Leichte Bedienbarkeit, besserer Datenfluss: AmpereSoft zeigt ToolSystem 2020.1

.

– Präsentation von Version 2020.1 auf der Hannover Messe

– Pflege von eCl@ss Advanced in Kombination mit Step-Dateien

– Verbesserter Datenfluss zwischen einzelnen Anwendungen

Optimierter Datenaustausch: Zur Hannover Messe präsentiert AmpereSoft mit der Version 2020.1 sein aktualisiertes ToolSystem. Anwender profitieren von einem verbesserten Bedienkomfort sowie einem reibungslosen Datenfluss. Die CAE-Spezialisten aus Bonn stellen in Halle 17 auf Stand F47 aus.

?Mit ihrem Leitthema ?Industrial Transformation? rückt die Hannover Messe die Chancen der Digitalisierung in den Fokus?, sagt Stefan Mülhens, Geschäftsführer der AmpereSoft GmbH. ?Daten sind Voraussetzung für den automatisierten Informationsaustausch zwischen Maschinen und somit für Industrie 4.0. Durch unser ToolSystem sind wir Teil des Wandels, denn damit sind Anwender den immer größer werdenden Datenmengen gewachsen.? Das AmpereSoft ToolSystem vereint mehrere Werkzeuge für den softwaregestützten Engineering-Prozess: Das CAE-System ProPlan sowie das Werkzeug zur Verwaltung massenhafter Daten MatClass. Zudem sind weitere Anwendungen wie der QuotationAssistant zur leichteren Angebotserstellung oder der TemperatureCalculator zur Wärmeberechnung im Schaltschrank integriert. Ergänzt wird das System durch den AmpereSoft Configurator.

Zu den Verbesserungen der neuen Version 2020.1 zählt unter anderem ein nochmals erhöhter Bedienkomfort. So wurde der Datenaustausch zwischen den einzelnen Anwendungen optimiert und letzte Brüche beim Transfer beseitigt. Dadurch ergeben sich beim Datenfluss beispielsweise von Quotation Assistent zu ProPlan keinerlei Reibungsverluste. ?Somit sparen Planer viel Zeit?, sagt Stefan Mülhens.

eCl@ss-Daten mit Step-Dateien verknüpfen

Eine weitere Neuerung, die auf der Hannover Messe vorgestellt wird, betrifft die Pflege von eCl@ss Advanced Daten: Diese lassen sich nun direkt mit Step-Dateien verknüpfen. Während die eCl@ss-Daten Funktionalitäten einer Komponente sowie physikalische Angaben mit dynamischen Merkmalsstrukturen abbilden, etwa die Position der Anschlüsse, werden Step-Dateien für die Beschreibung von computergenerierten 3D-Modellen genutzt. ?Durch die Verknüpfung haben wir nun eine komfortable und elegante Möglichkeit für eine optische Kontrolle der erstellten eCl@ss Daten geschaffen?, erläutert Stefan Mülhens. AmpereSoft stellt auf der Hannover Messe vom 20. bis 24. April in Halle 17 auf Stand F47 aus.

Weitere Infos: www.amperesoft.net

 

Die Bonner AmpereSoft GmbH ist ein IT-Spezialist für die Entwicklung von Engineering-Tools und die Pflege von Stammdaten. Das ToolSystem von AmpereSoft, ein modulares Lösungsportfolio, unterstützt Planer beim gesamten Engineering-Prozess. Dazu zählen die Planung, Projektierung und das Detail-Engineering von Energieverteilern und Automatisierungsanlagen. Neben der Entwicklung von Engineering-Software berät AmpereSoft bei der Optimierung von Engineering-Prozessen und bei der Integration in das digitale Umfeld beim Kunden.

Die IT-Lösungen kommen bei Anwendern in mehr als 90 Ländern in verschiedenen Branchen zum Einsatz – von der Elektrotechnik über den Maschinen- und Anlagen- sowie Schaltschrankbau bis hin zu Erneuerbaren Energien. Das 2007 gegründete Unternehmen beschäftigt 18 Mitarbeiter. AmpereSoft engagiert sich bei der Etablierung von eCl@ss, einem offenen und fachübergreifenden Produktdatenstandard, sowie AutomationML, dem offenen Standard für den Austausch von vollständigen Engineering- Projektdaten.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis