Philipp Lurzüber die Herausforderungen und den Reiz der Vertriebsarbeit (FOTO)


 

“Es ist ein richtig gutes Gefühl, wenn man Kundenprobleme löst”,
sagt Philipp Lurz. Der gebürtige Bonner leitet bei news aktuell den Vertrieb und
schätzt die Herausforderung, für jeden Kunden die richtige Lösung zu finden.
Warum man für diese Arbeit Zielstrebigkeit und vor allem viel Lust an der Sache
braucht, verrät Philipp in unserer Reihe Behind the scenes bei news aktuell.

news aktuell: Du leitest bei news aktuell den Vertrieb – wie sieht dein
Arbeitstag als Vertriebsleiter aus?

Philipp: Schön bunt. Der Vertrieb ist in der Regel eine recht wichtige
Kundenschnittstelle, so dass hier vielerlei Dinge zusammenlaufen, die eine Firma
macht. Als Verantwortlicher für den Bereich bin ich damit auch Ansprechpartner
für einen buntes Potpourri an Themen. Bei all der Vielfalt gilt es immer, unsere
Ziele vor Augen zu haben und deren Erreichung abzusichern. Mein Hauptjob ist
daher, sicherzustellen, dass meine engagierten Vertriebskollegen mit allem
ausgestattet sind was sie benötigen, um die Kunden von news aktuell glücklich zu
machen und zu halten.

Dafür muss ich natürlich die Herausforderungen kennen, denen die Kollegen
täglich begegnen. Ich bin aber auch viel im Austausch mit anderen Abteilungen
und unserer Geschäftsführung. Es müssen Daten ausgewertet, neue Lösungen
gefunden, Prozesse optimiert und Themen vorangetrieben werden. Es gibt viele
Hebel und Schrauben, an denen wir drehen können oder müssen. Dabei immer wieder
zu hinterfragen, welche Themen uns den meisten Mehrwert bringen, Vorschläge zu
machen oder Entscheidungen zu treffen, ist etwas, das mich täglich beschäftigt.

news aktuell: Du hast zuvor schon bei verschiedenen Unternehmen in den Bereichen
Account Management und Sales Development gearbeitet. Was reizt dich an der
Arbeit in diesem Feld?

Philipp: Oh, das ist einfach: Es wird nie langweilig. Zu Monats- oder
Jahresbeginn startet man immer wieder bei Null und fängt an, auf sein Ziel
hinzuarbeiten. Kunden und Märkte sind in Bewegung und man muss immer am Ball
bleiben, um dauerhaft Erfolg zu haben. Der Vertrieb ist Ohr und Mittler der
Firma zum und vom Markt. Ihm kommt die schöne und spannende Rolle des
Vermittlers zu. Es gilt die Interessen der Kunden mit den bestehenden Lösungen
der Firma zu matchen, eine gemeinsame, passende Lösung zu finden und dabei
sicherzustellen, dass die Interessen der eigenen Firma nicht zu kurz kommen.
Klar holpert und knallt es auch mal in einer Kundenbeziehung, das muss man dann
aushalten und lösen. Man ist Stoßdämpfer zum Kunden und Lautsprecher nach innen.
Kurz um: Im Vertrieb herrscht immer eine recht hohe Dynamik, die hilft, dass man
nicht zu bequem wird (schmunzelt).

news aktuell: Gibt es Dinge, die bei der Arbeit im Vertrieb von vielen
unterschätzt werden? Welche Voraussetzungen oder welche Einstellung braucht man,
um hier erfolgreich zu sein?

Philipp: In meinen Augen ist Vertrieb primär eine Einstellungsfrage. Man sollte
zielstrebig, hungrig und neugierig sein und bleiben. Ansonsten sind Typen im
Vertrieb so bunt wie die Menschen, da gibt es keinen Archetyp. Es gibt auch
keine Blaupause, die bei allen Kunden zum Erfolg führt. Viele Wege führen zum
Ziel und jeder Kunde hat das Recht individuell mitgenommen werden. Um das zu
erreichen, benötigt ein Vertriebler in meinen Augen gutes Handwerkszeug
(Methodenkompetenz, Produkt-, Markt- und Kundenwissen, etc.), ein gutes Feeling
dafür, wann man besser zuhört oder redet und vor allem ein Feeling für Fragen.

Kunden erzählen einem in der Regel, was sie möchten oder brauchen, wenn man sie
fragt. Mal ganz offen und direkt, mal unwissentlich und indirekt. Der Tanz um
die Lösung ist das Spannende, manchmal auch das Anstrengende und manchmal gibt
es auch einen Korb – das muss man mögen. Vertrieb ist kein Job, den man
langfristig und erfolgreich gegen seine Natur betreiben kann, dazu gehört schon
eine Portion Bock. Vertrieb ist aber auch viel schöner und bunter als viele
denken. Es ist ein richtig gutes Gefühl, wenn man Kundenprobleme löst und zu
einer Vereinbarung kommt.

news aktuell: Was ist dir bei deiner täglichen Arbeit wichtig?

Philipp: Ein flexibles Konzept für Arbeitszeit und -ort, um Familie und Beruf
unter einen Hut zu bringen. Offenheit und Vertrauen für eine direkte und zügige
Kommunikation. Eine vertrauensvolle Fehlerkultur, die eine klare, offene und
ungetrübte Rückschau erlaubt, ohne Tabus und Sorgen. Fehlerkultur finde ich
allgemein ein ganz wichtiges Thema. Da wird immer noch zu viel tabuisiert und
gerade Führungskräften steht ihr Ego im Weg. Wir alle machen Fehler und sollten
damit offen umgehen und uns gegenseitig helfen, um künftige Wiederholungen zu
vermeiden. Wir kommen nur gemeinsam vorwärts. Wer nichts tut, macht auch keine
Fehler. Damit sorgt man aber auch dafür, dass aus dem positiven TEAM-Begriff das
bescheidenere T.E.A.M. wird (Toll, Ein Anderer Machts). Das ist langfristig kein
tragendes Konzept.

news aktuell: Was war deine bisher größte Herausforderung bei news aktuell?

Philipp: Wir haben im Wechsel 2017/2018 unser internes Reporting umgestellt und
dabei eine ganze Reihe von Veränderungen vorgenommen. Das hat alle Beteiligten
Nerven und viel Zeit gekostet. Ich bin sehr froh und möchte mich ausdrücklich
dafür bedanken, dass alle damals wie heute bei dem Thema “neues Reporting” und
allen Folgeveränderungen in den letzten Jahren so gut mitgezogen sind. Wir sind
aktuell ganz gut unterwegs und werden alles geben, um in den nächsten Jahren so
weiter zu machen.

news aktuell: Auf welches Projekt freust du dich im kommenden Jahr?

Philipp: Im Beruflichen ganz klar die weitere Reise mit unseren Kunden. Wir
hinterfragen zurzeit, ob einige bisherigen Konstanten noch genug Kundennutzen
bieten, um weiter den Raum einzunehmen wie bisher – oder ob es nicht Zeit wird,
hier Platz für Neues zu schaffen. Das ist und wird ein spannender, anstrengender
und zäher Weg, mit vielen Teil- und Unteretappen, die mal schnell und mal
langsam vonstatten gehen – mit wechselnden Wegbegleitern und ganz vielen
unbekannten Überraschungen. Der Aufwand wird sich lohnen und uns weiter
voranbringen. Im Privaten freue ich mich auf die Projekte “Windelfrei” und
“Wintersport für Knirpse” (schmunzelt).

news aktuell: Gibt es eine andere Stadt, die dich fasziniert und in der du dir
vorstellen könntest, zu leben?

Philipp: Eine Stadt nicht, aber eine Region. Ich bin ein großer Fan von
Südtirol. Die Gegend um Bozen, Brixen, Meran und Sulden hat es mir ziemlich
angetan. Wenn ich mal groß bin, Italienisch und Ladinisch sprechen kann und mir
ein bisher unbekannter Verwandter einen Bauernhof oder ein Hotel in Südtirol
vererbt, würde ich glatt auswandern (lacht).

Dieser Beitrag ist ein Original-Post aus dem news aktuell Blog:

http://ots.de/BJXkb0

Beim news aktuell-Blog geht es um die Themen Kommunikation, PR, Pressearbeit,
Journalismus/Medien, Marketing und Human Resources. Und manchmal auch um news
aktuell selbst. Welche Trends, welche Apps, welche Themen bewegen
Kommunikations-, Marketing- und HR-Fachleute heute? Wie sieht unser Arbeitstag
aus? Was ist wichtig für die Karriere? Damit wollen wir uns beschäftigen. Wir
zeigen was die Branche antreibt. In Best Practice, in Interviews oder in
Gastbeiträgen.

Pressekontakt:
news aktuell GmbH
Janina von Jhering
Stellvertretende Leiterin Konzernkommunikation
Telefon: +49 40/4113 – 32598
vonjhering@newsaktuell.de
https://twitter.com/JvJhering

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6344/4452389
OTS: news aktuell GmbH

Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis