KfW Capital: Corona Matching Fazilität zur Unterstützung von Start-ups steht für VC-Fonds bereit

– Ziel: Liquiditätsversorgung von VC-fondsfinanzierten innovativen Start-ups und jungen Wachstumsunternehmen zur Überbrückung der Corona-Krise – Finanzierungsrunden von Portfoliounternehmen akkreditierter privater VC-Fonds werden durch öffentliche Gelder über KfW Capital gematcht – Anträge über http://www.kfw-capital.de/corona-matching-fazilitaet

KfW Capital startet heute das Antragsverfahren für die von der Bundesregierung beschlossene Corona Matching Fazilität. Bei der Corona Matching Fazilität handelt es sich um die Säule 1 der Hilfen des Bundes für Start-ups und kleine Unternehmen. Die Finanzierungshilfen unterstützen VC-fondsfinanzierte Start-ups und junge Wachstumsunternehmen, die während der Corona-Krise Finanzierungsbedarf und einen Deutschlandbezug haben. Weitere Voraussetzung ist, dass die Start-ups und jungen Wachstumsunternehmen zum 31.12.2019 noch nicht in Schwierigkeiten waren. VC-Fonds können notwendige Finanzierungsrunden bis zum 31.12.2020 durch Bundesmittel über KfW Capital spiegeln. Vor Bewilligung der Mittel müssen alle VC-Fonds erfolgreich eine Prüfung durchlaufen haben. Antragsberechtigt sind ausschließlich private VC-Fonds; Informationen und Hinweise auf die Antragsstellung sind auf http://www.kfw-capital.de/corona-matching-fazilitaet zu finden.

“Viele innovative Start-ups und junge Unternehmen wurden auf ihrem Wachstumsweg von der Corona-Krise empfindlich gestört. KfW Capital kann hier nun über die bewährte Zusammenarbeit mit privaten VC-Fonds Lösungen bieten, damit zukunftsfähige Unternehmen die Auswirkungen der Krise überstehen”, sagt Dr. Jörg Goschin, Geschäftsführer von KfW Capital.

“Kerngedanke des Matchings ist, dass dem öffentlichen Anteil aus der Corona Matching Fazilität ein substantieller privater Beitrag des VC-Fonds zugefügt wird. Hierbei dürfen die Finanzierungsrunden auf Unternehmensebene stets nur zu maximal 50 % aus den öffentlichen Mitteln der Fazilität begleitet werden”, sagt Alexander Thees, ebenfalls Geschäftsführer von KfW Capital.

Beantragt ein VC-Fonds die Corona Matching Fazilität, ist diese für alle zulässigen Portfoliounternehmen, bei denen sich der VC-Fonds an einer Finanzierungsrunde während der Laufzeit der Fazilität beteiligt, verpflichtend anzuwenden (“Andienungspflicht”). Die VC-Fonds finanzieren mit öffentlichen Mitteln zu gleichen Bedingungen. Sie wählen je nach Situation das Finanzierungsinstrument – Eigenkapital oder eigenkapitalähnliche Instrumente – und bestimmen auch Form und Zeitpunkt des Exits (Exit, Wandlung, Rückzahlung). Sie halten den öffentlichen Anteil treuhänderisch.

Die Mittel der Corona Matching Fazilität, die mit einer Garantie des Bundes ausgestattet sind, werden von der KfW refinanziert und an KfW Capital weitergereicht.

Hinweis:

Insgesamt stehen für die Start-ups-Hilfen der Bundesregierung laut Ankündigung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesfinanzminister Olaf Scholz 2 Mrd. Euro zur Verfügung. Außer bei KfW Capital werden – wenn die entsprechenden Gremienbeschlüsse des Europäischen Investitionsfonds (EIF) erfolgt sind – Beantragungen der Corona Matching Fazilität künftig auch beim EIF möglich sein. Neben der Säule 1, der Corona Matching-Fazilität, besteht die Start-ups-Hilfe der Bundesregierung aus der Säule 2 für Start-ups und kleine Mittelständler, die nicht VC-fondsfinanziert sind:

http://ots.de/IohgXi und http://ots.de/fO4e8N

KfW Capital:

KfW Capital ist die Beteiligungstochter der KfW. Zum Produktspektrum gehören die Beteiligungen an coparion und an den drei Generationen des High-Tech Gründerfonds sowie – mit Unterstützung des ERP-Sondervermögens – das Produkt ERP-VC-Fondsinvestments. KfW Capital orientiert sich bei den Investments an den Nachhaltigkeitskriterien der KfW und wendet die Ausschlussliste der Sektorleitlinien des Konzerns an. Bei den Zielfonds legt der VC-Fondsinvestor Wert auf die Berücksichtigung von ESG-Kriterien. Weitere Informationen zu KfW Capital finden Sie unter http://www.kfw-capital.de . Sie finden dort auch eine Übersicht über das VC-Fonds-Portfolio von KfW Capital.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 – 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Sonja Höpfner
Tel. +49 (0)69 7431 4306, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Sonja.Hoepfner@kfw.de, Internet: http://www.kfw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/41193/4597470
OTS: KfW

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis