Mindset für das 21. Jahrhundert

Wie beruhigen wir uns, wenn wir Angst haben?

Was tun wir für unsere persönliche Gesundheit?

Was wollen wir mit unserem Leben anfangen?

Wir werden in eine Familie hineingeboren, wachsen auf, gehen zur Schule, machen eine Ausbildung oder studieren, arbeiten, verlieben uns, gründen eine Familie, bleiben Single, bauen Haus und leben unser Leben, das durchschnittlich 29.565 Tage dauert. – ENDE –

Es ist unvermeidbar, stellen wir uns also die Frage, wie und auf welche Weise und mit welchen Glaubenssätzen wir dieses unser leben leben wollen.

In der aktuellen Situation um COVID-19 erleben wir eine sehr intensive Zeit, welche für viele Menschen auf der ganzen Welt ein Wechselbad der Gefühle ist. Zum einen bangen viele um ihre Existenz, um ihren Job und Gesundheit. Andere wiederum erfahren gerade eine Renaissance ihres Lebens.

Wo stehen wir persönlich? Wie geht es uns und unserer Familie?

Ziel dieses Artikels ist es, dass wir uns kritisch hinterfragen, worauf wir unseren Fokus derzeit legen. Auf die Krise oder auf die Chancen? Dazu wollen wir uns näher mit unseren Gedanken beschäftigen. Diese werden zu Worte, Worte werden zu Taten, Taten werden zu Gewohnheiten und Gewohnheiten werden zum Charakter.

Karl Valentin sagte einmal: ?Heute besuche ich mich selbst, mal schauen, ob ich zuhause bin.?

Welche Gedanken schwirren in unserem Kopf herum? Was treibt uns um? Wie gehen wir damit um?

Wir haben zwei Möglichkeiten: Entweder legen wir unseren Fokus auf die Chancen (Überflussdenker) oder wir versteifen uns auf Dinge, die uns im Moment nicht gefallen, lassen uns von Negativschlagzeilen leiten und kapitulieren, nehmen die Opferrolle ein und geben die Verantwortung ab (Mangeldenker). Genau, die anderen sind schuld, ich bin unschuldig.

Häufig bekommen das dann die Menschen in unserem Umfeld zu spüren. ?Die? sind schuld, ich bin unschuldig.

Gerade jetzt habe ich den Eindruck, dass wenn Streaming Dienstleister wie Netflix, Disney Plus, uvm, Millionen neue Abonnenten gewinnen, deutet das auf einen Anstieg von Mangeldenker hin. Was denken Sie?

Es scheint, als wäre der Fernseher, die Serie die einzige Option, die eigenen Gedanken zu übertünchen, um aus der Realität des Lebens zu flüchten.

Anstatt, dass wir uns mit Dingen beschäftigen, die uns dorthin bringen, wohin wir wollen, beschäftigen wir uns mit unseren Schwächen und dem Negativen in der Welt.

Die Gewinner sind jedoch immer solche, die gelernt haben, Chancen zu erkennen und die Verantwortung für sich und ihr Leben übernehmen und aktiv Zukunft gestalten. Zum Bespiel?die Zeit nutzen, um eine Sprache zu lernen, eine Zusatzausbildung zu absolvieren oder sich mit seinen Sehnsüchten und Zielen zu beschäftigen.

Im Allgemeinen gibt es für uns Menschen kein Patentrezept um glücklich und erfolgreich zu sein. Bei neun Mrd. Menschen auf der Erde, gibt es auch mindestens genauso viele Arten zu leben.

Was können wir also tun? Ganz konkret?

Für viele unserer Partner und Kunden waren folgende Schritte ein ?Gamechanger? in deren Leben. Vielleicht werden Sie es auch für Ihr Leben

Akzeptiere die Realität

Sei dankbar für alles Gute in Deinem Leben.

Schaffe Klarheit, was Du willst – am besten konkrete Ziele – und suche Dir einen vertrauenswürdigen Menschen, der Dir die richtigen Fragen stellt (MentorIn).

Sei es Dir wert und hab den Mut, die ?Laster? der Vergangenheit zu bereinigen.

Fokussiere Dich nur auf das was Du willst und nicht auf das was Du nicht willst. (Gedanken haben die Tendenz Realität zu werden)

Umgib Dich mit Menschen, die Dich wachsen sehen wollen. Die Dir Wohl wollen.

Wenn Du den/die PartnerIn fürs Leben findest, ein schönes Zuhause besitzt und Deine Berufung lebst, kann Dich nichts und niemand aufhalten, außer Du selbst.

Und jetzt?

Beginnen wir mit Schritt eins!

Warum schreiben wir von Günther Baudenbacher Training diese Presseartikel?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Bei unserer Arbeit stellen wir täglich fest, wie viele Menschen das Leben ihrer Eltern leben. Hört sich verrückt an, oder? Glaubenssätze, Verhaltensmuster oder bestimmte Meinungen übernehmen wir sehr schnell und die sitzen erstaunlich tief in jedem von uns. Wenn Eltern viel gestritten haben, durchgehend der ?Glotzkasten? gelaufen ist und studieren etwas für Spießer ist, dann werden wir als Kinder zum Großteil dieses Leben mit genau den selben Glaubenssätzen weiterleben. Natürlich funktioniert das auch im Positiven. Überzeugen Sie sich selbst.

Das Schönste für uns ist, mit Menschen zu arbeiten, die sich mit ihrem Leben und was Sie daraus machen wollen beschäftigen und dann danach handeln – Schritt für Schritt. Wenn wir Sie durch unsere Arbeit sensibilisieren und begeistern können, dass Sie ein Überflussdenker sein und werden wollen, haben wir unser Ziel erreicht.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns schreiben, was Sie aus diesem Artikel für sich mitgenommen haben. Herzlichen Dank.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis