Nebenkostenabrechnung: Vermieter unterzieht sich strenger Kontrolle durch unabhängigen Dritten – Service für Mieter kostenlos

– Vermieter INDUSTRIA WOHNEN steht für faires Mieten und
transparente Abrechnungen
– Mit Mineko können 16.000 Mieter von INDUSTRIA WOHNEN ihre
Nebenkostenabrechnungen kostenlos überprüfen lassen
– Auch große Rechtsschutzversicherungen kooperieren mit
Mietnebenkostenportal Mineko

In Zeiten steigender Mieten sind fehlerhafte und intransparente
Nebenkostenabrechnungen ein zusätzliches und vor allem teures
Ärgernis. Verbraucher können viel Geld verlieren, ohne es zu merken.
Um ihren 16.000 Mietern volle Transparenz zu garantieren, bietet das
Wohnungsunternehmen und Immobilienmanager INDUSTRIA WOHNEN nun für
alle Mieter, die Fragen zu ihrer Abrechnung haben, eine kostenlose
Prüfung der Nebenkostenabrechnungen durch die Mietnebenkostenexperten
von Mineko (www.mineko.de) an.

Mieter werden vor unverständlichen und fehlerhaften Abrechnungen
geschützt

Laut aktuellen Zahlen von Mineko weisen 81 Prozent der
Mietnebenkostenabrechnungen in Deutschland geldwerte Mängel auf.
Mineko erstellt zu jeder Prüfung einen objektiven und detaillierten
Prüfbericht.

Rechtsschutzversicherte können ihre Abrechnungen kostenlos
überprüfen lassen

Nicht nur Wohnungsunternehmen nutzen inzwischen den Service einer
externen Kostenuntersuchung für ihre Mieter. Auch
Rechtsschutzversicherungen wie ARAG, DEVK und R+V arbeiten mit den
unabhängigen Mietnebenkostenexperten von Mineko zusammen. Ihre
Versicherten können ebenfalls eine kostenlose Prüfung ihrer
Abrechnungen in Anspruch nehmen.

Chris Möller, Gründer und Geschäftsführer von Mineko, sagt: “Die
Mieter in Deutschland haben ein gesteigertes und berechtigtes
Bedürfnis nach Kostentransparenz. Wohnungsgesellschaften wie
INDUSTRIA WOHNEN haben diesen Wunsch erkannt. Daher bieten sie ihren
Mietern bei Fragen eine unabhängige Prüfung an, die sie kostenlos bei
Mineko durchführen können. Diese Kooperation bieten wir auch
Rechtsschutzversicherungen an. Die unabhängige Untersuchung
vermittelt häufig in Konflikten zwischen Mieter und Vermieter.”

Jürgen Hau, Geschäftsführer von INDUSTRIA WOHNEN, kommentiert:
“Wir betrachten unsere Mieter als Partner auf Augenhöhe und
unterstützen darum die Forderung nach mehr Transparenz auf dem
Mietmarkt. Während der andauernden Debatte um die Wohnungssituation
möchten wir die Rechtsansprüche von Mietern stärken. Wir wollen, dass
unsere Mieter ihre anfallenden Nebenkosten verständlich
nachvollziehen können und keinerlei Fragen zur Abrechnung offen
bleiben. Wenn Sie die Experten von Mineko zu Rate ziehen und ihre
Abrechnungen prüfen lassen, übernehmen wir die Kosten für diesen
Service.”

Über Mineko

Auf der Plattform Mineko (www.mineko.de) haben Mieter die
Möglichkeit, ihre Nebenkostenabrechnung online prüfen zu lassen. Ohne
Mitgliedschaft, Abonnement oder Terminabsprache laden Nutzer ihre
Mietnebenkostenabrechnungen in digitaler Form auf das Portal und
erhalten innerhalb von 48 Stunden einen verständlichen und
ausführlichen Prüfbericht, Tipps und Tricks für das weitere Vorgehen
und bei etwaigen Abrechnungsmängeln ein vorgefertigtes
Widerspruchsschreiben für den Vermieter. Die Rechtsexperten von
Mineko kontrollieren die Abrechnung und die einzelnen Beträge auf
formelle und materielle Richtigkeit und überprüfen die
Umlagefähigkeit aller Kostenpositionen sowie die Korrektheit der
verwendeten Verteilerschlüssel. Die Mineko GmbH wurde im Januar 2014
gegründet und hat ihren Sitz in Berlin.

Über INDUSTRIA WOHNEN

INDUSTRIA WOHNEN ist Spezialist für Investitionen in deutsche
Wohnimmobilien. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main
erschließt privaten und institutionellen Anlegern Investitionen in
Wohnungen an wirtschaftsstarken Standorten in ganz Deutschland und
bietet ein umfassendes Leistungspaket im Asset- und
Property-Management. Aktuell verwaltet INDUSTRIA WOHNEN ein Volumen
von mehr als 2,7 Milliarden Euro im deutschen Wohnungsmarkt und
stützt sich dabei auf die Erfahrung aus über 65 Jahren Tätigkeit am
Markt. INDUSTRIA WOHNEN betreut als Portfoliomanager private und
institutionelle Investoren, wobei das jährlich getätigte
Transaktionsvolumen mehr als 500 Millionen Euro beträgt. Die
Akquisitionsstrategie von INDUSTRIA WOHNEN ist sowohl auf Neubau- als
auch auf Bestandsinvestitionen gerichtet.

Pressekontakt:
Sarah-Lena Knust | sarah-Lena.Knust@tonka-pr.com | +49.30.403647.615

Original-Content von: MINEKO GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis