Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

MINT-Bildung in Rheinland-Pfalz steht ganz oben auf der Agenda: / Bildungsministerium Rheinland-Pfalz und Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. starten MINT-Kooperation (FOTO)


 

– Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin Rheinland-Pfalz und Michael Heinz, Lenkungskreisvorsitzender der Wissensfabrik und Vorstandsmitglied der BASF, unterzeichnen zweijährige Kooperationsvereinbarung
– Mit Hilfe eines MINT-Patenprogramms können rund 200 Schulen die Wissensfabrik-Bildungsprojekte, „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ und „KiTec – Kinder entdecken Technik“ ab Frühjahr 2021 in ganz Rheinland-Pfalz umsetzen
– Die KSB Stiftung unterstützt die Kooperation mit Materialien zur langfristigen Verankerung der Projekte im MINT-Unterricht

Ludwigshafen (ots) – Das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz und die Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. haben eine zweijährige Kooperationsvereinbarung geschlossen. Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin, und Michael Heinz, Lenkungskreisvorsitzender der Wissensfabrik, unterzeichneten am 11. Februar die Vereinbarung zum „MINT-Hub Rheinland-Pfalz“ in einer Online-Pressekonferenz. „Das MINT-Hub Rheinland-Pfalz ist ein Paradebeispiel dafür, was unsere landesweite MINT-Strategie so stark macht: Innovation, Synergien, Miteinander. Und ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten dafür, dass uns das so gut gelingt. Die Förderung junger Menschen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ist eine Investition in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen und damit in die Zukunft unseres Landes“, unterstreicht Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin Rheinland-Pfalz. Ziel der Kooperation ist es durch ein Regionalpatenprogramm mehr als 200 weiteren Schulen die Umsetzung der Wissensfabrik-Bildungsprojekte „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ und „KiTec – Kinder entdecken Technik“ zu ermöglichen. „Eine gute MINT-Bildung ist entscheidend für Kinder und Jugendliche, um sich mündig an gesellschaftlichen Diskursen zu beteiligen und erfolgreich am Berufsleben teilzuhaben. Kinder und Jugendliche sind die Innovatoren von morgen. Deshalb müssen wir bereits in der Schule die Begeisterung für technisch-naturwissenschaftliche Themen fördern“, sagt Michael Heinz, Lenkungskreisvorsitzender der Wissensfabrik. Die KSB Stiftung bringt sich ebenfalls ein und finanziert die Materialien, um die Projekte langfristig im Unterricht zu verankern.

Malu Dreyer unterstützt das gemeinsame Vorhaben – die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin eröffnete die virtuelle Konferenz und betonte: „Ich freue mich sehr, dass wir heute mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bildungsministerium und der Wissensfabrik einen weiteren Grundstein legen, um Rheinland-Pfalz zu einem starken MINT-Land zu machen.“

Das Bildungsministerium finanziert zwei Jahre lang die haptischen Projektmaterialien in einem Umfang von ca. 175.000 EUR. Neben der Finanzierung der Materialien übernimmt das Bildungsministerium über das Pädagogische Landesinstitut und die kommunalen Medienzentren auch die Fortbildung der mehr als 400 Lehrkräfte. Die Wissensfabrik stellt die Projekt-Konzepte sowie die Logistik bereit und übernimmt den Versand der über 200 Schulsets.

Die Kooperationsvereinbarung wird mit Hilfe des Regionalpatenprogramms umgesetzt: Regionalpaten aus den Regionen von Rheinland-Pfalz koordinieren die Umsetzung der Wissensfabrik-Bildungsprojekte KiTec und IT2School in ihren Schulen. Damit wird in Zukunft MINT-Bildung als zentraler Bestandteil in der regionalen Bildungsplanung verankert. Die MINT-Geschäftsstelle in Rheinland-Pfalz übernimmt die Koordination der Regionen. „Ich bin mir sicher, in Regionen, in denen es bislang noch wenig oder keine koordinierten MINT-Aktivitäten gibt, kann das MINT-Regionalpaten-Konzept einen Anstoß geben, die regionale MINT-Förderung zu stärken und mit Hilfe der Materialien weiter ausbauen“, sagt Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig über das Regionalpatenprogramm. Um den Wirkungsgrad der Kooperation auszuweiten, sind weitere wirtschaftliche Akteure und Unterstützer in Rheinland-Pfalz willkommen.

Weitere Informationen zum MINT-Hub in Rheinland-Pfalz haben wir hier (https://www.wissensfabrik.de/mint-hub-rlp/) für Sie zusammengestellt. Die Pressefotos können hier (https://www.wissensfabrik.de/aktuelles/mediathek/) heruntergeladen werden.

Über die Wissensfabrik

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ ist eine Initiative von Unternehmen und Stiftungen, die sich für gute MINT-Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie Unternehmertum in Deutschland engagiert. Das bundesweite Netzwerk der deutschen Wirtschaft zählt rund 130 Mitglieder aller Branchen und Größen. Ziel ist es, den Austausch zwischen Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und Wissenschaft zu fördern, um so die Innovationsfähigkeit Deutschlands zu stärken. In mehr als 3.000 Bildungspartnerschaften engagiert sich der gemeinnützige Verein mit Sitz in Ludwigshafen für Wissenstransfer und Kompetenzentwicklung in Naturwissenschaften, Technik sowie wirtschaftlichem Denken und Handeln. Ein Schwerpunkt sind Bildungsprojekte für Kindergärten und Grundschulen, die gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern entwickelt wurden. Außerdem begleitet die Wissensfabrik junge Unternehmer bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen mit einem Mentoringprogramm und mit der Gründerinitiative WECONOMY. Die Wissensfabrik ist eine besonders wirkungsvoll arbeitende Organisation: Für ihr Technik-Projekt KiTec hat sie das Phineo Wirkt-Siegel erhalten. Mehr auf www.wissensfabrik.de.

Die Kooperation: MINT-Hub Rheinland-Pfalz

Eine gute MINT-Bildung ist entscheidend, um sich mündig an gesellschaftlichen Diskussionen zu beteiligen und das eigene Berufsleben zu gestalten. Aus diesem Grund unterstützen das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz, das Pädagogische Landesinstitut, die Wissensfabrik sowie BASF und weitere Partner aus der Wirtschaft die digitale Bildung in Rheinland-Pfalz mit dem Bildungsprojekt „IT2School-Gemeinsam IT entdecken“ und die technische Bildung mit dem Projekt „KiTec – Kinder entdecken Technik“. Das gemeinsame Vorhaben ist Teil der Landesstrategien „Digitale Bildung entscheidet“ und „MINT läuft“. Nach einer Pilotierung mit Unterstützung der BASF mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 im rheinland-pfälzischen Teil der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN), können Schulen die Projekte mit weiteren Partnern, wie beispielsweise der IHK Rheinhessen, Boehringer Ingelheim, IKK Südwest und Lotto-Stiftung, in anderen Regionen von Rheinland-Pfalz umsetzen.

Pressekontakt:

Wissensfabrik –
Unternehmen für Deutschland e.V.
Anja Heinzelmann
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 0152/54911450
anja.heinzelmann@wissensfabrik.de

Rheinland-Pfalz
Ministerium für Bildung
Pressestelle
Henning Henn
+49 6131 16-2830
henning.henn@bm.rlp.de

Original-Content von: Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis