Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Mesosphere DC/OS 1.11 ermöglicht das elastische Skalieren von Big Data und Kubernetes im hybriden Betrieb über verschiedene Cloud Provider und Edge-Server

Ab sofort ist Mesosphere DC/OS
1.11 (https://mesosphere.com/product/?partnerref=press-release), die
führende Plattform für Erstellung und Betrieb von datenintensiven,
containerisierten Anwendungen — verfügbar. Die neueste Version
erlaubt den Edge- und Multi-Cloud-Betrieb mit neuen Funktionen. Dank
dieser Features ist das intelligente Bündeln von Ressourcen, die
Planung einer breiten Palette von Workloads sowie die Verwaltung
dynamischer verteilter Infrastrukturen über eine einzige
Management-Oberfläche möglich. DC/OS, das sich starker Nachfrage von
Unternehmenskunden wie AthenaHealth (https://mesosphere.com/blog/dcos
-athenahealth/?partnerref=press-release) oder Royal Caribbean (https:
//mesosphere.com/blog/royal-caribbean-real-time-microservices/?partne
rref=press-release) erfreut, automatisiert intelligent die zugrunde
liegende Infrastruktur, so dass Teams hochwertige Services wie
personalisierte Erfahrungen, maschinelles Lernen und IoT-Anwendungen
schneller und effizienter bereitstellen können.

„Über DC/OS von Mesosphere läuft die Realtime-Decisioning-Engine,
die durch automatisches und nahtloses Hin- und Herschalten zwischen
Mobilfunk- und Wi-Fi-Netzen das optimale Kundenerlebnis für Millionen
unserer mobilen Nutzer ermöglicht“, erklärt Thorsten Müller, SVP
Products, Group Innovation, Deutsche Telekom AG. „Mit Mesosphere ist
es einfach, containerisierte Anwendungen und Open-Source Data-Tools
elastisch über verschiedene Rechenzentren und Cloud-Provider
gleichzeitig zu skalieren“.

Zu den neuen Funktionen von DC/OS 1.11 gehört eine
vereinheitlichte Steuerungsebene, die den nahtlosen Edge- und
Multi-Cloud-Betrieb erlaubt und mit einem konsistenten Management
Geschäftskontinuität, Notfallwiederherstellung und Cloud Bursting
gewährleistet – egal, ob vor Ort oder an der Edge. DC/OS 1.11
vereinfacht den Einsatz und die Verwaltung von Hybrid- und
Multi-Cloud-Operationen erheblich: Im Gegensatz zu anderen Lösungen
ist DC/OS in der Lage, mehrere Cloud-Umgebungen abzudecken, so dass
Workloads sich automatisch auf Cloud X oder Cloud Y verteilen lassen.

Ebenfalls ist der DC/OS Kubernetes Service jetzt produktionsreif
und ermöglicht eine einfache Bereitstellung und Skalierung eines
hochverfügbaren Kubernetes Cluster– mit Versions-Upgrades. s.DC/OS
1.11 erweitert den bestehenden Security Layer , um die Sicherheit
des gesamten Anwendungs-Stacks inklusive BigData Services zu
gewährleisten.

„In der Eile, den Stack zu modernisieren, wenden sich Unternehmen
manchmal zuerst an öffentliche Anbieter, um das Rüstzeug für
„as-a-Service“-Ressourcen zu erhalten. Dies hat allerdings einen
hohen Preis, sowohl monetär als auch technologisch. Der Grund: Jede
Anwendung, die auf diese Art von Service entwickelt wird, ist an die
jeweiligen proprietären APIs gebunden“, erläutert Rhett Dillingham,
Vice President und Senior Analyst von Moor Insights and Strategy.
„Die gleichen Datendienste können unter DC/OS laufen. Gleichzeitig
bietet die Plattform Organisationen die Freiheit, jede beliebige
Kombination von Infrastruktur — Public Cloud, Private Cloud oder
Rechenzentrum – mit einer elastischen Skalierung auszuwählen“.

„Wir erleben es bei unserem Kundenstamm der Global 1000
Organisationen: Der Unternehmenswelt bietet sich eine enorme Chance,
nämlich die Kontrolle über ihre Daten zu übernehmen. Sie sind das
größte Kapital einer Firma. Diese Informationen in
handlungsorientierte Erkenntnisse und Maßnahmen umzumünzen, die
Gewinn und Wachstum vorantreiben“, erklärt Florian Leibert, CEO und
Mitbegründer von Mesosphere. „DC/OS ist die Plattform, auf der in
Echtzeit datengesteuerte Anwendungen zum Beispiel für vernetzte
Fahrzeuge, personalisierte Erfahrungen und maschinelles Lernen
laufen, und all das mit einer den jeweils eigenen Vorstellungen
entsprechenden und passenden Infrastruktur“.

Edge- und Multi-Cloud-Operationen

DC/OS 1.11 kann jede beliebige Kombination von Cloud-,
Rechenzentrums- und Edge Compute-Infrastruktur zum einem einzelnen
logischen Ressourcenpool bündeln und auf intelligente Weise Workloads
über eine einheitliche Benutzeroberfläche planen – und zwar
ortsunabhängig. Der Betreiber kann sich damit auf die benötigten
Services konzentrieren, anstatt auf die zugrundeliegende
Infrastruktur.

Dieses wird durch die folgenden neuen DC/OS Funktionen
vereinfacht:

– Edge- und Multi-Cloud-Verbund: DC/OS 1.11 ermöglicht es mehrere
Cluster zu verknüpfen, um so ein konsistentes Management zu
gewährleisten. Ein DC/OS-Cluster kann auch Knoten in verschiedenen
Zonen verwalten. Dies bedeutet einen minimalen Footprint für
Remote-Standorte oder Edge-Infrastrukturen.
– Geschäftskontinuität und Disaster Recovery: Bereitstellung
hochverfügbarer Dienste unter Verwendung von Fault-Domains, um
ausfallsichere Services innerhalb von Racks, Verfügbarkeitszonen
und sogar Cloud-Regionen zu ermöglichen.
– Cloud Bursting: Einfaches Skalieren von zusätzlichen Ressourcen zu
einen bestehenden Cluster. Das könnte zum Beispiel bedeuten, zu
einem Cluster in einem lokalen Rechenzentrum Knoten eines Public
Cloud Providers hinzuzufügen. So lassen sich spontan auftretende
Nachfragespitzen ausgleichen und die Auslastung der Infrastruktur
optimieren.

Kubernetes-as-a-Service

DC/OS ermöglicht es, ein hochverfügbares, produktionsreifes
Kubernetes-Cluster auf jeder Art von Infrastruktur einzurichten und
zu betreiben. Mit einem einzigen Klick automatisiert DC/OS mehr als
20 verschiedene Schritte und viele Arbeitsstunden, die für die
Einrichtung eines sicheren und hochverfügbaren Kubernetes-Cluster
erforderlich sind. Dazu gehört auch die unterbrechungsfreie
Skalierung sowie ein automatisierter Upgrade Prozess zwischen
verschiedenen Kubernetes Versionen. DC/OS 1.11 ist von der Cloud
Native Computing Foundation für den neuesten Kubernetes 1.9 Release
zertifiziert. Da DC/OS über eine modulare Architektur verfügt und
Kubernetes rein als Open Source implementiert, steht jeweils die
aktuellste Kubernetes-Version über DC/OS zur Verfügung.

Erweiterte Sicherheit

Big Data Services haben häufig viele Komponenten, deren
Absicherung schwierig sein kann. Containerisierte Microservices sind
darauf ausgelegt, neue Instanzen dynamisch zu skalieren und
automatisiert das gesamte System inklusive Service Discovery und
Load-Balancing anzupassen.

Diese dynamische Skalierung verschärft die Herausforderungen in
puncto Sicherheit weiter.

DC/OS 1.11 wurde um neue Sicherheitsebenen für Datendienste und
Container erweitert. So lassen sich gesetzliche Vorschriften jetzt
einfacher einhalten. Zum einen sind damit sensible Informationen
während des Übertragungsweges verschlüsselt. Zum anderen bietet DC/OS
die Integration von Datendiensten mit gemeinsamen Mechanismen für die
Authentifizierung, Autorisierung und Zugriffskontrolle wie Kerberos,
LDAP und Active Directory. DC/OS 1.11 optimiert außerdem den Secrets
Management Service, den autorisierte Anwendungen zum Austausch von
sensiblen Informationen verwenden. Neu ist auch, dass Hierarchien und
Multi-Team-Isolationen unterstützt werden. Die Secrets, auf die
Anwendungen oder Teams zugreifen können, lassen sich so einfacher
verwalten .

Verfügbarkeit

Mesosphere DC/OS 1.11 kann ab sofort über https://dcos.io/install/
installiert werden. Mehr dazu erfahren Sie im Mesosphere DC/OS 1.11
Launch Blog (https://mesosphere.com/blog/dcos-1_11-overview/?partnerr
ef=press-release) oder in einem der kommenden Webinare (https://event
.on24.com/wcc/r/1597916/3164F4235F9AB067E321578EAD8EA9C3?partnerref=p
ress-release).

Informationen zu Mesosphere

Mesosphere treibt die Unternehmenstransformation in Richtung
verteiltes Computing und Hybrid Cloud voran. Mesosphere DC/OS ist die
führende Plattform, um moderne Anwendungen und Big Data zu
entwickeln, zu implementieren und elastisch zu skalieren. Mit DC/OS
ist es einfach, Container, Datendienste und Microservices über die
eigene Hardware sowie über Cloud-Instanzen laufen zu lassen.
Mesosphere wurde 2013 von den Architekten der
Hyperscale-Infrastrukturen bei Airbnb und Twitter sowie den
Mitentwicklern von Apache Mesos gegründet. Mesosphere hat seinen
Hauptsitz in San Francisco und verfügt über weitere Niederlassungen
in New York, Hamburg und Peking. Zu den Investoren von Mesosphere
zählen Andreessen Horowitz, Hewlett Packard Enterprise, Khosla
Ventures, Kleiner Perkins Caufield & Byers, und Microsoft.

Pressekontakt:
Tanja Schürmann
Edelman.ergo GmbH
tanja.schuermann@edelmanergo.com

089-41 301-6

Original-Content von: Mesosphere, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis