NRW.BANK: Gewinner des GRÜNDERPREISES NRW 2019


 

Das Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK zeichnen Gewinner des GRÜNDERPREISES NRW 2019 aus

Die Gewinner der 60.000 Euro Preisgeld sind PHYSEC (Bochum), Ch.Batsch Verfahrenstechnik (Meckenheim) und StoneTec (Bocholt).

Das Wirtschafts- und Digitalministerium und die NRW.BANK vergaben zum achten Mal den GRÜNDERPREIS NRW 2019 für besonders innovative und kreative Geschäftsideen. Er ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. Die drei Sieger sind: PHYSEC, Kryptographie-Experten aus Bochum, die sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzten. Zweiter wurde Ch.Batsch Verfahrenstechnik aus Meckenheim und der Fliesenlegebetrieb StoneTec aus Bocholt belegt den dritten Platz.

Die PHYSEC-Gründer Dr. Heiko Koepke und Dr. Christian Zenger erhielten ein Preisgeld von 30.000 Euro. Sie sind IT-Experten und entwickeln sichere Lösungen im Internet der Dinge (eng. Internet of Things, IoT). Unter anderem bieten sie eine Security-Plattform an. Ihre Erfolgsgeschichte begann 2016, heute beschäftigt das Unternehmen bereits mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Jury war neben dem starken Wachstum vor allem davon beeindruckt, dass auch Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen ihre Fähigkeiten in das multikulturelle Team einbringen.

Die vielen spannenden Bewerbungen zeigen, dass Nordrhein-Westfalen innovativ ist. PHYSEC ist ein tolles Beispiel für das aufstrebende Gründerland und ein würdiger Sieger. Die Ursprünge des Unternehmens stammen aus der Ruhr-Universität Bochum. Dies zeigt, welch enormes Potenzial in der Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis