Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Mit bahnbrechender echter LTE-Cat-M1-Technologie revolutionieren Sequans und Gemalto die IoT-Konnektivität

Weltweit erste Vorführung bei GSMA Mobility Live! stellt die stark verbesserte
Effizienz und deutlich reduzierte Komplexität von LTE-M heraus

Amsterdam – 31. Oktober 2016 – Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO), das weltweit
führende Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit, arbeitet mit LTE-
Chiphersteller Sequans Communications S.A. (NYSE: SQNS) zusammen, um die IoT-
Konnektivität mithilfe der LTE-M-Technologie zu revolutionieren. Die Unternehmen
führen auf der Konferenz GSMA Mobility Live! in Atlanta die erste auf Sequans
echtem Cat-M1-Chip basierende Cat-M1-IoT-Lösung vor, die ein bisher unerreichtes
Niveau an Netzwerkeffizienz und -einfachheit liefert. Die Lösung verbessert die
Energiesparfunktionen erheblich, um die Lebensdauer von IoT-Geräten zu
verlängern, und steigert die Leistung in Innenräumen. Sie ist optimal für IoT-
Anwendungsfälle bei niedrigen Bandbreitenbereichen geeignet, darunter
Alarmanlagen, Asset-Tracking, intelligente Zähler, Smart City-Steuerungen,
Wearables und industrielle Sensoren. Neue LPWA-Netzwerktechnologien, wie z. B.
LTE-M, werden es Netzbetreibern ermöglichen, deutliche Einnahmen aus den
Milliarden von verbundenen Dingen zu erzielen[1].

Bei der LTE-M-Vorführung wird ein drahtloses Gemalto-Modul genutzt, das eine
speziell hierfür entwickelte Cat-M1-Technologie basierend auf dem Monarch-Chip
von Sequans verwendet, um eine ganz neue Dimension der IoT-Konnektivität mit
geringer Leistung und bei einer geringen Bandbreite zu ermöglichen. Das Modul
wird mit Ericssons RBS6000 Multi-Standard-Basisstation verbunden, die mit Cat-
M1-Software aufgerüstet wurde. Die Lösung ist in der Lage, von einem einzigen
Hardwaregerät aus mehr als zehn LTE-Frequenzbänder zu unterstützen, was eine
wahre globale Abdeckung ermöglicht. Die dynamische Energie-Management-
Technologie sorgt bei Standard-IoT-Geräten für eine Batterielebensdauer von mehr
als zehn Jahren. Exemplare von Gemaltos bevorstehendem drahtlosem LTE-Cat-M1-
Modul werden voraussichtlich im vierten Quartal 2016 erhältlich sein.

„Gemalto ist der ideale Partner für immer neue, durch digitale
Sicherheitsexpertise weiterentwickelte IoT-optimierte LTE-Lösungen“, sagte
Georges Karam, CEO von Sequans. „Die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Gemalto
und Sequans hat bedeutende LTE-Innovationen als Marktneuheiten hervorgebracht,
die unsere jeweiligen Schlüsselfähigkeiten kombinieren und Kunden deutliche
Wettbewerbsvorteile bieten, die es woanders nicht gibt.“

„Cat M1 ermöglicht ein breites Spektrum an neuen IoT-Anwendungen zum Nutzen der
Industrie und der Gesellschaft insgesamt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit
mit Sequans und Gemalto, um die Entwicklung eines frühen Cat-M1-Ökosystems
voranzutreiben, um beispielsweise eine Multifunktions-Telematikanwendung für
Fahrzeuge zu unterstützen, wie diese Vorführung sie ermöglicht“, sagte Thomas
Norén, VP Business Unit Network Products von Ericsson.

„Das Potenzial der LTE-Technologie der nächsten Generation für die Erweiterung
des IoT-Markts bietet eine enorme Chance sowohl für Cat-M1-Geräte mit einem
niedrigen Stromverbrauch und geringer Bandbreite als auch für Anwendungen, für
die LTE Cat 1 das geeignete Medium ist“, sagte Andreas Haegele, Senior Vice
President M2M von Gemalto. „Zusammen mit Sequans entwickelt Gemalto immer mehr
neue IoT-Connectivity-Lösungen, die den Markt vorantreiben.“

Über Gemalto

Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO) ist das weltweit führende Unternehmen im
Bereich digitale Sicherheit mit einem Umsatz von 3,1 Milliarden Euro im Jahr
2015 und Kunden in über 180 Ländern. In einer zunehmend vernetzten Welt schaffen
wir Vertrauen.

Mit unseren Technologien und Services können Unternehmen und Behörden
Identitäten authentifizieren und Daten schützen. So sind sie sicher und können
Dienste in persönlichen Geräten, vernetzten Objekten und der Cloud ermöglichen.

Gemalto bietet Lösungen am Puls der Zeit, von Zahlungssystemen bis zur
Unternehmenssicherheit und dem Internet der Dinge. Wir authentifizieren
Personen, Transaktionen und Objekte, verschlüsseln Daten und machen Software zu
Geld. Dadurch ermöglichen wir unseren Kunden, sichere digitale Dienste für
Milliarden von Menschen und Dingen zu liefern.

Unsere mehr als 14.000 Mitarbeiter arbeiten in 118 Niederlassungen, 45
Personalisierungs- und Rechenzentren sowie 27 Forschungs- und
Softwareentwicklungszentren in 49 Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gemalto.com oder folgen Sie uns auf
Twitter unter @gemalto.

Medienansprechpartner:

Philippe Benitez Peggy Edoire Vivian Liang
Nordamerika Europa und GUS-Staaten Volksrepublik China
+1 512 257 3869 +33 4 42 36 45 40 +86 1059373046
philippe.benitez@gemalto.com peggy.edoire@gemalto.com vivian.liang@gemalto.com

Ernesto Haikewitsch Kristel Teyras Shintaro Suzuki
Lateinamerika Naher Osten und Afrika Asien und Pazifik
+55 11 5105 9220 +33 1 55 01 57 89 +65 6317 8266
ernesto.haikewitsch@gemalto.com kristel.teyras@gemalto.com shintaro.suzuki@gemalto.com

Die deutsche Fassung dieser Mitteilung ist eine Übersetzung und darf keinesfalls
als offizieller Text betrachtet werden. Nur der Wortlaut der englischen Fassung
ist verbindlich und daher auch bei Unstimmigkeiten in Bezug auf die Übersetzung
maßgebend.

——————————————————————————–

[1] Ovum Report „LPWA-IoT Networks in Europe: Market Status and Service Provider
Strategies „, 5. Oktober 2016

Pressemitteilung (PDF):
http://hugin.info/159293/R/2052772/768336.pdf

This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Gemalto via GlobeNewswire

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis