Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Osmium? der neue Star am Edelmetallhimmel

Osmium etabliert sich immer schneller als der Shootingstar am Himmel der Edelmetalle. Vor kurzem noch nahezu unbekannt, wachsen Bekanntheitsgrad, Verknappung, Preis und Mythos immer schneller. Osmium steht vor einem ungebremsten Hype und deshalb ist es an der Zeit für eine schnelle und allgemeinverständliche Erklärung.

Das Letzte der Edelmetalle

Tatsächlich gibt es nur acht Edelmetalle, die mit einem Abstand weniger Jahre in den Markt gebracht wurden. Fast schon ein geübter Prozess, gewannen die Metalle sehr schnell an Wert und konsolidierten nach wenigen Monaten, um dann moderat zu wachsen. (Siehe Analyse des Osmium-Instituts. Bitte fragen Sie die Analyse auf Wunsch bei der Redaktion kostenfrei an.)

Osmium, als das letzte der Edelmetalle bei der Markteinführung, stand in dem Ruf, nicht verkaufbar zu sein, da es als giftig galt. Das ist auch richtig und Osmium-Schwamm, die Urform von Osmium ist wirklich gesundheitsschädlich. Nun jedoch, da Osmium kristallisierbar ist, kann kristallines Osmium durch Anleger gekauft und durch Juweliere verarbeitet werden.

Wie bei einem Phönix aus der Asche wird durch die Kristallisation aus Osmium-Schwamm, das Sunshine-Element, welches verwendet wird, um in Schmuck die Diamanten durch ein wirklich wertvolles Metall zu ersetzen. Die Kristallisation ordnet die Atome zu einer neuen Struktur an, vergleichbar dem Prozess von Carbon, bei der Kristallisation von Diamanten. Die Eigenschaften des Metalls verändern sich vollständig. Chemisch bedeutet dies, dass kristallines Osmium vollständig ungiftig ist. Physikalisch führt es zu Eigenschaften, wie der höchsten Abriebfestigkeit aller Stoffe und vielen anderen Superlativen.

Osmium könnte in unendlich vielen Bereichen eingesetzt werden, wäre es nur nicht so unglaublich selten und damit teuer. Man könnte wegen seines Kompressionsmoduls extrem hohe Häuser bauen oder Wände, die Gammastrahlung besonders gut abschirmen. Mit einem Gesamtvorkommen von nur 9 m³ und einem abbaubaren Circavolumen von 2 m³ sind allerdings alle Industrienanwendungen ausgeschlossen. Auf der anderen Seite werden auf dem vorsichtig beginnenden Osmium-Schmuckmarkt sensationelle Schmuckstücke möglich, die aus Gold oder Platin nicht herstellbar wären.

Es wird erwartet, dass sich dieser sogenannten Sekundärmarkt, also der Markt in den Anleger in einigen Jahren wieder verkaufen können, langsam über einige Jahre entwickelt und dass dann sehr viel Schmuck auf dem Markt sein wird. Denn eigentlich kann es sich kein Schmuckdesigner erlauben, keine Stücke herzustellen und nicht dabei zu sein, wenn Osmium durch die Decke geht. Wenn eine Schmuck-Marke Exklusivität verspricht, ist Osmium das richtige Element, dieses Versprechen einzuhalten, denn exklusiver, seltener und schöner kann ein  Metall nicht sein. Umgesetzt zum Beispiel durch Hublot mit der ersten Armbanduhr, die Osmium im Ziffernblatt enthielt.

Der Aufbau des Sekundärmarktes wird allerdings von keinem Player im Osmium-Markt gepusht. Es ist allgemein gewünscht, dass Osmium nur Stück für Stück in Schmuck verbaut wird. Dem liegt ein klares Kalkül zugrunde. Wenn Osmium einmal im Schmuckmarkt landet, ist es für den Anlagemarkt verloren. Anleger möchten jedoch in der Zeit der langsamen Entwicklung des Sekundärmarktes nicht, dass Osmium zu schnell weniger wird und nicht mehr als Anlagemetall gekauft werden kann. Im Prinzip zielen Anleger allein darauf ab, in einigen Jahren an Juweliere zu verkaufen, die mit Osmium arbeiten möchten, auf dem Primärmarkt jedoch kein Osmium mehr erhalten können.

Die Schattenseiten dieses Wunsches liegen auf der Hand. Wenige Juweliere arbeiten bereits mit Osmium. Kurzfristig denkende Anleger können deshalb noch nicht in den Sekundärmarkt verkaufen und sind damit verunsichert, ob und wie Osmium zurück in den Markt geführt werden wird. Osmium ist also trotz seiner Volatilität und seiner extremen Wertsteigerungen ein Anlagemetall für eine langfristige Anlage und auf keinen Fall ein kurzfristiges Spekulationsobjekt.

Für Juweliere ergibt sich somit jedoch eine extrem angenehme Situation. Sie können Osmium selber vom Markt kaufen, um günstig erworben zu haben, wenn sie Schmuck erstellen. Auf der anderen Seite werden sie immer von Investoren kaufen können, wenngleich zu einem höheren Preis. Für Juweliere ist also der sinnvollste Weg, sich ein wenig Osmium in Form von Disks, Diamonds oder Sonderformen in den Safe zu legen, um am Preisanstieg zu profitieren. Und sich parallel bei den Osmium-Instituten die Namen derjenigen Anleger zu besorgen, die Osmium im Bestand haben.

Der Ankauf von Privatanlegern ist bei Osmium für den Juwelier sehr einfach, da das internationale Normensystem des Osmium Identification Codes eine klare Identifikation jedes Stückes erlaubt und Fälschungen unmöglich macht. Die Kristallstruktur wirkt hierbei wie ein Fingerabdruck zur klaren Zuweisung jedes Stückes.

Für Juweliere, selbstständige Goldschmiede und Hersteller sollte es klar sein, nun auch auf den Zug aufzuspringen und die ersten Osmium-Kollektionen auf den Markt zu bringen. Um gut vorbereitet zu sein, wird jeder Juwelier gebeten, sich bei seinem ortsansässigen Osmium-Institut zu melden und die Richtlinien zur Arbeit mit Osmium anzufordern sowie einen Großhandelsstatus zu erfragen. Im Augenblick sind die international ansässigen Osmium-Institute noch angehalten, jedem Juwelier den Status eines Großhändlers auch bei niedrigen Volumina an Ware zuzugestehen.

Aufgaben:

Osmium-Institute haben international die Aufgabe der Einführung von Osmium in regionale Märkte. Sie dienen der Muttersprachlichen Unterstützung bei der Inverkehrbringung von Osmium sowie dem Training von Anlageberatern, Verarbeitern und Organisationen, die mit Osmium arbeiten.

Die Bekanntmachung von Osmium als Schmuck- und Anlagemetall wird durch Osmium-Institute geleistet und maßgeblich unterstützt. Dies dient dem Zweck, Hinweise bei der Hochtemperaturverarbeitung zu Schmuck zu geben und gleichzeitig Investoren und Anlegern zu helfen, Osmium auf Echtheit prüfen zu können.

Die Veröffentlichung der jeweils aktuellen Schweizer Preise erfolgt nach dem jeweiligen Fixing über RSS-Feeds der Osmium-Institute in mehreren Währungen.

Bezug von Osmium:

Für den Bezug von Osmium wird gebeten, sich an Fachhändler, Finanzinstitute und Großhändler sowie Juweliere zu wenden, die von Osmium-Instituten die Freigabe zu Handel und Verbreitung erhalten haben. Diese Organisationen haben die Verpflichtung, über profunde Sachkenntnis über Osmium zu verfügen.

Sie sind teilweise auf den Internetseiten der regionalen Osmium-Institute gelistet.

Prozessablauf der Osmium-Zertifizierung:

Sämtliche Stücke Osmium werden nach der Kristallisation in der Schweiz im deutschen Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung GmbH durchgeleitet. Nach chemischer Analyse und Scan, werden die Kristallstrukturen als die ?Fingerabdrücke? der Osmium-Kristalle in der internationalen Osmium-Datenbank eingetragen und es wird der international gültige Zahlen- und Buchstabencode vergeben.

Erscheinungsformen:

Kristallisiertes Osmium ist im Gegensatz zu Osmium-Schwamm ungiftig und absolut unbedenklich. Seine Erscheinungsform weicht in der Kristallgitterstruktur ab und verändert damit die chemischen Eigenschaften des Osmiums. Das Metall gehört zur Gruppe der Platinmetalle und weißt wie jedes Edelmetall die Eigenschaften besonderer Resistenz gegen Reaktoren auf.

2D-Geometrien:

Osmium wird in flachen Strukturen mit circa einem mm Schichtdicke ausgeliefert. Nahezu jede Form kann im Drahterodier-Verfahren geschnitten werden. Üblich ist für Barren die Rechteckform, die in vielen Staaten und Ländern als Investment-Instrument zollfrei importiert werden kann.

Für den Schnitt gelten Sicherheitshinweise der Osmium-Institute. In der Verarbeitung wird empfohlen, gewünschte Schnittformen durch das regionale Osmium-Institut abnehmen zu lassen. Gerne können zertifizierte Schnittunternehmen auch direkt durch die Institute beauftragt werden. Für diese Schnitte gilt, bei Beauftragung durch ein Osmium-Institut volle Versicherung, im Falle eines Verschnittes der beauftragten Form.

3D-Geometrien:

Osmium kann in Strukturen von bis zu 2cm Größe auf Kerne aus Carbon aufkristallisiert werden. Der Kern bleibt in der Struktur erhalten. Er kann nicht entnommen werden und dient parallel der Stabilität der 3D Oberfläche. Möglich sind nur topologisch einwertige Formen, die nicht über Durchgangslöcher verfügen. Die Formen müssen weich ineinander übergehen. Scharfe Kanten und Ecken sind nicht realisierbar.

Handelsformen für kristallines Osmium:

Die üblichsten Handelsformen sind die Osmium-Disc und Osmium-Rechteckbarren. Sie werden Osmium-Halbzeuge genannt und sind in vielen Ländern bei der Einfuhr zollfrei. Diese Barren werden ergänzt durch Osmium-Diamonds und Osmium-Stars.

Sonderformen sind einfache Geometrien, Objektschattenrisse und Buchstaben. 3D Objekte stehen nur in extrem kleinen Stückzahlen zur Verfügung und werden selten und in der Regel auf Anforderung hergestellt.

Kontakte für fachspezifische Rückfragen durch Medienpartner:

Frau Scarlett Clauss:

Scarlett.Clauss@Osmium-Institute.com

international public relations

Europe: Tel. +49 171 1060 356

USA: Cell.: +1 443 453 7790

Frau Denise Ludwig:

Denise.Ludwig@Osmium-Institute.com

international social media

Europe: Tel.: +49 160 6347 488

Kontakt für Fragen zu Zoll und Steuern sowie Ausfuhr, Handel und Import:

Dr. Jörg Saxler

Joerg.Saxler@Osmium-Institue.com

Tax and Duty department

Australia Cell: +61 427 800 193

Kontakt für Onboarding, Partnership, Training:

Elisabeth Gleirscher

Elisabeth.Gleirscher@Osmium-Institute.com

International onboarding, training

Europe: Tel.: +43 699 1310 2709

Für Journalisten steht das www.osmium-dlc.com als Downloadcenter für kostenfreies Material rund um Osmium zur Verfügung. Bei direkten Anfragen oder definierten Fragen, bitten wir um einfache Mail an scarlett.clauss@osmium-institute.com

Kontakt Osmium-Institut, Headquarter Germany:

Osmium-Institut zur Inverkehrbringung und Zertifizierung von Osmium GmbH

Höllriegelskreuther Weg 3

82065 Baierbrunn

Tel: +49 (89) 7 44 88 88 ? 11

Fax: +49 (89) 7 44 88 88 ? 19

Mobile: +49 (171) 1060356

E-Mail: scarlett.clauss@Osmium-Institute.com

www.Osmium.info

———————————————————

GF und Direktion: Ingo D. Wolf

Amtsgericht: München, HRB 200 453

Ust-Id-Nr: DE 284 376 137

———————————————————

Kontakt für Investoren, Sammler und Endkunden:

Hotline: +49 (89) 7 44 88 88 – 88

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis