Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Millionendepot: Nordex SE – Ein Unternehmen mit 40% Kurspotential auf 28 Euro

Nordex SE – Ein Unternehmen mit 40% Kurspotential auf 28 Euro

Donnerstag, 23. April 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Nordex SE ist ein 1985 gegründeter deutscher Windkraftanlagenhersteller und -entwickler aus Rostock. Dort werden auch nach wie vor die meisten Anlagen erstellt, jedoch produziert Nordex auch an den Standorten in Arkansas in den USA sowie in China. Nordex ist neben der technischen Gesamtauslegung der Anlagen insbesondere führend in der Entwicklung innovativer Lösungen. Beispielsweise bietet Nordex 64 Meter lange Rotorblätter an und ist ebenso führend bei integrierten Elektro- und Leittechniken für Windenergieanlagen. Nordex hat weltweit in über 36 Ländern bisher 6000 Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 10.000 Megawatt installiert. Derzeit hat Nordex neben den Entwicklungs- und Produktionsstandorten auch Vertriebsbüros in 22 Ländern und beschäftigt weltweit fast 2800 Mitarbeiter.

Der technologisch führende Megawattturbinen Anbieter überzeugt die Anleger seit einigen Quartalen mit hervorragenden Zahlen. Umsatz, EBIT, Ergebnis oder Auftragseingang überraschten mehrmals und führten zu mehreren Anhebungen der Unternehmensprognosen. Die Zahlen für 2014 überzeigten die Anleger und Analysten. Der Umsatz stieg um 21% auf 1,73 Milliarden Euro. Das EBIT konnte überproportional um stolze 78% auf 78 Millionen Euro gesteigert werden. Der Auftragseingang betrug 1,75 Milliarden Euro und lag damit um 16,7% über dem Wert des Vorjahres.

Es wird jedoch noch besser in 2015. Denn Nordex rechnet aufgrund des derzeit starken Momentums und der erhöhten Nachfrage nach den angebotenen Produkten auch in 2015 mit einem zweistelligen Umsatzwachstum auf mindestens 1,9 bis 2,1Milliarden Euro. Zudem will Nordex die EBIT Marge weiter auf bis zu 6% verbessern, was erneut zu einem überproportionalen EBIT- und Gewinnanstieg führen sollte. Das Umsatzwachstum ist in weiten Teilen bereits gesichert, da viele Projekte bereits im aktuellen Auftragsbestand vorhanden sind. Zudem können laufend Großprojekte gewonnen werden. Erst Ende März vermeldete Nordex beispielsweise einen 111 Megawatt Auftrag aus Südafrika.

Nordex ist seit bereits 5 Quartalen auf einem guten Weg und das Unternehmen entwickelt sich wie der Aktienkurs deutlich positiv. Der Trend sollte anhalten, da Nordex weiterhin operativ überzeugen wird. Teilweise ist das Unternehmen schon Teil von Übernahmespekulationen. Die Nordex Aktie sollte mit einem 40% Kursziel auf 28 Euro weiterhin zugekauft werden.

BioMax Rubber Industries Ltd. (Frankfurt, Xetra, WKN: A1W61Y) – Umsatzboom wegen der Ebola Epidemie sollte den Aktienkurs deutlich beflügeln

Sehr geehrte Investoren,

die BioMax Rubber Industries (BRI) ist ein Unternehmen, das in der Produktion von medizinischen Latexhandschuhen in Malaysia, Asien tätig ist. BRI ist eine bekannte Marke und stellt hauptsächlich medizinische Handschuhe aus Latex her, ist aber auch in den Bereichen pulver- wie polymerbeschichteter Handschuhen wie chlorierten und puderfreien Handschuhen tätig. BRI Produkte haben weltweit einen hervorragenden Ruf und werden bereits in über 20 Länder vertrieben. Unter anderem verkauft BRI die Handschuhe in den asiatischen Raum wie Japan, Vietnam, China oder Indien, aber auch in die USA, nach Australien, Europa und den Nahen Osten. Teils haben sich multinationale Großunternehmen in diesen Ländern aufgrund der hervorragenden Qualität der Produkte, des guten Kundenservices und der hohen Lieferqualität für BioMax Rubber als bevorzugten OEM (Original Equipment Manufacturer) Hersteller und Lieferanten entschieden.

BioMax Rubber ist seit der Gründung in 2010 rasant gewachsen und beschäftigt derzeit 78 Vollzeitmitarbeiter, welche in den malaysischen Werken rund 384 Millionen Latexhandschuhe in allen verfügbaren Größen fertigen.

Da das Wachstum derzeit weiterhin rasant ist, beabsichtigt BioMax Rubber die Produktionslinien und Anlagen zu erweitern, um die weltweit stark steigende Nachfrage nach Latexhandschuhen von seinen bisherigen, als auch neuen, Abnehmern und Kunden aus der ganzen Welt zu befriedigen. Die neuen Produktionslinien sollen mit den neusten Technologien die zur Verfügung stehen aufgebaut werden. Die insgesamt vier neuen Produktionslinien sollen auf einem 80.000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen und 11,96 Millionen Euro kosten. Die neuen Anlagen erhöhen die Produktionseffizienz und Wirtschaftlichkeit und verbessern die Qualitätssicherung. Die Produktionskapazität wird sich dadurch von derzeit 384 Millionen Latexhandschuhen um 968 Millionen auf 1342 Millionen Einheiten jährlich erhöhen. Dies entspricht einer Steigerung um mehr als 200%, was sich nach Inbetriebnahme zeitnah auf die Umsätze und Gewinne auswirken sollte. Die Mitarbeiteranzahl wird jedoch nur unterproportional von 78 auf etwa 200 erhöht werden, was zu steigenden Margen führen sollte.

Bereits im Januar hatte BioMax Rubber einen Auftragsbestand, welcher so hoch war, dass die Abarbeitung etwa 3 Monate dauern wird. Die Nachfrage nach Latexhandschuhen ist unter anderem wegen der Ebola-Epidemie in Afrika explodiert. Beispielsweise werden von den Helfern in Afrika zwei Latexhandschuhe an jeder Hand angelegt und mit Klebeband an die restliche Kleidung angefügt. In jedem Fall wird die Schutzkleidung nach einmaligem Anlegen entsorgt, was zu einem sehr hohen Verbrauch führt. Auch andere Mischkonzerne, die Latexhandschuhe oder Mund- und Augenschutzutensilien herstellen, wie Kimberly Clark oder 3M aus den USA berichteten bereits über eine stark erhöhte Nachfrage in diesem Zusammenhang.

Erst letzten Monat vermeldete BioMax Rubber eine zeitnahe Lieferung von 35 Überseecontainern mit Latexhandschuhen nach Afrika. Diese werden von einem langjährigen Bestandskunden, der einen Vertrag mit einer chinesischen Behörde hat, bestellt und letztendlich nach Afrika geliefert. Da pro Container 4 Millionen Handschuhe verschifft werden können, beträgt die gesamte Lieferung an einen einzigen Kunden stolze 140 Millionen Latexhandschuhe.

Die BioMax Rubber Industries ist auf dem besten Weg die Produktionskapazitäten um über 200% zu erhöhen. Dies sollte auch den Umsatz wie Gewinn massiv in die Höhe schnellen lassen. Der Ausbau der Produktionskapazitäten ist aufgrund des hohen Auftragsbestands, der wegen der Ebola Krise mehrere Monate beträgt, dringend notwendig. BioMax Rubber ist anders als die großen Mischkonzerne ein reiner Ebola Play. Anders als die Biotechnologieunternehmen profitiert BioMax sofort von der Gesundheitskrise in Afrika. Der Aktienkurs sollte sich so auf 3,00 Euro mehr als verdreifachen können.

Webseite des Unternehmens:
http://www.biomaxcorporation.com/

Das Millionendepot Team
www.millionendepot.com

Impressum

Cromwell & Partner Capital Corp.
Barrack Road
Belize City
Belize

Disclaimer
Der Herausgeber stellt seinen Abonnenten auf der Internetpräsenz und über Mailversand Informationen zur Verfügung. Ein Anspruch auf bestimmte Inhalte oder einen bestimmten Umfang der übermittelten Informationen besteht wie eine Aktualisierungspflicht für den Herausgeber keinesfalls. Jedes Aktieninvestment ist mit hohen Risiken verbunden. Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist darüber hinaus höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Eine Entscheidung zur Investition hinsichtlich einer bestimmten Aktie darf nicht auf der Grundlage der Informationen dieses Marketingnewsletters erfolgen. Alle Leistungen des Informationsdienstes der Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) dienen ausschließlich Informationszwecken.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass durch unseren Informationsdienst und den damit verbundenen Leistungen keinerlei verbindliche Beratungsleistungen erbracht oder ersetzt werden können. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. und folgen könnten. Alle hier bereit gestellten Informationen zu Aktien, insbesondere sämtliche Publikationen von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) stellen weder ein Verkaufsangebot dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der besprochenen Wertpapiere. Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen, oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Börsenprospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit solchen Angeboten herausgegeben werden.

Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation von Millionendepot.com bzw. jeder anderen Publikation von Cromwell & Partner Capital Corp. erfolgen. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. folgen könnten. Für Vermögensschäden übernehmen wir daher keinerlei Haftung. Zurückliegende Wert- oder Kursentwicklungen der besprochenen oder bereits besprochener Wertpapiere geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung. Der Herausgeber übernimmt keine Garantie, dass die genannten Kursziele erreicht werden. Alle auf diesen Seiten, in der Börsen-Mail und in E-Mail-Updates veröffentlichten Informationen sind sorgfältig recherchiert. Dies betrifft ebenso Informationen, die uns von Dritten zugetragen wurden. Dabei verlassen wir uns ausschließlich auf Quellen, die wir für zuverlässig halten. Trotz aller Sorgfalt ist es leider nicht möglich für die Richtigkeit der veröffentlichten Daten und Informationen auf diesen Seiten zu garantieren. Somit schließen wir jegliche Haftungsansprüche grundsätzlich aus. Alle Texte, Nachrichten und Daten auf diesen Seiten dienen lediglich zur Information der Besucher und geben lediglich die Meinung des Herausgebers am Tage des Erscheinens wieder. Herausgeber und Mitarbeiter von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) sind keine professionellen Investitionsberater. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden.
Interessenskonflikte

Hinweis gemäß § 34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland): Wir weisen hiermit darauf hin, dass Redakteure, Mitarbeiter sowie Auftraggeber (Dritte) der Publikation von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) zum Zeitpunkt der jeweiligen Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem Zusammenhang mit den Veröffentlichungen diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir somit ausdrücklich hinweisen möchten. Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) und seine Mitarbeiter werden zudem für die elektronische Verbreitung und Veröffentlichung der jeweiligen Publikation sowie für andere Dienstleitungen entgeltlich entlohnt. Dies begründet laut Gesetzt einen Interessenskonflikt, auf den wir somit ausdrücklich hinweisen möchten. Die Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) und/oder mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft bzw. mit deren Aktionären eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen. Dies begründet laut Gesetzt einen Interessenskonflikt, auf den wir somit ausdrücklich hinweisen möchten. Die Publikationen von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) sollten somit nicht als unabhängige Finanzanalysen oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenskonflikte vorliegen. Die in den jeweiligen Publikationen von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.Hinweis gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich): Wir weisen hiermit darauf hin, dass Redakteure, Mitarbeiter sowie Auftragsgeber (Dritte) der Publikation von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) zum Zeitpunkt der jeweiligen Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem Zusammenhang mit den Veröffentlichungen diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir somit ausdrücklich hinweisen möchten. Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) und seine Mitarbeiter werden zudem für die elektronische Verbreitung und Veröffentlichung der jeweiligen Publikation sowie für andere Dienstleitungen entgeltlich entlohnt. Dies begründet laut Gesetzt einen Interessenskonflikt, auf den wir somit ausdrücklich hinweisen möchten. Die Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) und/oder mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft bzw. mit deren Aktionären eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen. Dies begründet laut Gesetzt einen Interessenskonflikt, auf den wir somit ausdrücklich hinweisen möchten. Die Publikationen von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) sollten somit nicht als unabhängige Finanzanalysen oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenskonflikte vorherrschen. Die in den jeweiligen Publikationen von Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Risikohinweise
Der Börseninformationsdienst Millionendepot.com ist ein Informationsprodukt von Cromwell & Partner Capital Corp. richtet sich vor allem an risikobewusste Anleger. Dabei stehen insbesondere Wachstums- und Technologiebranchen im Fokus, in denen sich derzeit bahnbrechende Umwälzungen und tiefgreifende Veränderungen abspielen und die mit großen Chancen wie Risiken verbunden sind. Die Cromwell & Partner Capital Corp. (Millionendepot.com) informiert Sie mit seinen Publikationen schwerpunktmäßig über Smallcaps, die an der TSX-V, CSE, ASX, AIM sowie an der Frankfurter Börse, der Börse Berlin oder der Börse Stuttgart gelistet sind. Hierbei handelt es sich um Börsensegmente der höchsten Risikoklasse. Auf Grund möglicher geringer Liquidität, der sich potentiell plötzlich ändernden Nachrichtenlage des jeweiligen Unternehmens während oder nach den Veröffentlichungen unserer entsprechenden Informationen sowie niedriger Börsenkapitalisierung sind diese Werte höchst spekulativ bzw. extrem volatil und stellen nicht nur eine enorme Chance, sondern auch ein ebenso hohes Risiko für das vom Anleger eingesetzte Kapital dar. Ein Investment in Einzelaktien unterliegt grundsätzlich sehr starken Kursschwankungen. Den erheblichen Chancen stehen auch erhebliche Risiken gegenüber. Die Aktien der hier besprochenen Unternehmen unterliegen wie jede Aktie dem Kursänderungsrisiko. Im schlimmsten Fall droht den Aktionären. wie jedem anderen Aktionär auch ein Totalverlustrisiko. Das Investment in die Aktien unterliegt wie jedes unternehmerische Investment und jede Aktieninvestition dem unternehmerischen Risiko. Sollten die Unternehmensziele nicht erreicht werden droht im schlimmsten Fall die Insolvenz und damit der Totalverlust für das Aktieninvestment.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis