Kölner Stadt-Anzeiger: Thomas Jarzombek (CDU): Milliardenfonds für Start-ups

Thomas Jarzombek, Beauftragter für Digitale
Wirtschaft und Start-ups im Bundeswirtschaftsministerium, fordert
einen milliardenschweren Fonds zur Investition in deutsche Start-ups.
Im Interview mit dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Freitag-Ausgabe) sagte
der CDU-Politiker, er befinde sich dazu im Gespräch mit Vertretern
der Versicherungswirtschaft: “Wir diskutieren hier ein
Wasserfallmodell, bei dem es einen garantierten Zins für einen Teil
der Investition gibt und ein anderer Teil im Risiko steht”, sagte
Jarzombek der Zeitung: “Bei diesem Teil kann es auch schlechte
Renditen geben, aber eben auch sehr überdurchschnittliche Renditen.”
Der Fonds benötige einen zehnstelligen Betrag als Umfang, um eine
“gewisse Symbolkraft” zu erzeugen. Jarzombek sagte darüber hinaus, in
den Schulen müsse deutlich mehr Lust auf IT und Wissenschaft gemacht
werden, insbesondere bei Mädchen: “Wir verschenken eine Menge
Potenzial, weil es im Tech-Bereich zu wenige Gründerinnen gibt”.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis