Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Luka Mucic und Joachim Müller neu im Vorstand des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar


 

Die Wirtschaft bekräftigt ihr Engagement für eine starke Metropolregion Rhein-Neckar: Mit Luka Mucic (designierter Finanzvorstand SAP AG) und Joachim Müller (Finanzvorstand Bilfinger SE) wurden bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar in Heidelberg zwei ausgewiesene Finanzexperten und Kenner der Region neu in den Vereinsvorstand gewählt. Den Vorstandsvorsitz behält weiterhin Albrecht Hornbach (Vorstandsvorsitzender Hornbach Holding AG). Seine Stellvertreterin bleibt Dr. Eva Lohse (Oberbürgermeisterin Ludwigshafen am Rhein). Der Vereinsvorstand ist mit seinen 16 hochkarätigen Mitgliedern (Liste siehe Anhang) Plattform für den strategischen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in der Rhein-Neckar-Region.
Mucic folgt auf Brandt
Luka Mucic (42) tritt im Vereinsvorstand die Nachfolge von Dr. Werner Brandt (Finanzvorstand SAP AG) an. „Luka Mucic ist ein international erfahrener Finanzexperte und zudem bestens mit den aktuellen Entwicklungen in der Informationstechnologie vertraut. Damit kann er dem regionalen E-Government-Modellvorhaben wichtige Impulse geben“, so Hornbach. Mucic wuchs im badischen Walldorf auf. Er studierte Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Heidelberg und der Mannheim Business School. Nach mehreren Führungspositionen bei Europas größtem Software-Hersteller SAP wird er dort zum 1. Juli das Amt des Finanzvorstands von Dr. Werner Brandt übernehmen. Brandt selbst gehörte dem Vorstand des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar seit 2009 an. In den vergangenen Jahren setzte er sich intensiv für das Thema Verwaltungsvereinfachung/ EGovernment ein. „Ich danke Werner Brandt für seinen großartigen Einsatz und freue mich sehr, dass sich SAP weiterhin in den strategischen Dialog zur Weiterentwicklung der Region einbringt“, so Hornbach.
J. Müller folgt auf Töpfer
Ebenfalls neu im Vorstand des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein- Neckar ist Joachim Müller (54). Müller verantwortet im Vorstand des Mannheimer Engineering- und Servicekonzerns Bilfinger SE das Finanzressort. Zuvor hatte er Leitungsfunktionen im Finanz- und Rechnungswesen mehrerer international tätiger Industrie- und ITUnternehmen (u.a. SAP SI AG). Der gebürtige Eberbacher studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg. Müller folgt auf Thomas Töpfer, der mit seinem Ausscheiden bei Bilfinger im vergangenen Jahr auch das Amt im Vereinsvorstand niederlegte.
„Das anhaltende Engagement von Bilfinger und SAP ist ein starkes Signal in die Region. Unternehmen, Wissenschaft und Politik bündeln Kräfte, um Rhein-Neckar im Wettbewerb um Fachkräfte und Investitionen als innovationsstarken und lebenswerten Wirtschaftsstandort zu positionieren“, so Hornbach.
Resolution zum Main-Neckar-Ried-Express
In der Vorstandssitzung des ZMRN e.V. wurde gestern zudem eine Resolution zum Main-Neckar-Ried-Express und der S-Bahn Rhein- Neckar verabschiedet. Darin fordern die Vertreter aus Wirtschaft und Politik der Metropolregion Rhein-Neckar das Land Baden- Württemberg zum zügigen Abschluss der bereits mehrfach verzögerten Vergabeverfahren auf. Die Aufgabenträger in Hessen, der Rhein- Main-Verkehrsverbund und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar haben dem Zuschlag bereits zugestimmt. Nur das baden-württembergische Verkehrsministerium habe bisher keine Zustimmung zur gemeinsamen Vergabe erteilt, heißt es in der Resolution. „Für die Wirtschaft in der Rhein-Neckar-Region ist die Verbindung mit der benachbarten Rhein- Main-Region ein zentrales Anliegen. Die beiden Wirtschafts- und Wissenschaftsregionen sind eng miteinander verflochten und würden von einer besseren Verbindung deutlich profitieren“, bekräftigte Albrecht Hornbach.

Zweck des gemeinnützigen Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar ist die Förderung der Rhein-Neckar-Region. Hierzu initiiert und unterstützt der Verein Projekte insbesondere in den Bereichen Sport, Regionale Identität, Kultur und Bürgerschaftliches Engagement. Zudem stärkt der Verein das Miteinander der Akteure über fachliche, organisatorische und regionale Grenzen hinweg. Der Vereinsvorstand unter Vorsitz von Albrecht Hornbach (Vorstandsvorsitzender Hornbach Holding AG) ist Plattform für den strategischen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Derzeit zählt der Verein über 760 Mitglieder aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Die Geschäfte führen Kirsten Korte und Wolf-Rainer Lowack.

Weitere Informationen unter:
http://


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis