Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Michael Oehme: Serbien bietet Bürger*innen 25 Euro für die COVID-Impfung


 

St.Gallen, 12.05.2021. ?Serbien hat versprochen, seinen Bürger*innen umgerechnet 25 zu zahlen, wenn sie sich gegen COVID-19 impfen lassen. Präsident Aleksandar Vucic sagte, die Initiative würde die Bürger*innen für ihre ?Verantwortung? belohnen, gegen das Coronavirus geimpft zu werden?, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Bürger*innen über 16 Jahre, die entweder bereits eine oder zwei Dosen erhalten haben oder bis zum 31. Mai mit mindestens einer Dosis geimpft werden, erhalten eine einmalige Zahlung von 3.000 Dinar (25 Euro). Der Betrag entspricht rund fünf Prozent des durchschnittlichen Monatsgehalts des Landes.

?Wir haben darüber nachgedacht, wie Menschen belohnt werden können, die Verantwortung gezeigt haben, und beschlossen, geimpften Personen zusätzliche finanzielle Unterstützung zu gewähren?, sagte der Präsident gegenüber Reportern in Belgrad. Vucic fügte hinzu, dass es „unverantwortlich und egoistisch“ sei, nicht geimpft zu werden, obwohl er jegliche auferlegten Einschränkungen ausschloss. Der Präsident kündigte jedoch an, dass Mitarbeiter*innen des öffentlichen Sektors, die nicht geimpft wurden, keinen Anspruch auf Krankengeld mehr haben würden, wenn sie an COVID-19 erkranken. Die Regierungsinitiative – von der angenommen wird, dass sie die erste ihrer Art auf der Welt ist – zielt darauf ab, die Impfkampagne Serbiens angesichts des schwindenden öffentlichen Interesses und der wachsenden Skepsis wiederzubeleben.

?Auch in anderen Ländern haben Unternehmen ihren Mitarbeiter*innen Anreize für die COVID-Impfung gegeben. Vucic äußerte auch die Hoffnung, dass Serbien bis Ende Mai mindestens 55 Prozent der Bevölkerung des Landes mit einer Dosis geimpft hätte?, fügt Michael Oehme hinzu. Bisher haben rund 22 Prozent der sieben Millionen Einwohner*innen Serbiens zwei Impfungen erhalten, weit mehr als 9 Prozentder Bürger*innen in der Europäischen Union. Das Balkanland hat Millionen Dosen Impfstoffe gekauft, darunter Russlands Sputnik V und Chinas Sinopharm, die noch nicht für die Verwendung in der Europäischen Union zugelassen sind. Für einige Tage im März lud Serbien sogar Staatsangehörige aus der Region ein, sich im Land impfen zu lassen.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis