Mit SAP IBP statt CO-PA: Jungbunzlauer vereinheitlicht die Verkaufsplanung in der Cloud

Quelle: ORBIS AG
 

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG hat unter strikter Einhaltung des Budgets und eines straffen Zeitplans die Cloud-Lösung SAP Integrated Business Planning (SAP IBP) bei der Jungbunzlauer-Gruppe eingeführt. Möglich war dies dank einer hervorragenden Zusammenarbeit aller am Projekt Beteiligten, der Kompetenz von ORBIS in Bezug auf Planungsprozesse mit SAP IBP und dem Einsatz der schlanken Methode des evolutionären Prototyping.

Die Cloud-Lösung SAP IBP ? bei Jungbunzlauer ist die Komponente SAP IBP for Sales and Operations (S&OP) im Einsatz ? ermöglicht dem führenden Hersteller biologisch abbaubarer, natürlicher Inhaltsstoffe eine standortübergreifend IT-gestützte, harmonisierte und performante Verkaufsplanung. Das und die Tatsache, dass sich durch die Einführung von SAP IBP auch der Aufwand und die Kosten für Aufbau, Betrieb und Wartung einer zusätzlichen Infrastruktur erübrigen, ist ein echter Mehrwert. Ein gewichtiges Argument für die Planungslösung SAP IBP, die die bei Jungbunzlauer bis dahin für die Verkaufsplanung verwendete SAP-Komponente CO-PA ersetzt, war die bevorstehende Migration auf SAP S/4HANA Finance. Sie führt nicht nur zu einer Änderung des Datenmodells, Stichwort Universal Journal (Datenbanktabelle ACDOCA), auch die CO-PA-Funktionen für eine kalkulatorische Ergebnisrechnung, wie sie Jungbunzlauer durchführt, werden in dieser Finanzlösung nicht mehr weiterentwickelt.

Die hohe Flexibilität in Bezug auf die Anpassung an die Planungsprozesse bei Jungbunzlauer sowie ein Excel-Add-in als Front-End für die Planung sind weitere große Pluspunkte von SAP IBP. Neue Planungsebenen sowie zusätzliche Planungsfelder lassen sich, anders als in CO-PA, unkompliziert und mit wenig Aufwand anlegen, ändern oder ausblenden. Und dank des Excel-Add-ins arbeiten die rund 100 End-User ? Vertriebsmitarbeiter, Vertriebsdirektoren, Vertriebscontrolling, Produktmanagement ? auf einer Oberfläche, die ihnen aus SAP BEx Analyzer und SAP Analysis for Office bereits vertraut ist. Damit war die Anwenderakzeptanz von Beginn an gewährleistet und der Schulungsaufwand hielt sich in Grenzen.

Plan- und Ist-Zahlen aus SAP IBP fließen direkt in das vorhandene SAP Business Warehouse (SAP BW) ein, wo sie etwa durch feingranulare Plan-Ist-Vergleiche in großer Detailtiefe ausgewertet werden. Auf diese Weise erkennt das Vertriebscontrolling Abweichungen, Ausreißer oder Trends frühzeitig und kann umgehend Maßnahmen einleiten. Dazu haben die Experten von ORBIS die Planungslösung über SAP Cloud Platform Data Services (CPI-DS) mit dem BW verknüpft.

Jungbunzlauer hat die Verkaufsplanung für 2020 bereits mit großem Erfolg in der neuen Lösung durchgeführt. Für die Zukunft ist angedacht, bestimmte Prozesse und Kennzahlen aus SAP BW in SAP IBP zu integrieren. Auch mehrstufige Bedarfsrechnungen sollen in der Cloud-Lösung ausgeführt werden, die auf lange Sicht das zentrale Planungstool für Verkauf, Produktion und Einkauf werden soll.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis