Mitteldeutsche Zeitung: Verkehr/ Sachsen-Anhalt/ Der Schaffner kehrt zurück

Halle – Angesichts einer steigenden Zahl von Zwischenfällen in
Zügen setzt Sachsen-Anhalt auf die Betreuung von Fahrgästen durch Schaffner: Ab
Dezember soll wieder jeder Regionalzug mit einem Kundenbetreuer, wie die
Schaffner heute heißen, besetzt sein. Das berichtet die in Halle erscheinende
Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Das Land begründet die Rückkehr zum
Schaffner vor allem mit erhöhter Sicherheit. “Durch ihre Präsenz vermitteln sie
den Fahrgästen das Gefühl, in der Bahn sicher zu sein”, sagte Verkehrsminister
Thomas Webel (CDU) der MZ.

“Viele Menschen fühlen sich spätabends allein im Zug nicht wohl, diese Erfahrung
habe ich selber schon gemacht”, sagte der AfD-Landtagsabgeordnete Hannes Loth.
Zahlen, die er beim Land erfragt hatte, deuten auf einen Anstieg von
Zwischenfällen. Demnach meldeten die Zugbetreiber von 2017 zu 2019 eine
Steigerung von 65 auf 97 Fälle, bei denen Ordnungskräfte einschreiten mussten.
In jedem dritten Fall ging es um Bedrohung, Beleidigung oder Körperverletzung.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis