Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Merck bestätigt die Vorteile der EnWave-Technologie!

.

Im Januar wurde die EnWave Corporation in einem Artikel der Zeitschrift PharmSciTech nahezu geadelt.

Die offizielle Zeitschrift der American Association of Pharmaceutical Scientists veröffentlichte unter dem Titel ?Evaluation of Microwave Vacuum Drying as an Alternative to Freeze-Drying of Biologics and Vaccines: The Power of Simple Modeling to Identify a Mechanism for Faster Drying Times Achieved with Microwave? einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass auch der Pharmariese Merck & Co. Inc. bei der Evaluierung mit EnWaves ?freezeREV??-Technik die Vorteile dieser Dehydrierungstechnologie für pharmazeutische Produkte erkannt hat!???????????????????????????????????????????????????????????????

Ziel der Studie war es, die Gleichmäßigkeit und Wiederholbarkeit der Mikrowellen-Vakuumtrocknung von flüssigen Impfstoffen in ?Vials? zu bestimmen. Diese Auswertung ist die erste ihrer Art, die die Wirksamkeit der EnWave-Technologie für die Trocknung von Impfstoffen wissenschaftlich dokumentiert.

Die veröffentlichten Bewertungsergebnisse besagen auch, dass ?die Mikrowellen-Vakuumtrocknung als schnellere Alternative zur Gefriertrocknung von biologisch aktiven Materialien wie Impfstoffen, Proteinen und Mikroorganismenkulturen eingesetzt werden kann.?

Aus den Studiendaten ist zu entnehmen, dass der ?freezeREV??-Prozess von EnWave die Trocknungszykluszeiten im Vergleich zur Lyophilisation um mindestens 80 %, meist aber sogar bis zu 90 % reduziert, während die Produktaktivität und -stabilität der Ware gleichmäßig erhalten bleibt. Und genau diese Trocknungszeiten bei der Lyophilisation, sind der gravierende Engpass bei der Impfstoffherstellung.

Aufgrund der guten Ergebnisse haben EnWave und GEA Lyophil ihre Zusammenarbeit im Rahmen einer zunächst unbefristeten gemeinsamen Entwicklungsvereinbarung fortgesetzt, um die ?freezeREV??-Technologie weiter zu verfeinern, damit der Pharmariese Merck zukünftig seine Impfstoffe mittels der EnWave-Technologie trocknen kann.

Zudem konnten im zweiten Quartal wieder diverse Lizenzvereinbarungen sowie Aufträge für die ?REVTM?-Maschinen in unterschiedlichen Ausführungen gewonnen werden, darunter z.B. eine 60 kW-?REVTM?-Maschine samt Lizenzvertrag, die an AvoLoy, LLC geht, sowie der Abschluss der Inbetriebnahme von zwei 100 kW ?REVTM?-Maschinen für Pitalia und Consulting Fresh Business S.L.

EnWave auf aktuellem Niveau wieder ein klarer Kauf!

Bei den guten Nachrichten erscheint es unverständlich, dass der Aktienkurs des Technologiespeziallist so unter die Räder geraten ist. Zumal die EnWave Corporation (WKN: A0JMA0 / TSX-V: ENW), das Unternehmen das die präzise Dehydration organischer Materialien mittels seiner ?Radiant Energy Vacuum? (?REVTM?)-Technologie entwickelt hat, mittlerweile eine ganze Palette von Trocknungsgeräten in den Bereichen Nahrungsmittel, Medizinprodukten bis hin zu Cannabisprodukten abdeckt. Diese innovativen Methoden werden vom Unternehmen hergestellt und vermarktet.

Die patentierte ?REVTM?-Technologie bietet die skalierbarste und zuverlässigste Vakkum-Mikrowellen-Technologie und bietet den Kunden deutlichen Mehrwert durch die Beschleunigung der Produkt- und Prozessentwicklung. Durch den neuen Standard im Bereich Lebensmittel- und Bio-Lebensmittel kann gegenüber der herkömmlichen Gefriertrocknung deutlich schneller und kostengünstiger produziert werden, bei sogar noch deutlich besserer Produktqualität als bei Luft- oder Sprühtrocknung! Ein schlagkräftiges Argument für die Kundschaft!

Neben der Vergabe von gebührenpflichtigen kommerziellen Lizenzen zur Nutzung der ?REVTM?-Technologie hat EnWave auch die NutraDried Food Company zur Herstellung von naturreinen Käsesnacks gegründet, welche in Kanada und den USA unter dem Lable ?Moon Cheese?? vertrieben werden.

Wie dem Q2-Quartalsbericht zu entnehmen war, verfügt das Unternehmen über einen Betriebskapitalüberschuss von 19,2 Mio. CAD und einem Cashbestand von rund 15,4 Mio. CAD! Dieser komfortable Kassenbestand bietet dem Unternehmen eine gute Basis für weiteres Wachstum und das größere ?Ausrollen? der weltweit einsetzbaren ?REVTM?-Technologie, inklusive des Aufbaus der ?REVworx?-Werkstatt für die Auftragsfertigung. Diese Werkstatt soll schon zeitnah ihren Betrieb aufnehmen!

Niedrige Marktkapitalisierung von nur rund 111 Mio. CAD! Das ist eindeutig zu wenig!

Nach dem Allzeithoch bei rund 1,85 Euro Mitte 2019 sackte der Kurs mit Beginn der Pandemie zwischenzeitlich auf unter 0,40 Euro ab, konnte sich aber mit Beginn dieses Jahres wieder auf rund 1,- Euro je Aktie einpendeln. Mit Bekanntgabe der Zahlen für das Q2-2021 gab der Kurs erneut nach, welches sicherlich auf den spürbaren Rückgang des konsolidierten Umsatzes um 37 % gegenüber dem Vorjahresquartal zurückzuführen ist. Nach rund 7,5 Mio. CAD im Q2-2020 fiel der konsolidierte Umsatz im Q2-2021 auf rund 4,7 Mio. CAD. Den größten Verlust-Anteil hieran hatte allerdings die Tochter NutraDried, deren Umsatz durch weniger Rotation mit Costco nach unten ging.

Als Konsequenz daraus wurde bereits im Februar eine wesentliche Neustrukturierung der Tochter ?NutraDried? bekanntgegeben, die im zweiten Quartal abgeschlossen wurde und deren schwaches Ergebnis in erster Linie auf einmalige Abfindungskosten zurückzuführen ist. Im Zuge der Neustrukturierung wurde mit Herrn Brad Lahrmann ein neuer CEO ernannt, welcher zuletzt bei Schouten und der Campbell Soup Company tätig war. Schouten ist ein diversifizierter Anbieter von pflanzlichen Proteinen mit Niederlassungen in über 50 Ländern, von Nordamerika bis Asien. Lahrmann hat dort vor allem das Geschäft in den USA etabliert. Der neue Experte kann mehr als 15 Jahre Führungserfahrung sowie einschlägige Marketingexpertise vorweisen.

Ebenfalls noch im zweiten Quartal wurde von NutraDried ein neues Protein Blitz Mix-Produkt in drei Geschmacksrichtungen (Gouda Pecan Zesty Ranch, Almond Crazy Cheesy, Sweet Heat) auf den Markt gebracht. Richtig ausgerollt wird das Geschäft ab dem dritten mit dem Aufbau eines Co-Manufacturing-Geschäfts für den Verkauf von haltbarem Käse als Zutat in anderen Snack-Produkten und Mischungen.

https://www.youtube.com/watch?v=ObfVAxZWmCU

Neue TOP-News als Gamechanger?!

Erst gestern lief eine weitere TOP-Nachricht über die Ticker! Wie EnWave mitteilte, konnte man einen weitreichenden, kommerziellen Lizenzvertrag mit der Europe Snacks Group, einem europäischen Marktführer in der Herstellung von herzhaften Snacks, unterzeichnen. Damit hat EnWave mittlerweile 45 lizenzpflichtige kommerzielle Lizenzvereinbarungen mit Unternehmen unterzeichnet, die innovative neue Produkte auf den Markt bringen und dabei ausschließlich die patentierte Dehydratisierungstechnologie von EnWave nutzen.

Der Vertrag mit Europe Snacks beinhaltet aber nicht nur die Exklusivität um in Frankreich die knusprigen, lagerfähigen Käse sowie verschiedene Gemüsesnacks zu kreieren, sondern auch den Kauf der 10 kW ?REV??-Dehydrierungsmaschine, die seit August 2020 für die Produktentwicklung genutzt wurde.

Mit den neuen Produkten erweitert sich das bestehende Portfolio von Europe Snacks an herzhaften Produkten, die unter Eigenmarken an Kunden in ganz Europa verkauft werden. Aufgrund der bisherigen Erfolge beabsichtigt Europe Snacks noch mehrere innovative ?REV??-getrocknete Snacks zu entwickeln und zu vermarkten, womit der Grundstein gelegt wurde, um die ?REV??-Produktionskapazitäten zu skalieren, was weitere Lizenzen und Maschinenkäufe nach sich ziehen sollte.

Eine Vielzahl von Einzelhandelsgeschäften und 200 Kunden sorgen für reißenden Absatz!

Europe Snacks ist ein führendes und aufstrebendes Unternehmen, das sich der Herstellung von gesunden Snackprodukten unter Eigenmarken verschrieben hat. Mit einem breiten Produktportfolio und mehr als 200 Kunden sind die Produkte von Europe Snacks in vielen unabhängigen und großen Einzelhandelsgeschäften in ganz Europa erhältlich. Europe Snacks verfügt schon jetzt über sieben Produktionsstätten in Frankreich, Spanien und Großbritannien. Dabei wird auch Umweltschutz großgeschrieben, da die Verpackungs- und Produktionsabfälle maximal reduziert und damit auch der CO2-Fußabdruck extrem klein gehalten wird!

Fazit: Brutaler Abverkauf bietet erstklassige Kaufchance, die durch neuen Deal untermauert wird!

Nach dem jüngsten Abverkauf, der wie bereits vermutet, auf die vorläufig veröffentlichten Zahlen zurückzuführen ist, ist die Aktie mittlerweile massiv überverkauft und bietet daher Investoren eine sehr gute Kauf- oder Nachkauf-Chance!

Durch die Neuaufstellung der Tochter und der bevorstehenden Lohnfertigung sowie dem ausgewiesenen Unternehmensziel im Geschäftsjahr 2021 mindestens fünf Maschinen mit 60 kW sowie zwölf Maschinen mit 10 kW zu verkaufen, sehen wir die Aktie des Unternehmens schon bald wieder deutlich höher. Zumal die ganzen Patente der Firma schon jetzt deutlich mehr wert sind als der derzeitige Börsenwert!

Mit dem Merck-Konzern im Rücken und dem Hunger der Welt nach gesunden Nahrungsmitteln und Snacks an der Hand ist EnWave bestens positioniert, um noch eine Vielzahl von Maschinen und Lizenzen losschlagen zu können, womit es dann wieder richtig in der Kasse klingelt und spätestens dann neue Höchstkurse erreicht werden können!

?

Dieser Artikel wurde am 30. Juni 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß ?84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: EnWave, JS Research UG, StockCharts

Disclaimer, Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür typischerweise ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist ? mit teils erheblichen ? Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten. Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens EnWave zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in EnWave, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen und verkaufen. Autoren und die Herausgeberin können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von EnWave im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen. Gemäß ?34 WpHG weise ich darauf hin, dass Verfasser, Redakteur, Auftraggeber oder Vermittler zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants halten und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.?

Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den ?Webseiten?, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden in der Regel von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte ?third parties?) bezahlt. Zu den ?third parties? zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten ?third parties? mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung. Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis