Ministerium für Kultur, Saudi-Arabien: Führende Kulturschaffende der Welt versprechen Unterstützung für die Förderung der Kulturwirtschaft in Höhe von 2,3 Billionen Dollar

– Bei der Eröffnungssitzung einigten sich die Vertreter darauf, die kulturwirtschaftliche Agenda erneut auf dem G20-Gipfel in Italien 2021 voranzutreiben – “Die Kulturwirtschaft ist ein unerschlossenes Kraftzentrum, … aber sie braucht einen engagierten Fokus auf die globale politische Agenda. Dies erfordert eine starke Führung und Zusammenarbeit, um eine neue Säule der Weltwirtschaft freizusetzen”, sagte der saudische Kulturminister Prinz Badr – Saudi-Arabien will ein erstklassiges Zentrum zum Schutz des Unterwassererbes am Roten Meer und am Arabischen Golf eröffnen

Kulturführer der G20 und anderen Nationen verpflichteten sich heute, die Rolle der Kulturwirtschaft zu unterstützen und sich jährlich während des G20-Gipfels zu treffen, wobei die Diskussion im nächsten Jahr unter italienischem Vorsitz stattfinden soll.

Unter dem Thema “Der Aufstieg der Kulturwirtschaft: ein neues Paradigma” diskutierten die Kulturminister und Vertreter internationaler Organisationen bei ihrer konstituierenden Sitzung über die Erhaltung des Kulturerbes, nachhaltige Entwicklung und Kultur als Katalysator für wirtschaftliches Wachstum. Im Mittelpunkt der Gespräche standen der Einsatz neuer Technologien, die Entwicklung digitaler Plattformen für den künstlerischen Ausdruck und die Erleichterung des Zugangs zu kulturellen Ressourcen.

“Diese hochrangige kulturelle Präsenz während der saudischen G20-Präsidentschaft veranschaulicht unseren gemeinsamen Glauben an die entscheidende Rolle der Kultur bei der Förderung des Ökosystems für Innovation der Volkswirtschaften”, sagte Prinz Badr bin Abdullah bin Farhan Al Saud, der Kulturminister Saudi-Arabiens, in seinen Schlussbemerkungen. “Es ist unsere Aufgabe, unser gemeinsames Erbe für künftige Generationen zu bewahren und Kultur auf nachhaltige Weise zu produzieren und zu verbreiten.”

Saudi-Arabien organisierte das Treffen am Rande des G20-Treffens, da die Covid-19-Pandemie den weltweiten Personen- und Warenverkehr weiterhin einschränkte. Die Weltbank legte eine Basisprognose von 5,2 % Schrumpfung des globalen Wachstums in diesem Jahr vor, nachdem die Pandemie Millionen von Menschen infiziert, Flugreisen und Tourismus gestört und zu nationalen wirtschaftlichen Blockaden geführt hat.

Während die Pandemie jedoch das Leben auf der ganzen Welt verändert, kommunizieren die Menschen weiterhin, tauschen Ideen aus und drücken sich künstlerisch aus, machen virtuelle Rundgänge durch Museen und Galerien und engagieren sich in privaten und öffentlichen Initiativen.

“Gerade in einem schwierigen Moment wie dem, den wir gerade erleben, können die universellen Werte der Kultur das Fundament für eine Wiedergeburt darstellen”, sagte Dario Franceschini, italienischer Minister für kulturelles Erbe und Aktivitäten und Tourismus und Ko-Vorsitzender des ersten Treffens. “Die schwere Krise, die durch Covid-19 ausgelöst wurde, hat die Grundlagen für einen wichtigen innovativen Wendepunkt in Bezug auf die Verbreitung neuer Technologien gelegt.”

Diese Zugänglichkeit zeigt die Widerstandsfähigkeit der Kulturwirtschaft und trägt dazu bei, das Wirtschaftswachstum durch innovative Mittel der Kreativwirtschaft anzukurbeln, um den globalen Austausch von Kulturgütern und Dienstleistungen zu steigern. Die UNESCO beziffert die jährlichen Einnahmen aus dem kulturellen und kreativen Sektor auf 2,25 Billionen Dollar und die Exporte auf mehr als 250 Milliarden Dollar. Dieser Sektor beschäftigt weltweit fast 30 Millionen Menschen, während einige Prognosen seinen Beitrag zum globalen BIP in naher Zukunft auf etwa 10 % beziffern.

Die virtuell abgehaltene Eröffnungssitzung wurde vom saudischen Kulturministerium und dem saudischen G20-Sekretariat als Teil des Programms für internationale Konferenzen zu Ehren des saudischen G20-Vorsitzes im Jahr 2020 organisiert.

Am Rande des Treffens kündigte das Kulturministerium auch eine Initiative zur Gründung eines erstklassiges Zentrums an, das sich der Verwaltung, Restaurierung und dem Schutz des Unterwasserkulturerbes im Roten Meer und im Arabischen Golf widmen soll. Das Zentrum, das der Heritage Commission des Ministeriums angegliedert sein wird, wird für die Entwicklung des Sektors in Saudi-Arabien und der Region verantwortlich sein. Dies soll durch eine Reihe von Initiativen erreicht werden, die darauf abzielen, die Forschung vor Ort zu fördern und wirksame politische Initiativen zu entwickeln sowie das Bewusstsein für die Bedeutung des Unterwasserkulturerbes als zivilisatorisches Erbe für die Menschheit zu schärfen.

Das nächste Treffen zur Erörterung der Kulturwirtschaft wird vom italienischen Ministerium für kulturelles Erbe und Aktivitäten und Tourismus während der G20-Präsidentschaft des Landes im Jahr 2021 ausgerichtet.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1327100/Saudi_Minister_of_Culture.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1327101/Global_cultural_leaders.jpg

Pressekontakt:

media@moc.gov.sa
+966 8001189999

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/150002/4755052
OTS: Ministry of Culture Saudi Arabia

Original-Content von: Ministry of Culture Saudi Arabia, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis