsite sowie Mailings, Trailern, der Verteilung von selbstklebenden Stickern im öffentlichen Raum, einem Mapping und einem hochwertigen Give-Away. Mit der gewählten Strategie wurde das Vista Projekt gleichermaßen an die ausgewählte Zielgruppe als auch an die interessierte Öffentlichkeit kommuniziert.

Die Story hinter der Kampagne erzählten drei kurze Trailer, die im Abstand von rund drei Wochen online gingen und Interessenten über parallele E-Mailings zur Landingpage führten. „Mit den Trailern“, so Jesper Götsch, Geschäftsführer bei Jazzunique, „haben wir eine Geschichte erzählt, die einen direkten Zusammenhang zwischen Fiktion und Realität herstellt und den Kontakt mit den Zielgruppen immer weiter vertieft“.

Diese Story begann mit dem Abriss des alten Gebäudes in der Mainzer Landstraße 36, der den Platz für den Vista Neubau frei machte. Dabei konnte ein merkwürdiges Leuchten beobachtet werden, das die Geburtsstunde des Kristalls, ein Sinnbild des neuen Gebäudes, markierte. Die magische Kraft der Licht-Schwingungen zog den Künstler Julius Bockelt in den Bann, der voller Inspiration aus dem Phänomen ein haptisches Kunstwerk kreierte. Doch auch eine geheime Untersuchungskommission war dem pulsierenden Geheimnis auf der Spur. Was hatte es damit bloß auf sich . . . ?

Mit dem ersten Trailer wurden das Leuchten und das kristalline Symbol vorgestellt. Das Announcement erfolgte durch Veröffentlichung auf der Landingpage, begleitet vom Mailing an die Zielgruppe. Vier Wochen später ging der zweite Trailer online und zeigte das Kristallsymbol als Projektion an öffentlichen Orten wie Straßenlaternen, Cafés, Bars oder leuchtend auf einem Häuserdach. Dafür wurde das Symbol geplottet und anschließend projiziert. Das gedrehte Videomaterial kam für die Vista-Trailer zum Einsatz. Unterstützung der Trailerveröffentlichung auf der Landingpage leistete ein hochwertiges Postkarten-Mailing aus einem 600 g/qm schwerem Material mit außergewöhnlicher Haptik, das die Aufmerksamkeit der potenziellen Zielkunden auf den zweiten Trailer lenkte.

Im dritten Trailer verbanden sich Vision und Materie, in dem der Künstler Julius Bockelt das Kristallsymbol mit fein getuschten Linien zu einer dreidimensionalen Form manifestierte. Die fand sich dann im dritten Mailing wieder, das mit einem kunstvoll produzierten Give-Away in Form eines Kristalls in streng limitierter Auflage sowohl die Hochwertigkeit des Vista Gebäudes adaptierte als auch die Gestaltung der gerenderten Gebäude-Fassade aufgriff. Mit einer begleitenden Broschüre ließ sich die Brücke zwischen Fiktion, Realität und Kunst schlagen. Sie dokumentierte das Projekt Vista sowie die Story und erläuterte das Kunsthandwerk, das den Kristall hervorgebrachte.

Während Landingpage und Microsite als zentrales Online-Tool positioniert waren, um alle mysteriösen Ereignisse genauer zu verfolgen, bekamen Interessenten und potentielle Kunden über die Trailer, Postkarten und Links Zugang zur Website mit der Story – ergänzt um Fakten und Infos zum Vista Gebäude.

Eine weitere Vertiefung leisteten Flyer und Sticker, die das Kristallsymbol in der gesamten Frankfurter Innenstadt plazierten. Die Verbindung zwischen den Trailern und dem Informationsträger in Form der Website lieferte jeweils die Verteilform als E-Mail mit einem integrierten Bild zum Trailer.

Mit der konzertierten Aktion zum Start der Vermarktung des Vista Projektes erzielte Jazzunique den gewünschten Erfolg. Verzeichnet wurden rund 2.000 Sights der Trailer, die Zugriffe von 1.631 Usern mit einer durchschnittlichen Verweildauer von sieben Minuten auf der Webseite sowie 9.292 Site Seeings.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis