Kostenfreie Depotführung oder Filialberatung? Anleger bekommen bei Santander beides (FOTO)


 


– Das neue Santander Wertpapierdepot: Keine Depotführungsgebühren, niedrige Orderpreise und Beratung in 210 Filialen – ETF-Sparpläne für 0,85 EUR je Ausführung, Börsen-Ordergebühren ab 7,90 EUR, Depoteröffnung online und in der Filiale vor Ort

Oft müssen sich Anleger entscheiden, ob ihnen eine kostenfreie Depotführung oder umfassende persönliche Beratung lieber ist. Nicht so bei Santander: Für ihr neues Wertpapierdepot erhebt die Bank, die ihre Deutschlandzentrale in Mönchengladbach hat, keine Depotführungsgebühren. Depotbesitzer ordern Wertpapiere zu günstigen Konditionen. Gleichzeitig können sie mit den Beratern telefonisch, per Video oder direkt vor Ort in einer der 210 Filialen bundesweit sprechen.

2019 zählte die Deutsche Bundesbank knapp 23,5 Millionen Wertpapierdepots von privaten Anlegerinnen und Anlegern in Deutschland, mit denen diese Kauf- und Verkaufsgeschäfte tätigen und ihre Bestände verwalten.Das sind 2,6 Prozent mehr als im Vorjahr. 1

Attraktive Konditionen und Beratung kombinieren

Wer in diesen Tagen ein neues Depot eröffnen oder sein Depot wechseln möchte, hat die Wahl zwischen Direktbanken ohne Filialnetz, reinen Online-Brokern sowie klassischen Banken mit stationären Filialen. Die beiden erstgenannten berechnen – Ausnahmen bestätigen die Regel – nichts für die Depotführung, gewähren allerdings oft nur beschränkte oder keinerlei Beratungsoptionen. Konventionelle Filialbanken erheben zumeist Depotgebühren oder berechnen gar negative Einlagezinsen auf Verrechnungskosten.

Mit der Kombination aus einem Wertpapierdepot ohne Depotführungsgebühren und persönlicher Beratung, die Direktbanken zumeist nicht bieten, will Santander jetzt Anleger von einer Neueröffnung oder einem Depotwechsel überzeugen. “Bei uns genießen Anleger die Vorzüge beider Modelle unter einem Dach”, sagt Matthias Ruddat, Leiter Investments. Hat der Depotneukunde nicht bereits ein Konto bei der Bank, kann er ein kostenfreies Verrechnungskonto eröffnen. Ob mit oder ohne Girokonto – Kunden profitieren von den schnellen Ordermöglichkeiten des Online-Bankings und den dort üblichen günstigen Konditionen. “Zusätzlich sind unsere Wertpapierexperten für Depotkunden da, per Videoberatung und auch in unseren Filialen”, so Matthias Ruddat.

Niedrige Orderkosten: ETF-Sparpläne für 0,85 Euro je Ausführung

Wertpapierdepots können online ( http://www.santander.de/ /depot) und auch im Rahmen eines persönlichen Gesprächs mit der Bank eröffnet werden. Wertpapiere über Börsen werden ab 7,90 Euro* (0,20% vom Kurswert, maximal 29,90EUR, Order per Internet) beziehungsweise ab 17,90 Euro* (0,40% vom Kurswert, maximal 99,90 Euro, Order per Telefon oder Filiale) gehandelt. Viele Fonds gibt es zu reduzierten Ausgabeaufschlägen. ETF-Sparpläne kosten pauschal 0,85EUR je Ausführung.

Konditionen im Überblick: das Santander Wertpapierdepot ohne Depotgebühren

Depotgebühren : Keine

An- und Verkäufe über Börse (zzgl. Börsen- und ggf. weiterer Fremdspesen):

Filiale/Telefon:

– 0,40% vom Kurswert – min. 17,90EUR / max. 99,90EUR

Internet:

– 0,20% vom Kurswert – mind. 7,90EUR / max. 29,90EUR

Limiterteilung : Kostenfrei

Kapitalmaßnahmen : Kostenfrei

Eigene Spesen : Keine

Jahressteuerbescheinigung : Kostenfrei

Versand Depotauszug : jährlich, kostenfrei

ETF-Sparpläne : 0,85EUR je Sparplan und Ausführung

*(zzgl. Börsen- und ggf. weiterer Fremdspesen)

Mehr Details finden Sie unter: https://www.santander.de/depot

Quellen:

1 https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/180/1918042.pdf

Pressekontakt:

Lucie Schepputat
Communications
02161 690-9413
Lucie.schepputat@santander.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/63354/4633499
OTS: Santander Consumer Bank AG

Original-Content von: Santander Consumer Bank AG, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis