Neue Orion 5G Security Suite von A10 Networks ermöglicht führenden Service Providern Sicherheit bei 5G-Ausbau

Logo A10 Networks (Bildquelle: @A10 Networks)
 

Hamburg, 17. Dezember 2019 – A10 Networks (NYSE: ATEN) gibt die Veröffentlichung seiner Orion 5G Security Suite bekannt, die es Mobilfunkbetreibern und Service Providern ermöglicht, ihre Netzwerke im Rahmen der Transformation hin zu 5G und NFV zukunftssicher zu machen. Durch die Suite können Kunden die derzeit erforderlichen Anforderungen erfüllen und ihre Netzwerke durch die hohe Sicherheit, Skalierbarkeit, Agilität und Analytik zukunftssicher machen. Zusätzlich ist die Suite integrierbar in ein branchenführendes Partnersystem. A10 Networks bietet hier umfassende Expertise durch die Bereitstellung einer Vielzahl der 5G-Netzwerke, die bereits heute weltweit in Betrieb sind.

A10 Networks war an den weltweit ersten 5G-Rollouts mit führenden Mobilfunkbetreibern beteiligt und arbeitet mit weiteren Betreibern zusammen, um ihre geplanten 5G-Initiativen zu verwirklichen. Durch die 5G Orion Security Suite verfügen Service Provider über eine bewährte, umfassende Suite sicherer Anwendungsdienste, die für eine Cloud-basierte Architektur entwickelt wurden, um die jeweiligen 5G- und NFV-Strategien erfolgreich umzusetzen. Die Orion 5G Security Suite ermöglicht im Gegensatz zu einzelnen Diensten erweiterte Funktionen in den Bereichen Sicherheit und Zuverlässigkeit. Diese werden modularisiert und auf Service-Ebene mit einer Reihe von vernetzten Technologien angeboten, die auf künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und zentraler Transparenz und Kontrolle basieren.

Anforderungen an 5G werden erfüllt

In Zusammenarbeit mit führenden Mobilfunkbetreibern hat A10 Networks seine Lösungen weiterentwickelt, um die essentiellen Anforderungen von 5G nach verbesserter Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung zu erfüllen. Diese ergaben sich aus der Implementierung von 5G-Netzwerken während des letzten Jahres. A10 Networks bietet eine vernetzte Suite, virtuell oder physisch, mit geringeren Latenzzeiten, größerer Skalierbarkeit, höherer Zuverlässigkeit und niedrigeren Gesamtbetriebskosten (TCO) – Anforderungen, die für die 5G-Implementierungen erforderlich sind.

Im letzten Jahr haben Pionierunternehmen bereits die erste Welle von 5G-Netzwerken errichtet und eine verbesserte Kundenzufriedenheit und einen höheren durchschnittlichen Umsatz pro Benutzer (ARPU) erreicht. Dies war trotz eines Anstiegs der Netzwerkanforderungen, einschließlich höherer Datennutzung und Downloadraten, möglich.

“Die Bemühungen von A10 Networks zur Bewältigung der Herausforderungen von Netzbetreibern zeigen sich in der Ankündigung der Orion 5G Security Suite und der Veröffentlichung von ACOS 5.1. Diese weisen wichtige Änderungen in der Architektur auf, die den Anforderungen der Betreiber von reinen Software-Implementierungen entsprechen”, sagt Dhrupad Trivedi, Präsident und CEO von A10 Networks. “Wir sind Kooperationen mit wichtigen Technologieanbietern eingegangen und haben eine umfassende Palette von Lösungen entwickelt, um die Einführung leistungsstarker 5G-Netze zu ermöglichen. Die steigende Zahl bewährter Produktionseinsätze auf verschiedenen Kontinenten zeigt, dass A10 bestens aufgestellt ist, um die neuen Marktbedürfnisse zu befriedigen.”

Die Orion 5G Security Suite erfüllt bestehende und neue Anforderungen an die Architektur von Mobilfunknetzen in Bezug auf Agilität, konsolidierte Dienste, größere Skalierbarkeit und geringere Latenzzeiten von Umgebungen im Gi-LAN, virtualisierten weiterentwickelten Paketkernen (vEPC) und Multi-Access Edge Computing (MEC). Die disaggregierten, Cloud-basierten Sicherheitsservices der Orion 5G Security Suite bieten Agilität bei gleichzeitiger Skalierung und Leistung durch den Einsatz modernster Technologien. Dies geht über den reinen Schutz der Datenebene durch eine Gi-Firewall hinaus, indem zusätzlicher Schutz der Steuer- und Signalebene mit vollständiger Transparenz gewährleistet wird.

Die Orion 5G Security Suite stellt eine wichtige Weiterentwicklung der Ende 2018 vorgestellten 5G-Strategie des Unternehmens dar. Damit wird eine umfassende Lösung für Mobilfunkbetreiber und andere Dienstanbieter geboten, um 5G Non-Standalone (NSA-) und Standalone (SA)-Lösungen erfolgreich und hyperskaliert für 5G-Geräte und neue NFVi-Anforderungen einzusetzen.

-4G bis 5G Standardkompatibilität und Investitionsschutz: A10 Networks unterstützt bestehende 4G- und 3G-Netzarchitekturen und Anwendungsfälle für Gi-LAN und EPC und erfüllt gleichzeitig die anspruchsvolleren Anforderungen an 5G-Architekturen, einschließlich der für MEC erforderlichen Cloud-basierten Agilität. Diese Lösungen können in der heutigen Infrastruktur eingesetzt werden, sind aber gleichzeitig geeignet für erfolgreiche 5G-Implementierungen. Dazu gehören funktionale Konsolidierung für Anwendungstransparenz und -kontrolle, teilnehmerorientierte intelligente Steuerung des Datenverkehrs, Gi/SGi-Firewall mit Carrier-Grade NAT (CGNAT), GTP/SCTP Firewall, integrierter DDoS-Schutz für häufig angegriffene Dienste, intelligente Datenverkehrssteuerung und mehr.

-Skalierung für erhöhte Kundennachfrage: 5G-Anforderungen unterscheiden sich grundsätzlich von denen bei 4G, mit kleineren Paketgrößen, mehr Durchsatz und höheren gleichzeitigen Sitzungszahlen. Lösungen von A10 Networks können gleichzeitige Sitzungen auf mehrere Milliarden Ebenen und den Durchsatz im Bereich mehrerer Terabit in einem Scale-Out-Cluster skalieren. 5G-Bereitstellungen können von kompakten und effizienten Optionen profitieren, z. B. 385 Gbit/s in kompakten physischen Netzwerkfunktionen (PNF) oder leistungsstarken 180 Gbit/s virtuellen Netzwerkfunktionen (VNF) sowie Cloud-basierten Netzwerkfunktionen (CNF). Support für Kubernetes- und Docker-Container ist zudem ab sofort verfügbar. Die kompakten PNF-Formfaktoren und die leistungsstarken Softwaredienste (auch containerisiert) sind besonders in neuen MEC-Anwendungsfällen vorteilhaft, in denen Platz und Leistung erforderlich sind.

-Sicherheit der Kerninfrastruktur: Mit neuen Sicherheitsanforderungen an die Benutzer- und Steuerungsebene in Verbindung mit der durch die Verbreitung von 5G- und IoT-Geräten erhöhten Angriffsfläche und Skalierung sind fortschrittliche, skalierbare und automatisierte Ansätze erforderlich. Um die Verfügbarkeit sowie die Sicherheit der Steuerungs- und Benutzerebene zu gewährleisten, umfassen die Komponenten Edge Firewall, GTP Firewall, Gi/SGi Firewall, Umsetzung von Steuerungs- und Benutzerrichtlinien, DNS-Schutz, RAN-Sicherheitsgateways (SeGW) und mehr. Darüber hinaus bietet die fortschrittliche DDoS-Schutzlösung von A10 Networks umfassende Funktionen basierend auf künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) mit Zero-Day Attack Protection (ZAP), Continuous Base Liner und One-DDoS für verteilte Intelligenz. Dies bietet einen vollständigen Überblick über alle Pakete im Vergleich zu herkömmlichen reinen Sample-basierten Lösungen. Netzwerkweite ML-basierte DDoS-Erkennung und -Mitigation für den internen Schutz können auch als Scrubbing-Service für Kunden angeboten werden.

-NFV für agile Infrastrukturen: Die Lösungen von A10 Networks können in einer Vielzahl von Formfaktoren geliefert werden, um den Anforderungen der neuen NFVi-Architektur gerecht zu werden, einschließlich VNF, CNF, Bare Metal und PNF. Diese Lösungen sind in die führenden NFVi-Architekturen integriert und arbeiten mit mehreren MANO-Umgebungen zusammen, um einen schnelleren Netzwerk-Rollout sowie optimierte Leistung und Agilität zu gewährleisten. A10 bietet auch flexible Softwarelizenzierung und -nutzung mit der abonnementbasierten Kapazitätspooling-Lizenz FlexPool.

-Orchestrierung und Analytik für niedrigere TCO und kürzere Ausfallzeiten: Der A10 Harmony Controller bietet nützliche Informationen zur Verwaltung von Benutzerservices, zur Erfüllung von Auflagen und Compliance-Anforderungen und zur Bereitstellung separater Benutzeranalysen. Der Harmony Controller bietet Transparenz, Verwaltung, Orchestrierung und Automatisierung. Die Koordination der verteilten One-DDoS-Daten aller Orion 5G Security Suite-Lösungen erfolgt nahtlos aus dem integrierten aGalaxy TPS-System.

-Partner für eine breitere Lösung: Die Produkte von A10 Networks lassen sich in verschiedene Lösungen von Drittanbietern und Zulieferern integrieren, von DevOps-Tools wie Ansible bis hin zu Anbietern von 5G-Lösungen wie Ericsson, Red Hat, NEC, Tech Mahindra und Lenovo.

Durch den aufkommenden Einsatz von 5G, öffentlichen Interoperabilitätstests und weiteren Standards, die vom Global System for Mobile Communications (GSMA), der Linux Foundation, der International Telecommunication Union (ITU), dem 3rd Generation Partnership Project (3GPP), dem European Telecommunications Standards Institute (ETSI) und anderen spezifiziert wurden, entwickeln sich die Lösungen von A10 Networks stetig weiter.

A10 demonstrierte kürzlich auf der KubeCon + CloudNativeCon die Orion 5G Security Suite mit einer voll containerisierten Carrier-Class Firewall mit CGNAT in einem Ende-zu-Ende 5G Non-Standalone (NSA)-Netzwerk, in Zusammenarbeit mit der Linux Foundation und Red Hat.

Traditionelle Security-Dienste können das enorme Ausmaß der neuen 5G- und IoT-Bedrohungen nicht bewältigen. Die Orion 5G Security Suite von A10 Networks nutzt Automatisierung und Big Data durch erweitertes maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz für einen autonomeren Netzwerkbetrieb. Die Management- und Steuerungstechnologien von A10 sind wichtige Grundlagen, um diese Anforderung zu erfüllen.

Verfügbarkeit

Die ab sofort verfügbare Orion 5G Security Suite besteht aus dem integrierten A10 Harmony Controller, Thunder CFW und den Thunder TPS-Lösungen. Thunder CFW ACOS 5.1 wird im Laufe des Monats verfügbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis