Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

PMB und CEA geben die Inbetriebnahme von iMiGiNE im Frederic Joliot Hospital (Orsay) bekannt und ebnen den Weg für die nächste Generation molekularer bildgebender Diagnostik

Im Frederic Joliot Hospital (CEA) in Orsay, Frankreich, wurde ein automatisiertes radiopharmazeutisches Produktionssystem iMiGiNE installiert und im Dezember 2020 in Betrieb genommen. Dieses disruptive System wird die radiopharmazeutische Produktion, den Zugang und den Vertrieb revolutionieren. iMiGiNE wird es klinischen Zentren ermöglichen, direkt auf krankheitsspezifische Radiopharmaka zuzugreifen, die sonst selten verfügbar sind, und einen ersten Schritt in Richtung personalisierter molekularer Bildgebung zu machen.

Um die Multimedia-Pressemitteilung anzuzeigen, klicken Sie bitte auf: https://www.multivu.com/players/uk/8894551-imigine-a-paradigm-shift-in-the-production-of-radiopharmaceuticals/

Paradigmenwechsel: Mikrofluidische Synthesen

iMiGiNE verwendet bahnbrechende Technologie zur Herstellung von Radiopharmaka: ein Einweg-Lab-on-a-Chip-Gerät mit integrierten Vorläufern und Lösungsmitteln. Mit geringeren Volumina und höheren Ausbeuten kann diese vielseitige Mikrofluidikkassette für die Prozess- oder Tracer-Entwicklung sowie die Herstellung von Einzeldosen oder kleinen Chargen verwendet werden. Es ist in eine Radiosynthesebox integriert, ein geschlossenes System zur Vermeidung von Kreuzkontamination, das von einem Roboterarm betrieben und über eine Überwachungssoftware gesteuert wird.

Ein automatisierter Herstellungsprozess, von der radiopharmazeutischen Auswahl bis zu einer gefüllten Spritze

iMiGiNE kombiniert ein Zyklotron mit einem supraleitenden Magneten, wodurch es stabiler und kompakter wird, und eine robotisierte Radiochemie, um die ausgewählten Radiopharmazeutika herzustellen. Über eine benutzerfreundliche Überwachungssoftware produziert das Zyklotron das ausgewählte Radioisotop, das dann zur Radiochemie zur Radiokennzeichnung übertragen wird.

Das volle Potenzial der Präzisionsmedizin ausschöpfen

Nur wenige von mehr als hundert Molekülen von klinischem Interesse werden heute in der Routine-PET-Bildgebung eingesetzt. Warum? Schwerfällige Prozesse und Infrastrukturen und kostspielige Herstellungsvorgänge. Zusätzlich ist die Verwendung einiger Radioisotope mit einer kurzen Halbwertszeit für kleinere Zentren schwierig (110 min für 18F und nur 20 min für 11C). iMiGiNE kann diese Barrieren durchbrechen, indem es die Produktion von Radiopharmaka in der Nähe des Patienten verlagert und letztendlich die Patientenversorgung verbessert.

Informationen zu PMB

PMB ist ein Unternehmen mit Sitz in der Nähe von Aix-en-Provence in Südfrankreich, das sich auf die Entwicklung und Herstellung komplexer Teilchenbeschleunigersysteme für Anwendungen in den Bereichen Medizin, Forschung, Nukleartechnik, Verteidigung und Industrie spezialisiert hat.

Historisch begann PMB mit der Spezialität, unterschiedliche Materialien wie Metalle und Keramik zu montieren. Seit 2010 haben wir komplexe Systeme zur Integration von Teilchenbeschleunigern entwickelt. Unter anderem ein automatisiertes System, das in-house PET-Radiopharmaka und Linearbeschleuniger für zerstörungsfreie Tests (Hochenergie-Radiographie) und Strahlentherapie produziert. PMB ist Teil des französischen Industriekonzerns ALCEN.

Informationen zu CEA

Das CEA ist ein wichtiger Akteur in Forschung, Entwicklung und Innovation in vier Hauptbereichen: Energiewende, digitale Transformation, Technologie für die Medizin der Zukunft sowie Verteidigung und Sicherheit. Das CEA betreibt Grundlagenforschung in den Bereichen Biotechnologie und Gesundheit, Physikalische Wissenschaften, Geowissenschaften und Astronomie, Physik und Nanowissenschaften. Kernziele sind die Produktion und Veröffentlichung von Wissen und Know-how auf höchstem internationalen Niveau. Im Jahr 2019 wurden knapp 3.800 wissenschaftliche Arbeiten von CEA-Forschern veröffentlicht, von denen drei Viertel das Ergebnis internationaler Zusammenarbeit waren. Die CEA nutzt all dieses Wissen, um ihre anderen Aktivitäten durchzuführen.

Weitere Informationen zu PMB und CEA finden Sie unter www.pmb-alcen.com / www.cea.fr

Weitere Informationen zu iMiGiNE finden Sie unter www.imigine.com oder unter PMB-Alcen (http://www.linkedin.com/company/pmb-alcen/) auf LinkedIn.

Video – https://www.youtube.com/watch?v=jOYvDZX-3Rc
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1505470/PMB_Alcen_PET.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1505469/PMB_Alcen_Logo.jpg

Pressekontakt:

Kontakt:
Fatine Slaoui
contact@pmb-alcen.com
+33 4 42 53 13 13

Original-Content von: PMB-Alcen, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis