Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Nachgefragt bei Stephan Rölli (Schötz): Warum in Immobilien investieren?

Das Interesse zur finanziellen Absicherung und zur Steigerung der eigenen Rendite sind ungebrochen ist, weiß Stephan Rölli (Schötz). In Zeiten des Niedrigzinses haben Immobilien als Kapitalanlage einen regelrechten Boom. Nach wie vor ist das Interesse groß und nimmt mit steigender Tendenz zu. Warum genau es sich lohnt in Immobilien zu investieren, ob die Investition in eine Wohnung oder ein Haus sinnvoller ist, welche Rolle die Lage und der Standort dabei spielen, mit welchen Kosten gerechnet werden muss und was es sonst noch beim Investieren in Immobilien zu berücksichtigen gibt, haben wir bei Stephan Rölli in Erfahrung bringen können.

NACHGEFRAGT BEI STEPHAN RÖLLI (SCHÖTZ): WARUM IN IMMOBILIEN INVESTIEREN?

Vielen Geldanlagen macht der aktuelle Niedrigzins zu schaffen. Aber Immobilien profitieren aktuell davon, wie Stephan Rölli weiß. Das liegt vor allem daran, dass die Käufer durch die derzeitigen Niedrigzinsen besonders günstige Finanzierungsangebote erhalten. Aber nicht nur wegen der momentanen Zinssituation lohnt es sich, über den Kauf einer Immobilie nachzudenken. Immobilien sind zudem vor

? Inflation geschützt,
? profitieren von einer automatischen Wertsteigerung und
? zudem lässt sich ein Hauskauf zur späteren Vermietung auch steuerlich absetzen.

Im letzten Fall fungiert die erworbene Immobilie als Renditeobjekt, merkt Stephan Rölli an.

IN WOHNUNG ODER HAUS INVESTIEREN? WAS IST SINNVOLLER?

Dies hängt laut Stephan Rölli vom eigenen Kapital ab. Zwar scheint im ersten Moment der vergleichsweise günstige Kaufpreis für eine Wohnung verlockend zu sein, allerdings bieten Wohnungen auch eine geringere Renditechance als Häuser oder Gewerbeimmobilien. In diesem Fall sollte über eine Finanzierung nachgedacht werden. Durch die Aufnahme eines Bankkredits kann beinahe jeder in teurere Immobilien investieren und damit seine eigene Rendite aufbessern, wie von Stephan Rölli (Schötz) in Erfahrung zu bringen ist.

WIE WICHTIG IST STANDORT UND LAGE DER IMMOBILIE?

Das Traumhaus scheint gefunden zu sein, mitten im Wald, kein Verkehrslärm und keine Nachbarn. Der Preis ist unschlagbar günstig. Dies sollte nochmals genauer hinterfragt werden, wie Stephan Rölli betont. So stellt sich in manchen Fällen heraus, dass in diesem Haus kein Internetanschluss möglich ist oder in den nächsten Jahren eine Schnellstraße durch den Wald gebaut werden soll. Dieses Haus ist so gut wie unvermietbar. Ist geplant in eine Immobilie zu investieren, erklärt Stephan Rölli, sollten folgende Punkte bei der Anschaffung beachtet werden:

? Gute Infrastruktur in Form von Ärzten, Supermärkten, Freizeitaktivitäten in nächster Nähe bzw. gut erreichbar.
? Die ausgewählte Immobilie sollte in einer großen Kleinstadt liegen, dann sind Mieteinnahmen sicher.
? Je beliebter die Region, desto höher der zu veranschlagende Mietpreis.
? Angrenzende Regionen an besonders beliebte Standorte haben oft noch erschwinglichere Kaufpreise. Daher sollte die jeweilige Lage vor dem Erwerb genau studiert werden und eventuell eine Immobilie in der Nachbarregion ausgewählt werden. Der Kaufpreis ist günstiger, die Rendite aber nur unwesentlich geringer.

IMMOBILIEN KAUFEN – MIT DIESEN KOSTEN MUSS MAN RECHNEN

Ist das Wunschobjekt gefunden, ist immer noch nicht Zeit, um übermütig zu werden. Neben dem Kaufpreis kommen zusätzliche Kosten auf einen zu, erklärt Stephan Rölli.
Das wären:

? Maklerkosten
? Notarkosten
? Kaufnebenkosten
? Zinskosten und Tilgungskosten bei einem Darlehen
? Laufende einzuplanende Reparaturkosten über die Jahre

Oftmals ist die anfängliche Rendite nach dem Kauf einer Immobilie eher gering. Aber die Wertsteigerung der Immobilie im Laufe der Zeit macht Immobilien zu einer lohnenden Investition.

STEPHAN RÖLLI (SCHÖTZ): WAS MAN BEIM INVESTIEREN IN IMMOBILIEN BERÜCKSICHTIGEN SOLLTE

Stephan Rölli weist darauf hin, dass immer mit unvorhergesehen Risiken gerechnet werden muss, wie überfällige Mietzahlungen und die Unkalkulierbarkeit der Mietpreisentwicklung. Hilfreich ist es beim Kauf einer bereits vermieteten Immobilie einen Blick auf die Mieter zu werfen und die jeweiligen Mietverträge genau zu überprüfen. So erhält jeder Käufer gleich einen Überblick über die laufenden Mieteinnahmen. Zudem kann bei Vorbesitzern die Zahlungsmoral der Mieter erfragt werden. Bei leerstehenden Immobilien verrät ein Blick in den Mietspiegel die ungefähren Einnahmen in der gewählten Region, erläutert Stephan Rölli (Schötz).

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis