Lesevergnügen mit Lerneffekt. Englisch- oder Deutschkenntnisse spielend erweitern mit täglichen Mini-Stories

Menschen lieben Geschichten. Daher verinnerlichen sie Lerninhalte viel besser, wenn sie in einen unterhaltsamen Kontext eingebettet sind. Lesen ist somit eine ideale Möglichkeit, um seine Fremdsprachenkenntnisse ganz nebenbei zu vertiefen. Die App StoryPlanet setzt auf dieses Prinzip ? und das beim minimalen Zeitaufwand. Nutzer*innen lesen jede Woche eine spannende, neue Mini-Story auf Englisch oder Deutsch, schlagen Wörter direkt in der App nach und prägen sich das Neugelernte mit Übungen ein. Ganz individuell, immer nur die Vokabeln, die sie noch nicht kennen. Zudem werbefrei und ohne Registrierung.

Offenbach, März 2020. Geschichten schlagen uns seit Anbeginn der Zeit in ihren Bann. Diesen Effekt können wir uns beim Fremdsprachenerwerb zunutze machen und beim Eintauchen in fremde Welten unsere Sprachkenntnisse ganz nebenbei erweitern und vertiefen. Doch was, wenn ganze Bücher, Zeitungsartikel oder Filme zur Überforderung und Lernmüdigkeit führen, da jedes dritte Wort mühevoll nachgeschlagen werden muss? Für alle, die ihre Motivation beim eigenständigen Lernen aufrechterhalten möchten und wenig Zeit haben, hat das Start-up L-Pub aus Offenbach eine Lösung parat. Das internationale Team hat eine App fürs Smartphone entwickelt, die Sprachlernenden mit ausreichenden Basiskenntnissen dabei hilft, das nächste Sprachlevel zu erreichen ? beim Lesen von unterhaltsamen Mini-Stories mit integrierter Nachschlagefunktion und spielerischen Übungsaufgaben. Die benutzerfreundliche App heißt StoryPlanet und ist sowohl für Deutsch- als auch für Englischlernende verfügbar. Sie bietet täglich kleine Lernhappen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen – ob beim Bahnfahren, in der Mittagspause oder jetzt aktuell in Zeiten des durch den Coronavirus bedingten ?Social Distancing?. 

Welche Art von Geschichten bietet die App?

Die Geschichten werden von erfahrenen Autor*innen verfasst, die eine moderne, leicht zugängliche Sprache nutzen und eine Vielzahl von Genres bedienen ? von Liebesgeschichten und Tieranekdoten bis hin zu Alltagsbeobachtungen und Adaptionen von klassischen Texten. Zwischendurch erwartet die Leser*innen zudem Science-Fiction oder ein Krimi. Die Stories richten sich an keine bestimmte Altersgruppe, sind aber jugendfrei und behandeln verschiedene kulturelle oder religiöse Auffassungen neutral und nicht wertend. Und noch etwas haben sie alle gemeinsam: Sie sind originell, überraschend und kurzweilig.

Wie funktioniert die App StoryPlanet genau?

Von Montag bis Freitag wird eine Mini-Story in fünf kurzen Kapiteln erzählt. Die schwierigsten Vokabeln im Text sind fett geschrieben und können direkt in der App nachgeschlagen werden. Die Bedeutung der Vokabeln erschließt sich zudem oft aus dem Kontext der Geschichte. Der Spannungsbogen der Stories und die Kürze des täglichen Abschnitts ermuntern, kontinuierlich dranzubleiben. Die Nutzer*innen können zudem unbekannte Vokabeln in einer eigenen Lernliste abspeichern und sich diese mithilfe von Übungen dauerhaft einprägen. Gelernt wird nur das, was man selbst als relevant erachtet. Somit wird ein individualisiertes Lernerlebnis für nachhaltige Erfolge ermöglicht. Das Mikrolernen nimmt nur wenige Minuten am Tag in Anspruch und funktioniert dank Smartphone ortsunabhängig. ?Früher mussten Lernende unbekannte Vokabeln in einem Wörterbuch nachschlagen. Sobald ein Wort mehrere Bedeutungen hatte, tappten sie daher oft im Dunkeln. Bei StoryPlanet hingegen wird immer die im Kontext richtige Definition angezeigt. Das Rätselraten bei mehrdeutigen Begriffen hat damit ein Ende?, erklärt L-Pub-Gründer David P. Steel, der selbst Autor, erfahrener Englischlehrer und enthusiastischer Sprachlerner ist.

Das Lesen und Nachschlagen innerhalb der aktuellen Wochenstory der App sind aktuell kostenlos. Wer die persönliche Lernliste samt Übungsaufgaben nutzen möchte, kann ein monatliches Abo in Höhe von 1,99 Euro abschließen ? die sogenannte ?Pro-Version?. Im Abo enthalten sind viele weitere Geschichten. Sowohl die kostenlose als auch die zahlungspflichtige Version enthalten keine Werbung und erfordern keine Registrierung.

Für welches Sprachniveau sind die Geschichten geeignet?

Während sich die Geschichten in StoryPlanet Deutsch etwas einfacher sind (für Lernende mit Sprachniveau A2 und B1), ist StoryPlanet English eher auf Fortgeschrittene (ca. B2) zugeschnitten, die Englisch schon mehr oder weniger beherrschen, aber ihren Wortschatz weiter vergrößern möchten.

Kann man die App auch im Sprachunterricht einsetzen?

Die Macher*innen von StoryPlanet versenden regelmäßig einen Newsletter an interessierte Lehrer*innen, der hilfreiche Tipps und Ideen für den Einsatz der Stories im Unterricht bietet, die unkompliziert und ohne viel Aufwand umzusetzen sind. Deutschlehrerin und Bloggerin Angelika Davey hat StoryPlanet ausprobiert und ist überzeugt: ?Es gibt viele Apps für Anfänger*innen, aber kaum für diejenigen, die über die Basiskenntnisse hinaus sind. Ich finde, die Geschichten sind genial für selbstständige Lernende, z. B. mit Niveau B1, die ein Angebot suchen, das sie jeden Tag nutzen können.?

StoryPlanet Deutsch und Englisch sind für iOS und Android verfügbar und können in den App-Stores kostenlos heruntergeladen werden.

L-Pub steht für Lernpublikationen. Der Schwerpunkt des Offenbacher Startups liegt in der sogenannten ?Sprachtechnologie?, d. H. der Verwandlung von Sprache in Daten, um neue Funktionalitäten für technologische Anwendungen zu ermöglichen. Die Funktionalität des Nachschlagens von Vokabeln hat L-Pub auch für Bildungsverlage bspw. telc, den Testanbieter für Sprachprüfungen, umgesetzt sowie die Vokabeltrainer-App vobot für Deutsch (Wörterbuch von Hueber) und Georgisch (Wörterbuch von Buske) kreiert.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis