Mawson Resources – Spitzenprojekte in Finnland und Australien eröffnen signifikantes Potenzial!

Mawson Resources verfügt über ein Millionenvorkommen in Finnland. Hier konnte das Unternehmen ein umfangreiches 14.000m Bohrprogramm abschließen. Bohrergebnisse sollten bald kommen! Darüber hinaus konnte sich die Firma gerade ein Super-Portfolio von Goldprojekten im ?Fosterville?-Stil im australischen Victoria sichern!

Mawson Resources Limited (ISIN: CA57776G1063 / TSX-V: MAW) ist ein fortgeschrittenes kanadisches Bergbau- und Explorationsunternehmen, das sowohl ein Gold-Kobalt Projekt in Finnland wie auch ein Goldprojekt in Australien betreibt.

Dabei wurde das australische ?Rajapalot?-Projekt erst vor wenigen Wochen erworben. Das gigantische Landpaket mit einer Fläche von 3.600 qkm befindet sich in Viktoria und damit in einem der bekanntesten Goldgu?rtel der Welt. Experten vergleichen das Projekt schon jetzt mit dem riesigen Vorkommen von ?Fosteville South?.

Doch zunächst noch einmal zurücknach Finnland, wo bereits historische Borergebnisse einen Vorgeschmack auf das Projekt geben. Auf einer Fläche von 10 qkm wurde hochwertiges Gold und Kobalt entdeckt. Mit 617 g/t Gold in nur 7 m Tiefe wurde auf ?Rompas? innerhalb eines 6 km langen Trends der höchste Goldgehalt in der Projektgeschichte gefunden.

Ungefähr 8 km östlich, ergab die Entdeckung von ?Palokas? im Jahr 2013 durch Bohrungen ebenfalls hochgradig verbreitetes Gold, darunter 7,4 g/t Gold über 19,5 m und 37,6 g/t Gold über 5,4 m. Zudem wurde auf dem gesamten Projekt eine signifikante Kobaltmineralisierung identifiziert, mit Gehalten von 1.299 ppm Co, 6,2 g/t Au (8,7 g/t Goldäqivalent (AuÄq)) über 10,8 m.

Mawson Resources fand heraus, dass die Mineralisierung leitend, aufladbar und magnetisch ist. Daraufhin stieg Newmont Mining mit 8 Mio. CAD bei Mawson ein und finanzierte damit das Winterbohrprogramm 2017/2018. Noch heute ist der größte Goldproduzent der Welt mit ca. 10 % an Mawson beteiligt.

Das erste große Bohrprogramm war bereits sehr erfolgreich, da anschließend direkt eine erste Ressource von 347.000 Unzen mit 2,5 g/t AuÄq (Wert von ca. 600 Mio. USD) aus den zwei Erzko?rpern ?Raja? und ?Palokas? bekannt gegeben werden konnte. Zudem konnten durch das Bohrprogramm neue Bohrziele und zwei neue Erzko?rper identifiziert werden. Damit war der Grundstein gelegt, worauf die nachfolgenden Explorationsaktivita?ten aufbauten. Das jüngste Bohrprogramm über 14.132 m mit 37 Löchern wurde erst am 20. April abgeschlossen.

Zu den besten Bohrergebnissen aus dem Projektteil ?Palokas? gehören:

Bohrung PAL0228 das 120 m von der abgeleiteten Ressource 2018 entfernt gebohrt wurde, mit 19,5 m @ 7,1 g/t Gold und 1.006 ppm Kobalt, (7,8 g/t AuÄq) ab 241,8 m Tiefe, einschließlich 7,0 m @ 17,0 g/t Gold und 2.168 ppm Kobalt (18,4 g/t AuÄq) ab 251,4 m Tiefe.

Bohrung PAL0222 die 75 m no?rdlich von PAL0228 gebohrt wurde, ergab 12,2 m @ 13,2 g/t Gold und 1.326 ppm Kobalt (14,0 g/t AuÄq) ab 266,9 m, einschließlich 8,2 m @ 19,1 g/t Au und 1.572 ppm Kobalt (20,1 g/t AuÄq) in 266,9 m Tiefe.

Die Bohrlo?cher PAL0222, PAL0228 definieren zusammen mit PAL0194 (7,8 m @ 5,1 g/t Au und 4.454 ppm Kobalt (7,9 g/t AuÄq ab 425,1 m) eine neu interpretierte 190 m lange ho?hergradige Zone am su?dwestlichen Rand von ?Palokas?, die in Richtung Norden und Su?den des ?South Palokas?-Prospekts offen bleibt.

Auch die zuletzt veröffentlichten Bohrergebnisse unterstreichen die Konsistenz einer neuen hochgradigen Goldmineralisierung und bestätigen damit die Vermutung des Managements, dass diese zu einer Zone zusammengefasst werden kann, die vor allem noch ein erheblichen Erweiterungsspielraum offen lässt. Die Protokollierung und Prüfung des Kerns liegt weiterhin im Zeitplan, um zu Beginn des dritten Quartals 2020 eine aktualisierte Ressource für ?Rajapalot? fertigzustellen. Anhand der bislang ausgewerteten Bohrergebnisse und der noch hinzukommenden Ressourcen aus den letzten elf Bohrlöchern, geht das Management bereits von einer Ressource von ca. 1 Mio. Unzen Golda?quivalent aus.

Wenn das so kommt, hätte sich die aktuelle Ressource durch das letzte Bohrprogramm mehr als verdoppelt.

Hervorragende Lage mitten zwischen großen Produzenten!

Mawsons Projekt ist umringt von großen Produzenten und befindet sich damit in einer absoluten Toplage. Die ?Kittila??-Mine von Agnico ist nicht weit entfernt und deren erste Ressource lag ebenfalls nur bei etwa 350.000 Unzen Golda?quivalent! Doch mittlerweile beträgt die Ressource knapp 7,5 Mio. Golda?quivalent und ist auf dem besten Wege sogar die 10 Mio. Marke zu knacken!

Nicht viele Unternehmen besitzen ein Goldprojekt in Europa, das dann natürlich den höchsten europäischen Standards und den entsprechenden Rechtsprechungen unterliegt. Eine ähnlich sichere Minen-Jurisdiktion lässt sich nur noch in den USA oder Kanada finden. Für Investoren bedeutet dies natürlich den höchsten Grad an Rechtssicherheit.

Das Gold-Projektgebiet weist eine einzigartige Infrastruktur auf! Das Gebiet liegt einige Kilometer südlich des Polarkreises und befindet sich hauptsächlich in der Gemeinde Ylitornio, aber einige Landabschnitte im Südosten des Projekts gehören zur Stadt Rovaniemi, der Hauptstadt Lapplands.

Die Entfernung zu beiden Gemeinden beträgt nur ca. 50 km. Der Zugang zum Gebiet ist gut, und über eine asphaltierte Straße zwischen Ylitornio und Rovaniemi erreichbar. Die Entfernung zum nächsten Bahnhof beträgt sogar nur rund 30 km. Allerdings befindet sich in Ylitornio ebenfalls ein Bahnhof, der derzeit für drei Eisenerzprojekte in den Gebieten Kolari und Pajala in Finnland und Schweden modernisiert wird. Darüber hinaus befindet sich zehn Kilometer nördlich von Rovaniemi der gleichnamige internationale Flughafen. Die nötige Infrastruktur ist somit bereits komplett vorhanden, was dem Unternehmen bei Produktionsbeginn sehr viel Geld spart.

Zudem bedeuten die kurzen Wege eine enorme Kostenersparnis, was sich natürlich extrem günstig auf eine zukünftige Goldproduktion auswirken wird. Denn neben Personal und Energie ist vor allem die Infrastruktur ein erheblicher Kostenfaktor bei der Goldgewinnung. Ein weiterer Vorteil sind die sehr gut ausgebildeten finnischen Arbeitskräfte, die in der Regel in den naheliegenden Gemeinden beheimatet sind. Dadurch spart sich Mawson zudem den kostspieligen Bau eines Mitarbeiter-Camps.

Projektentdeckung 2008!

Das Gebiet wurde 2008 durch radiometrische Luftuntersuchungen von AREVA entdeckt. Nachuntersuchungen wurden von Geologen durchgeführt, die bereits Erfahrung mit dem ?Geological Survey of Finland? in der Region gesammelt hatten. Die geologische und radiometrische Kartierung wurde 2008 mit einigen Folgearbeiten im Jahr 2009 begonnen. Mehr als 150 neue und getrennte Vorkommen von hohem Urangehalt und extrem hohem Goldgehalt befanden sich im Grundgestein. Zu diesem Zeitpunkt beschloss AREVA jedoch seine Aktivitäten in Finnland zu reduzieren, weshalb Mawson Resources das Gebiet im April 2010 von AREVA kaufen konnte.

Die Basisentdeckung ?Rajapalot? machte Mawson dann etwa Mitte 2012. Zuvor war ?Rajapalot? unbekannt und noch nie beprobt worden. Das Management ist von diesem Projekt allerdings so überzeugt, dass man fest daran glaubt, in den kommenden etwa15 Monaten, die bereits sehr stark angewachsene Ressource von bald ca. 1 Mio. Unzen Golda?quivalent verdreifachen zu können.

Finnland spielt mittlerweile auch eine wichtige Rolle in der globalen Kobaltversorg. Die Demokratische Republik Kongo (?DRC?) hat 2016 etwa 54 % des weltweiten Kobalts abgebaut, während 80% des in Lithium-Ionen-Batterien verwendeten Kobalts in China raffiniert werden.

Etwa 10 % der Gesamtproduktion außerhalb Chinas stammt von Freeport Cobalt, der weltweit größten Einzelkobaltraffinerie, die nur 400 Kilometer von Mawsons ?Rajapalot?-Projekt in Finnland entfernt liegt.

Freeport Cobalt ist ein Joint Venture zwischen Freeport-McMoRan mit 56 %, Lundin Mining Corporation mit 24 % und dem staatlichen Bergbauunternehmen der Demokratischen Republik Kongo La Ge?ne?rale des Carrie?res et des Mines mit 20 %. Ein erheblicher Teil des Ausgangsmaterials von Freeport Cobalt stammt aus einem langfristigen Liefervertrag mit der chinesischen Mine ?Tenke Fungurume? in der Demokratischen Republik Kongo.

Eine künftige finnische inländische Kobaltquelle aus ?Rajapalot? würde die jüngsten Ankündigungen Finnlands und Schwedens erfüllen, dass die Länder gemeinsam an einem nachvollziehbaren Projekt für nachhaltige Mineralien arbeiten werden, die als entscheidend für die Erreichung der Klimaziele angesehen werden kann. Aufgrund der zunehmenden Elektrifizierung des Verkehrs und des Speicherbedarfs erneuerbarer Energien ist der Batteriesektor zu einem wichtigen Treiber der Kobaltnachfrage geworden.

Klar sollte sein, dass die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien weiter steigen wird, was in den kommenden Jahren sowohl den Preis als auch das Volumen des Kobaltmarktes befeuern wird. Da Kobalt auf der Liste der kritischen Rohstoffe der Europäischen Kommission steht, besteht ein starkes Bestreben zur Sicherung der lokalen und ethischen Versorgung mit Kobalt. Diese Tatsachen sind sicherlich ein starkes Argument, bei den Verhandlungen zur Abbaugenehmigung für das Goldvorkommen. Die Genehmigung sollte unter diesen Umständen deutlich leichter und schneller zu bekommen sein.

Game-Changer Australien!

Neben dem schon sehr weit fortgeschrittenen Projekt in Finnland hat Mawson erst kürzlich den Kauf eines neuen Gold-Projektes in Australien gemeldet. Das riesige Landpaket mit 3.600 qkm befindet sich in Victoria und damit in deinem der bekanntesten Goldgu?rtel der Welt. Das Projektgebiet ist vergleichbar mit dem sich in der Nähe befindlichen Vorkommen der berühmten und produktivsten ?Fosterville?-Mine des Milliardenkonzerns Kirkland Lake.

Mawson hat sich aber nicht nur die besten Stücke gesichert, sondern auch noch eine Option auf weitere große Landpakete!

Der Bergbauort Victoria kann auf eine lange und ertragreiche Historie zurückblicken. Der erste Goldrausch begann dort 1851 und dauerte bis 1860. Der hatte es aber in sich. In dieser Zeit war Victoria das Gebiet in der Welt, in dem das meiste Gold gefunden wurde. Auf dem Höhepunkt dieses Goldrausches wurden ungefähr zwei Tonnen Gold pro Woche an das Schatzamt in Melbourne geliefert.

Angefangen hatte alles 1851als ein gigantisches Goldnugget mit einem Gewicht von 40 kg gefunden wurde. Schnell wurden immer mehr Goldfunde gemeldet, so dass im Bundesstaat Victoria bis heute ca. 80 Mio. Unzen Gold produziert wurden.

Der erste Boom war bislang der mit Abstand ausgeprägteste. Der Zweite Boom, der 1890 begann dauerte bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs. Erst ab Ende der 1980er Jahre begann dann wieder ein zaghafter Anstieg der Produktion und Mitte der 1990er Jahre wurden die großen Minen ?Costerfield? oder ?Fosterville? wieder aktiv.

Den jüngsten Schub in der Victoria-Region brachte der fulminante Aufstieg der ?Fosterville?-Mine, die mittlerweile weltweit mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 31 Gramm pro Tonne die höchstgradigste und profitabelste Mine der Welt ist, womit Kirkland Lake der Weg zum Multimilliarden-Produzenten geebnet wurde.

Auch hier gilt: Lage, Lage, Lage!

Mawsons Projekt befindet sich in unmittelbarer Nähe zur ?Fosterville?-Mine und der ebenfalls sehr profitablen ?Costerfield?-Mine von Mandalay.

In diesem Gebiet, in dem sich Mawsons drei Projekte befinden ist das ?Who-is-Who? der Minenszene beheimatet. Von daher ist auch hier schon eine hervorragende Infrastruktur vorhanden. Besonderes Augenmerk richten wir auf das mittlere Gebiet ?Redcastle?, da sich dieses genau zwischen der ?Fosterville? und der ?Costerfield?-Mine befindet.

?Redcastle? und ?Costerfield? haben die gleichen Gesteinsschichten und fügen sich im unteren Bereich mit den Gesteinsschichten der ?Fosterville?-Mine zusammen. Es sind eindeutig a?hnliche Quellgesteine und Transportstrukturen zu erkennen. Die Chance auch auf ?Redcastle? sehr hohe Goldgehalte zu finden ist hervorragend, zumal in diesem Gebiet bislang keine Bohrung tiefer als 50 m gebohrt wurde.

https://www.rohstoff-tv.com/play/mawson-resources-gold-kobalt-exploration-in-finnland-und-australien/

Die Finanzen!

Ins Auge sticht bei den Finanzen vor allem die Aktienstruktur! Denn fast 74 % der Aktien befinden sich in festen Händen. Mit dabei ist seit der ersten Stunde der Mulimilliarden Rohstoff Fonds Sentient Equity Partners. Über die Jahre hinweg wurde durch Sentient eine Beteiligung von mittlerweile knapp 20 % aufgebaut.

Mit derzeit knapp 251 Mio. Aktien, ohne Optionen und Warrants, beträgt die Marktkapitalisierung derzeit nur rund 85,3 Mio. CAD. Das Unternehmen ist mit einem Kassenbestand von rund 18 Mio. CAD finanziell hervorragend ausgestattet, um seine Projekte weiter voran zu treiben.

Fazit und Ausblick:

Mit einem Spitzenteam um den Chairman und CEO Michael Hudson, der mehr als 29 Jahre Exploration- und Kapitalmarkterfahrung in das Unternehmen einbringt, und dem Präsident Dr. Nick Cook, der über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung als Geologe verfügt, ist das Unternehmen mit seinen zwei Spitzenprojekten hervorragend positioniert. Beide Projekte verfügen über hervorragende Infrastruktur und massives Potenzial, das mit einem Barbestand von rund 18 Mio. CAD gehoben werden kann.

Mawson Resources geht Anhand der bislang ausgewerteten Bohrergebnisse bereits von einer Ressource von ca. 1 Mio. Unzen Golda?quivalent aus, die mittelfristig sogar noch verdreifacht werden könnte. Das macht Mawson Resources unserer Meinung nach zu einer der interessantesten Explorationsgesellschaften.

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher?ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist ? mit teils erheblichen ? Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten:?Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende?Interessenskonflikte?hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Mawson Resources zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in Mawson Resources, behalten sich vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Mawson Resources und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Mawson Resources im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser?Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt)?ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters?im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß ?34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien von Mawson Resources? halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den ?Webseiten?, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte ?third parties?) bezahlt. Zu den ?third parties? zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten ?third parties? mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier -?https://www.js-research.de/disclaimer-agb/?-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis