Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

POOL4TOOL schließt Geschäftsjahr 2014 mit einem Plus ab

POOL4TOOL schließt Geschäftsjahr 2014 mit einem Plus ab
Das ausgereifte Lösungsportfolio, eine wachsende Kundenbasis und die langjährige Prozesserfahrung sichern das Unternehmenswachstum.
Wien | Stuttgart | München | Belgrad | Detroit | Singapur, 08. April 2015 – Die internationale POOL4TOOL-Gruppe, Spezialist für elektronische Prozessoptimierung im Einkauf und globaler Marktführer im Bereich „direct procurement“, zieht eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2014: Starkes organisches Wachstum, 16 % Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr, über 20 Neukunden sowie neue, strategische Partnerschaften sind die Eckpfeiler der Erfolgsstrategie. Das Unternehmen konnte damit erneut stärker wachsen als der Markt, was angesichts der durchwachsenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein äußerst zufriedenstellendes Ergebnis darstellt.

„Eine klare prozess- und branchenseitige Positionierung sowie starke Produkte, die einen echten Mehrwert für unsere Kunden bieten und ein profitables Wachstum ermöglichen, sind die Basis unserer Unternehmensstrategie. Wie kein anderer Anbieter haben wir uns den Anforderungen des direkten Einkaufs verschrieben, unsere 15-jährige Erfahrung auf diesem Gebiet macht uns einzigartig“, ist Thomas Dieringer, CEO der POOL4TOOL AG, vom Erfolg seines Unternehmens überzeugt. „Als Full Service-Anbieter mit der einzigen „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform am Markt sowie den hoch spezialisierten Tochterunternehmen in den Bereichen Einkaufsberatung sowie EDI-Integration zählen wir heute zu den führenden Lösungsanbietern weltweit. An dieser Stelle möchte ich auch den POOL4TOOL-Kunden für ihr Vertrauen und unseren Mitarbeitern für ihr Engagement im vergangenen Jahr danken. Gemeinsam haben wir 2014 zu einem erfolgreichen Jahr gemacht, nachhaltiges Wachstum und laut aktueller Kundenzufriedenheitsanalyse eine sehr hohe Weiterempfehlungsrate von 88 % erreicht.“

Erweiterungen für aktuellen Marktbedarf

Ein wesentlicher Produktschwerpunkt aufgrund des Marktbedarfes lag in 2014 einmal mehr auf dem Lieferantenmanagement. Starke Partner, u.a. Bisnode (D&B) und riskmethods, schaffen mit der Integration ihres spezifischen Know-hows in die POOL4TOOL-Plattform einen strategischen Zusatznutzen für die Kunden. Weitere treibende Themen waren durchgängige Procure-to-Pay-Prozesse von der Bedarfsanforderung bis zur Rechnungsintegration sowie die Abwicklung von Dienstleistungsbestellungen. „POOL4TOOL ist dafür bekannt, den Markt mit innovativen Lösungen voranzutreiben“, betont Dieringer. So wurden auch in 2014 zahlreiche neue Prozesse mit Kunden entwickelt bzw. gestartet, u.a. Soft Auctions als „smarte“ Erweiterung im Sourcing, die globale Bedarfsbündelung sowie die Analyse von Materialkosten- und Stundensatzentwicklungen mit Hilfe von Cost Breakdowns (CBD), Benchmarks und Marktindizes. Die Customer Renewal-Rate ist mit über 90 % überdurchschnittlich hoch, denn auch in 2014 hat ein großer Teil der Kunden seine All-in-One-Plattform mit einem oder mehreren zusätzlichen Modulen erweitert. Neben zahlreichen Modul‐ und Prozesserweiterungen bei bestehenden Kunden sorgten vor allem mehrere Großaufträge von Neukunden für volle Auftragsbücher, darunter Marktführer wie KSB, RHI, Leica, KEBA, Vitra, MVV, PINTSCH BUBENZER und Röchling Automotive.

Die internationalen POOL4TOOL-Niederlassungen in den USA und in Singapur verzeichnen ebenso Wachstumszahlen. Neben der Erweiterung des Projektgeschäftes gab es am US-amerikanischen Standort nach einem Wechsel an der Führungsspitze sowie der Re-Organisation des Teams auch einen starken personellen Zuwachs. Zum Wachstum in 2014 trug auch das höhere Customer Support-Aufkommen für die POOL4TOOL Asia Pacific Pte. Ltd. bei, das insbesondere auf die große Anzahl an internationalen Rollouts von Bestandskunden auf ihre Niederlassungen und angeschlossene Unternehmen in den Ländern der Region zurückzuführen ist, u.a. in China, Indien, Taiwan, Malaysien, Thailand und Süd-Korea.

Gebündelte Kompetenz

Kompetenzen und Leistungen der POOL4TOOL Gruppe, die über das Kerngeschäft – die Entwicklung und den Vertrieb von Software-Lösungen – hinausgehen, sind in eigenen Gesellschaften gebündelt, um eine klare Abgrenzung und eine optimale Konzentration der Kompetenzen für die jeweiligen Bereiche sicherzustellen. Die Tochtergesellschaft POOL4TOOL EDI, ein Joint Venture mit dem EDI-Integrationsspezialisten Global Digital Post (GDP), ist die strategische Antwort auf die steigende Nachfrage nach End-to-End-Prozessen vom ERP-System des Lieferanten bis zum ERP-System des einkaufenden Unternehmens. Damit können Lieferanten, Kunden und Logistikdienstleister von POOL4TOOL-Nutzern schneller und effizienter angebunden werden.
Der Unternehmensbereich Business Consulting nahm weiterhin eine zentrale Rolle innerhalb der Unternehmensgruppe ein. Die Leistungen der etablierten Beratungstochter Alengis tragen wesentlich zur Maximierung des Nutzungsgrades der eingesetzten eLösungen auf Kundenseite und damit zu einer höheren Akzeptanz sowie der Kundenzufriedenheit bei. Beginnend mit dem 3. Quartal 2014 wurde Alengis strategisch neu ausgerichtet. Der bisherige Geschäftsführer John Benad, der aus dem Unternehmen ausschied, wurde von Thomas Dieringer, dem Vorstandsvorsitzenden der POOL4TOOL AG, abgelöst. Weitere personelle Veränderungen und die Aufnahme erfahrener Berater sichern das breite Kompetenzspektrum des Alengis-Teams. Auch inhaltlich wurden die Schwerpunkte noch stärker am aktuellen Marktbedarf ausgerichtet und fokussieren sich aktuell insbesondere auf die Bereiche Materialgruppenstrategie, Lead Buyer-Konzepte und das Change Management für eine möglichst hohe interne Nutzung der POOL4TOOL-Lösungen.

Ausblick 2015

POOL4TOOL will nach dem Erfolg im abgelaufenen Geschäftsjahr auch in 2015 wieder wesentlich stärker als der Markt wachsen und die Rentabilität steigern. Der Ausblick für das Unternehmen bleibt weiter äußerst positiv, denn das große Potenzial der beiden Eckpfeiler der Strategie des Unternehmens, die „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform und das Geschäftsmodell „Software as a Service“ (SaaS) wurde in zahlreichen aktuellen Studien der führenden Marktanalysten von Gartner und Forrester Research erneut bestätigt. „Auch für das Jahr 2015 haben wir uns viel vorgenommen“, erklärt Thomas Dieringer. „Insbesondere die große Nachfrage nach unseren aktuellen Schwerpunkten, wie die professionelle Kostenstrukturanalyse sowie die noch engere Verbindung von Engineering und Einkauf (collaboration2RFQ) durch die automatische Übernahme von Stücklisten und Spezifikationen, werden 2015 prägen und uns weiter wachsen lassen.“

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis