Neometals und SMS Group bilden Joint Venture hinsichtlich Recycling von Lithium-Ionen-Batterien

HÖHEPUNKTE
– Verbindliches Abkommen hinsichtlich Gründung eines 50:50-Joint-Ventures (die Primobius GmbH) zur Kommerzialisierung von eigenem Lithiumbatterie-Recyclingverfahren von Neometals, um nachhaltig produzierte sekundäre Batteriematerialien aus wachsenden Volumina an Schrott und Altbatterien wiederzuverwerten
– Primobius wird am Produktionsstandort von SMS in Deutschland eine Demonstrationsanlage errichten, um den Prozess im industriellen Maßstab zu validieren. Dies ist der letzte Schritt vor der Entscheidung, in kommerziellem Maßstab mit dem Betrieb in Europa, dem größten aufstrebenden LiB-Produktionszentrum außerhalb Chinas, zu beginnen.
– Die Demonstrationsanlage wird potenzielle Kunden in die Lage versetzen, Batteriematerialien und Kathodenchemikalien aus ihren eigenen Rohstoffen zu erzeugen und Prozessdaten zu generieren, die das Design und den Betrieb der ersten kommerziellen Anlage lenken.
– Kommerzielle Betriebe peilen die sichere Verarbeitung einer breiten Palette an Lithiumbatterieformaten und Chemikalien an, um eine verantwortungsbewusste Quelle von Materialien für die Wiederverwendung in der Batterielieferkette zu schaffen und so das Risiko bzw. die Abhängigkeit von der Gewinnung primärer Mineralien und den CO2-Fußabdruck von Elektrofahrzeugen zu verringern.

Der Projektentwickler, Neometals Ltd. (ASX: NMT) (Neometals oder das Unternehmen), freut sich, den Abschluss eines formellen Abkommens bekannt zu geben, das die Gründung und den Betrieb eines eingetragenen 50:50-Joint-Ventures (das JV) namens Primobius GmbH (Primobius) mit der SMS Group GmbH die (SMS Group) regelt. Primobius wird die eigene Lithium-Ionen-Batterie- (LiB)-Recyclingtechnologie von Neometals kommerzialisieren, die eine einzigartige und nachhaltige Methode zur Rückgewinnung von wertvollem Lithium, Nickel, Kobalt und anderen Materialien aus verbrauchten und verschrotteten LiBs von Elektrofahrzeugen und Unterhaltungselektronik bietet. Die rückgewonnenen und raffinierten Produktmaterialien werden in einer Form vorliegen, die in der Batterielieferkette wiederverwendet werden kann.

Die Bildung des JV folgt auf eine umfassende Kaufprüfung durch die SMS Group hinsichtlich der Hochskalierungsaktivitäten von Neometals für das zum Patent angemeldete hydrometallurgische Verfahren, einschließlich der kürzlich erfolgreich abgeschlossenen Pilotversuche (die Pilotversuche). Neometals hat bereits zuvor eine verbindliche Absichtserklärung (die Absichtserklärung) mit der SMS Group unterzeichnet (für weitere Details siehe ASX-Pressemitteilung von Neometals vom 17. Oktober 2019), die es der SMS Group ermöglicht, eine exklusive Kaufprüfung hinsichtlich einer Transaktion durchzuführen, um die letzte Phase der Prozessbewertung mitzufinanzieren, bevor gemeinsam mit Neometals kommerzielle LiB-Recyclingbetriebe entwickelt werden.

Die SMS Group ist ein hochqualifizierter Partner für die Projektabwicklung, der die Kommerzialisierung der Technologie weltweit beschleunigen kann. Primobius stellt einen bedeutsamen Meilenstein bei der Generierung und Schöpfung eines Wertes für das Batterie-Recycling-Projekt von Neometals und dessen zukünftige Strategie für eine nachhaltige Materialrückgewinnung dar. Die Partnerschaft mit SMS bestätigt sowohl die wirtschaftliche Größenordnung als auch den Umfang der Recyclingmöglichkeiten, die technische Durchführbarkeit des Verfahrens sowie die Machbarkeit unserer flexiblen Geschäftsmodelle, um die Bedürfnisse der gesamten EV-Batterielieferkette, von der Kathode bis zu den Autoherstellern, zu decken.

Die nächsten Schritte für das JV werden die Errichtung und Inbetriebnahme einer Demonstrationsanlage (die DA) in einer Einrichtung der SMS Group in Deutschland beinhalten. Die DA wird sich auf die von Neometals geleitete Zerkleinerung (Shreddern) in kommerziellem Maßstab sowie auf hydrometallurgische Kreisläufe stützen. Der Zerkleinerungskreislauf (Kapazität von 20.000 Tonnen pro Jahr) befindet sich zurzeit auf dem Weg aus den USA und die DA wird Ergebnisse für eine formelle Machbarkeitsstudie liefern, wobei kommerzielle Rohstoff-, Abnahme- und Finanzierungsaktivitäten parallel stattfinden werden.
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52864/20200731 Recycling JV Final ASX_DE_PRCOM.001.jpeg

Abb. 1: Produktionskapazität von Lithium-Ionen-Batteriezellen – in Betriebs-, Konstruktions- oder Planungsphase

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52864/20200731 Recycling JV Final ASX_DE_PRCOM.002.jpeg

Abb. 2: Potenzielle Volumina an Rohstoffen für LiB-Recycling für Europa

Chris Reed, Managing Director von Neometals, sagte:
Neometals ist stolz darauf, mit der SMS Group im Rahmen des Primobius-JV zusammenzuarbeiten. Wir haben einen klaren Weg zur Kommerzialisierung dieser australischen Technologie, die von unserem technischen Team in Perth entwickelt wurde, um den Bedarf aufstrebender europäischer Hersteller von Lithiumbatterien und Elektrofahrzeugen zu decken. Der Eintritt von Primobius erfolgt zu einer Zeit, die von einem umfassenden Zusammenfluss behördlicher Initiativen geprägt ist, die die Elektrofahrzeugbranche dazu anregen sollen, den Verkehr zu dekarbonisieren, Lieferketten für Batteriematerial zu sichern und die Kreislaufwirtschaft im Allgemeinen zu unterstützen. Unsere Recyclinglösung spielt bei diesem Thema eine wichtige Rolle, da sie eine verantwortungsbewusste Rückgewinnung sowie eine ethische Versorgung mit Batteriematerialien bietet. Sie verringert auch den CO2-Fußabdruck der Batterieherstellung und trägt umfassend zur Nachhaltigkeit der Lieferkette von Lithiumbatterie-Materialien bei.

Herbert Weissenbaeck, Senior Vice President Project Development der SMS Group, sagte:
Die SMS Group freut sich auf die nächste Phase seines Engagements mit Neometals und darauf, ihr Know-how in den Bereichen metallurgische Anlagen und Technik für eine rasche Kommerzialisierung einzusetzen. Die SMS Group erkennt in dieser Branche vielversprechendes Wachstum und Möglichkeiten. Der Zeitpunkt ist gut, um bei Erstausrüstern, die Wert darauf legen, den Kreis in der Wertschöpfungskette von Batterien zu schließen, Fuß zu fassen und Glaubwürdigkeit aufzubauen. Die weltweite und insbesondere die europäische Unterstützung für Nachhaltigkeit und Kreislaufmöglichkeiten hat zugenommen, was unser Engagement für Primobius stärkt.

Primobius-Transaktionsabkommen im Überblick

– Neometals und die SMS Group werden ein 50:50-Joint-Venture in Deutschland, die Primobius GmbH, gründen, um Bewertungen hinsichtlich der Technologie und potenzieller Lithium-Ionen-Batterie-Recyclingbetriebe in kommerziellem Maßstab durchzuführen.
– Neometals besitzt über seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft ACN 630 589 507 (ACN 630) die Batterie-Recyclingtechnologie und hat Primobius eine eingeschränkte Lizenz zur Durchführung der Bewertungen gewährt.
– Neometals und die SMS Group werden die Bewertungen gemeinsam finanzieren, einschließlich der Errichtung und des Betriebs einer Demonstrationsanlage sowie einer Machbarkeitsstudie der Klasse 3 gemäß der AACE (insgesamt 3,5 Millionen Euro).
– Wenn bestimmte technische und wirtschaftliche Kriterien erfüllt werden, wird die SMS Group eine 50-Prozent-Beteiligung an ACN 630 erwerben und die Vertragsparteien werden gemeinsam kommerzielle Arbeiten finanzieren, die für eine Investitionsentscheidung für eine erste Recyclinganlage in kommerziellem Maßstab erforderlich sind (insgesamt 0,5 Millionen Euro).
– Nach dem erfolgreichen Abschluss der Bewertungen werden Neometals und die SMS Group eine endgültige Investitionsentscheidung hinsichtlich des Beginns des kommerziellen Betriebs in Erwägung ziehen. Wenn Neometals und die SMS Group beschließen, mit dem kommerziellen Betrieb fortzufahren, werden die Vertragsparteien die Recyclinganlage innerhalb der vereinbarten Kapitalbeitragsgrenzen gemeinsam finanzieren und ein Batterie-Recyclingunternehmen gemäß einem vereinbarten Geschäftsplan betreiben. Die SMS Group hat ein Vorkaufsrecht hinsichtlich der Planung, der Errichtung, des Betriebs und der Wartung einer jeden Recyclinganlage. ACN 630 wird Primobius eine Lizenz zur Nutzung der Technologie für kommerzielle Betriebe zu zuvor vereinbarten Bedingungen gewähren (wobei die Lizenz auf exklusiver Basis erteilt wird – außer in Gebieten, in denen ACN 630 bereits Lizenzen zur Nutzung der Technologie an Dritte erteilt hat).
– Für den Fall, dass nur eine Vertragspartei beschließt, mit kommerziellen Betrieben fortzufahren,
– erhält diese Vertragspartei von ACN 630 eine Lizenz zur Nutzung der Technologie zu zuvor vereinbarten Lizenzgebühren;
– wird die andere Vertragspartei das JV zu zuvor vereinbarten Bedingungen verlassen, jedoch nach eigenem Ermessen entweder weiterhin die Möglichkeit haben, dem JV jederzeit innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten wieder beizutreten (Nachfristoption), oder von ACN 630 eine Lizenz zur eigenständigen Nutzung der Technologie zu zuvor vereinbarten Lizenzgebühren erhalten.
– Die Zahlung von Lizenzgebühren im Rahmen der Lizenzen hängt von der Erteilung der Patente für die Batterie-Recyclingtechnologie ab. Wenn eine solche Gewährung erfolgt, werden für den Zeitraum vor der Gewährung diskontierte angelaufene Lizenzgebühren angewendet.
– Die 50-Prozent-Beteiligung der SMS Group an ACN 630 (sofern erworben) werden unter bestimmten Umständen an Neometals zurückfallen, einschließlich Fälle, in denen die SMS Group die einzige verbliebene Vertragspartei ist, es jedoch eine längere Verzögerung beim Beginn der Entwicklung der ersten Recyclinganlage gibt, oder wenn Neometals die einzige verbliebene Vertragspartei ist und die SMS Group seine Nachfristoption nicht ausübt.

Ungefährer Entwicklungszeitplan von Primobius

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52864/20200731 Recycling JV Final ASX_DE_PRCOM.003.png

Nächste Schritte

Neometals und die SMS Group haben mit einer technischen Kostenstudie der Klasse 4 (Class 4 Engineering Cost Study) gemäß der AACE (Association for the Advancement of Cost Engineering) für eine LiB-Recyclinganlage mit einer Kapazität von 20.000 Tonnen pro Jahr in Deutschland begonnen, die auf den Ergebnissen der Pilotversuche von Neometals bei SGS Lakefield (Kanada) basiert. Die nächsten Schritte von Primobius beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf

· den Abschluss einer technischen Kostenstudie der Klasse 4 gemäß der AACE, basierend auf der Verarbeitung von 20.000 Tonnen Batterierohstoffe pro Jahr;
· den Abschluss der Beschaffungsaktivitäten und den Beginn der Errichtung der Demonstrationsanlage, wobei die Inbetriebnahme für Anfang 2021 angepeilt wird;
· den Beginn einer Machbarkeitsstudie (Feasibility Study) der Klasse 3 gemäß der AACE nach der Fertigstellung der Demonstrationsanlage (auf Basis von 20.000 bzw. 200.000 Tonnen Batterierohstoffe pro Jahr);
· die Unterzeichnung kommerzieller Abkommen hinsichtlich Batterierohstoffe, Produktabnahme, Schlüsselreagenzien und Projektfinanzierung, Kundenversuche/Produktabnahme sowie für zukünftige kommerzielle Aufbereitungen.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52864/20200731 Recycling JV Final ASX_DE_PRCOM.004.png

* Siehe Browser-Link für den Pfad zum Primobius-Promo-Video: http://www.neometals.com.au/primobius

ENDE

Autorisiert im Namen von Christopher Reed, Managing Director von Neometals

Für weitere Informationen kontaktieren Sie sich bitte:
Chris Reed
Managing Director
Neometals Ltd
T: +61 8 9322 1182
E: info@neometals.com.au

Jeremy Mcmanus
General Manager – Commercial and IR
Neometals Ltd
T: +61 8 9322 1182
E: jmcmanus@neometals.com.au

Über Neometals Ltd.
Neometals entwickelt auf innovative Weise Möglichkeiten bei Mineralen und modernen Materialien, die für eine nachhaltige Zukunft von grundlegender Bedeutung sind. Angesichts einer Schwerpunktlegung auf dem Megatrend der Energiespeicherung ist die Strategie auf die Risikosenkung und Entwicklung langlebiger Projekte mit starken Partnern sowie auf die Integration in der Wertschöpfungskette ausgerichtet, um die Margen und den Wert für die Aktionäre zu steigern.

Neometals verfügt über vier Kernprojekte mit großen Partnern, die sich über die gesamte Batterie-Wertschöpfungskette erstrecken:

Recycling und Ressourcenrückgewinnung:
– Recycling von Lithium-Ionen-Batterien – ein eigenes Verfahren zur Rückgewinnung von Kobalt und anderen wertvollen Materialien aus verbrauchten und verschrotteten Lithiumbatterien. Abschluss der Pilotanlagenversuche mit weit fortgeschrittenen Plänen hinsichtlich der Durchführung von Versuchen im Demonstrationsmaßstab mit dem potenziellen 50:50-JV-Partner SMS Group, wobei auf eine Entwicklungsentscheidung Anfang 2022 hingearbeitet wird
– Vanadiumrückgewinnung – eine 27-monatige Option zur Bewertung der Gründung eines 50:50-Joint-Ventures hinsichtlich der Rückgewinnung von Vanadium aus Verarbeitungsnebenprodukten (die Schlacke) des führenden skandinavischen Stahlherstellers SSAB. Auf Grundlage eines zehnjährigen Schlackenlieferabkommens soll bis Dezember 2022 eine Entscheidung hinsichtlich der Entwicklung einer nachhaltigen europäischen Produktion von hochreinem Vanadiumpentoxid getroffen werden.
Nachgelagerte moderne Materialien:
– Lithium-Raffinerie-Projekt – Bewertung der Entwicklung der ersten Lithiumraffinerie in Indien, die die Batteriekathodenindustrie mit dem potentiellen 50:50-JV-Partner Manikaran Power beliefern soll, untermauert durch eine verbindliche Option auf die jährliche Abnahme von 57.000 Tonnen Spodumenkonzentrat mit einem Gehalt von sechs Prozent von Mt Marion während der gesamten Lebensdauer, um eine Entwicklungsentscheidung im Jahr 2022 zu treffen
Vorgelagerte Industrieminerale:
– Titan- und Vanadiumprojekt Barrambie – eines der weltweit hochgradigsten Hartgestein-Titan-Vanadium-Vorkommen, wobei auf eine Entwicklungsentscheidung Mitte 2021 mit dem potenziellen 50:50-JV-Partner IMUMR hingearbeitet wird

Über die SMS Group GmbH
Die SMS Group ist einer der weltweit führenden Anbieter von metallurgischen Ausrüstungen und Anlagen und bietet modernste Anlagenlösungen über die gesamte Wertschöpfungskette. Die private SMS Group mit Hauptsitz in Düsseldorf (Deutschland) und 95 Standorten weltweit ist in 140 Jahren erfolgreich gewachsen, beschäftigt über 14.000 Mitarbeiter und setzt jährlich etwa drei Milliarden Euro um.

Das Hauptaugenmerk der SMS Group ist auf die Erweiterung ihrer Erfahrung in den Bereichen Herstellung von Ausrüstungen und Servicebetriebe gerichtet, indem sie unter anderem neue Geschäftsmodelle entwickelt, die nachhaltige Wertschöpfungsketten ermöglichen.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52864/20200731 Recycling JV Final ASX_DE_PRCOM.005.png

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis