Nicola Mining meldet Ergebnisse der mit einem tragbaren Bohrgerät niedergebrachten Bohrungen bei Treasure Mountain, darunter ein Abschnitt von 589 g/t Silber an der Oberfläche

VANCOUVER (B.C.), 09. November 2020. Nicola Mining Inc. (TSX.V: NIM) (FWB: HLI), (das Unternehmen oder Nicola) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Analyseergebnisse aller 14 Bohrlöcher erhalten hat, die mit einem tragbaren Bohrgerät niedergebracht worden sind. Die Bohrlöcher dienten der Erprobung des kürzlich während des Phase-I-Programms Die Aufnahme des Programms 2020 wurde in einer Pressemeldung vom 21. Juli 2020 angekündigt: https://nicolamining.com/nicola-mining-commences-2020-exploration-at-treasure-mountain/
identifizierten 1,2 km langen mineralisierten Trends in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Treasure Mountain, einer vollständig genehmigten hochgradig mineralisierten Silbermine in rund 90 Minuten Entfernung von seiner Mühle bei Craigmont.

Die Bohrungen erfolgten an fünf Standorten (Karte 1) entlang des rund 1,2 km langen mineralisierten Trends. Diese Ergebnisse stellen die ersten bekannten Bohrergebnisse entlang dieser Struktur dar. Sie zeigten, dass dieses Erzgangsystem Silber sowie Gold- und Kupferspuren enthält. In der Nähe zu einigen der Erzgangausbisse konnten mehrere historische Minenstollen ausfindig gemacht werden, die Ausmaße und das Alter dieser Abbaustätten sind jedoch nicht bekannt. Trotz der geringen Erzgangmächtigkeiten, die bei diesen Bohrungen durchschnitten wurden, ist die scheinbare Streichlänge beträchtlich.

Karte 1: Standorte der Bohrlöcher im Konzessionsgebiet Treasure Mountain.
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54119/NIM_091120_DEPRcom.001.jpeg

Tabelle 1: Standorte der mit dem tragbaren Gerät gebohrten Löcher.
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54119/NIM_091120_DEPRcom.002.png

(Anmerkung: Die Mächtigkeiten sind ungefähre Angaben, da die Löcher mit einem tragbaren Gerät absolviert wurden).

Die Mineralisierung, die im Zuge der Bohrungen ermittelt wurde, wird als Quelle der Bodenanomalie gewertet, die einen bei den Phase-I-Bodenprogrammen 2019/2020 identifizierten 1,2 km langen mineralisierten Trend definiert. Darüber hinaus erstreckt sich die Bodenanomalie um 700 m entlang eines verstärkt west-östlich verlaufenden Trends innerhalb der Paysayten Group, wo keine mineralisierten Ausbisse ermittelt werden konnten. Das Unternehmen wartet noch auf die Analyseergebnisse aus dem Phase-II-Programm, das weitere 168 Bodenproben beinhaltete und wobei das Bodenraster nach Osten erweitert wurde.

Chief Executive Officer Peter Espig sagt dazu: Die Bohrergebnisse entlang eines etwa 2,0 km langen mineralisierten Trends stimmen uns sehr zuversichtlich, insbesondere wenn man bedenkt, dass diese Ergebnisse alle aus einem Abschnitt von 220 cm ab der Oberfläche stammen. Es scheint, dass Schürfgrabungen oder Explorationsbohrungen in etwas größeren Tiefen gerechtfertigt sind.

Technische Informationen

Nicola Mining wendet im Rahmen des Projekts ein eingehendes Programm zur Qualitätssicherung/-kontrolle (QA/QC) an, das den Best Practices der Branche entspricht. Ausgebildete Mitarbeiter haben den Bohrkern entsprechend der Lithologie, Alteration und Mineralisierung beprobt und protokolliert (Abbildung 1). Der Bohrkern wurde vor der Beprobung fotografiert. In die Probenchargen wird geeignetes zertifiziertes Referenzmaterial gegeben. Die Chargen werden bei Actlabs in Kamloops (British Columbia), einem gemäß ISO 17025 zertifizierten Labor, eingereicht. Alle in dieser Mitteilung enthaltenen Ergebnisse haben die QA/QC-Verfahren bestanden. Es sind keine Faktoren bekannt, die die Zuverlässigkeit der erhobenen und verifizierten Daten wesentlich beeinträchtigen könnten.

Abbildung 1: Ein Beispiel des Bohrkerns aus einem mit einem tragbaren Gerät niedergebrachten Lochs (TM20-12) und der mineralisierte Abschnitt.
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54119/NIM_091120_DEPRcom.003.jpeg

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54119/NIM_091120_DEPRcom.004.jpeg

Qualifizierter Sachverständiger

Michael Frye, P.Geo, ein das Unternehmen beratender Geologe, ist der unabhängige qualifizierte Sachverständige im Sinne des National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen.

Über Nicola Mining

Nicola Mining Inc. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das an der TSX Venture Exchange und der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, das eine zu 100 Prozent unternehmenseigene Mühlen- und Bergeeinrichtung in der Nähe von Merritt (British Columbia) unterhält. Es hat bereits fünf Mühlen-Gewinnbeteiligungsabkommen mit Produzenten von hochgradigem Gold unterzeichnet. Die komplett genehmigte Aufbereitungsanlage kann sowohl Gold- als auch Silber-Aufbereitungsgut via Schwerkraftabscheidung und Flotation verarbeiten. Das Unternehmen ist ferner hundertprozentiger Eigentümer des Projekts New Craigmont, eines hochgradigen Kupfer-Konzessionsgebiets, und einer in Betrieb befindlichen Kiesgrube, die sich in der Nähe seiner Aufbereitungsanlage befindet.

Über das Konzessionsgebiet Treasure Mountain

Nicola Mining Inc. ist hundertprozentiger Eigentümer des Konzessionsgebiets Treasure Mountain, einer Silberlagerstätte mit einer Fläche von ca. 7.000 Acres, die aus folgenden Komponenten besteht: 51 Mineralkonzessionen, unter anderem 21 sogenannter Legacy Claims: 100 Parzellen und fünf sogenannten Crown Grants.

Das Unternehmen hält sich weiterhin die Option offen, Sohle 1 wieder zu öffnen, um silberhaltiges Aufbereitungsgut aus Abbaukammer 2 zu gewinnen, und beobachtet weiter die Entwicklung der Silberpreise, bevor es eine Wiedereröffnung der Mine in Betracht zieht. Das Konzessionsgebiet umfasst ferner drei äußerst vielversprechende Zielgebiete:

1. Die MB-Zone, die ca. 1,5 km von den Anlagen der der Untertagemine gelegen entfernt ist.
2. Den Erzgang JK/die Eastern Zone, die ca. 1,0 km östlich der Anlagen der Untertagemine entfernt gelegen sind.
3. Das Jensen-Portal, das sich ungefähr 100 m westlich des Portals von Sohle 3 befindet; dort fanden zuvor in den 1920er-Jahren Abbauarbeiten statt.

Für das Board of Directors
Peter Espig
Peter Espig
CEO & Director

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

Kontaktperson:
Peter Espig
Tel: (778) 385-1213
E-Mail: info@nicolamining.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis