Private Wealth Police: Bankenunabhängige Vermögensstruktur schaffen

Anlagestrategie, Liquiditäts- und Pensionsplanung, individuelle Nachlassplanung und Vermögensschutzpolice: Diese Kombination finden Anleger selten in einem Produkt. Aber gerade vermögende Privathaushalte, die über Immobilien, Wert¬papiere, unternehmerische Beteiligungen oder Vermögen bei Banken beziehungsweise Versicherungen verfügen, sind mit allen diesen Fragen konfrontiert, um ihre Vermögen weiterzuentwickeln, zu schützen und in die nächste Generation zu übertragen. Es gilt also für diese Anleger, eine Vermögensstruktur zu schaffen, die sich vollständig an deren Bedürfnissen und Ansprüchen orientiert – insbesondere dann, wenn es sich um die ganz¬heitliche Betrachtung handelt, zu der natürlich das Vermögens¬management, aber auch die Vermögens¬nachfolge und der Vermögensschutz gehören.

Der Krefelder Finanz- und Unternehmensberater Rolf Klein von der Neutralis Kapitalberatung (www.proneutralis.de) hat genau für diese Anforderungen die “Private Wealth Police”, kurz: PWP, entwickelt (www.private-wealth-police.de). Diese bietet ganzheitliche Lösungen für eine banken- und vertriebsunabhängige Vermögensstrukturierung mit dem Fokus auf Vermögensplanung, Finanzplanung, Nachlassplanung und Vorsorgeplanung.

Vermögende können im Rahmen der Private Wealth Police ihre eigene Vermögensverwaltung gestalten und aus mehreren 1000 Fonds, ETFs und Zertifikaten beziehungsweise individuellen Vermögensverwaltungsstrategien das passende auswählen. Der Hintergrund: “In der Vermögensplanung ist es wichtig, über eine möglichst große Auswahl an Anlagemöglichkeiten zu verfügen. Nur so kann man optimal den Anlegerbedürfnissen Rechnung tragen. Ein wesentlicher Aspekt ist die Flexibilität. Bei der Private Wealth Police bedeutet das, dass Anleger ihr Investmentkonzept jederzeit ändern und an sich verändernde Gegebenheiten anpassen können. Ebenso besteht jederzeit volle Einsicht in die Kosten- und Depotstrukturen”, beschreibt Rolf Klein.

Gleichzeitig nutzt die PWP steuerlichen Vorteile, die der Gesetzgeber für Lebensversicherungen vorgesehen hat, um Liquiditäts- und Pensionsplanung steueroptimiert zu gestalten und schafft die Möglichkeit, über das Gestaltungsprivileg der sogenannten “Whole Life Police” frühzeitig den Nachlass zu organisieren: Die PWP endet erst mit dem Tod der versicherten Person(en), wodurch individuelle Gestaltungen jederzeit möglich sind. Im Rahmen der Pensionsplanung kann auch ein Auszahlungsplan festgelegt werden. Die Nachlassplanung besteht aus den Komponenten Schenken, Erben und Vererben. und kann bei frühzeitiger Planung Schenkung- beziehungsweise Erbschaftsteuer mindern oder vermeiden.

“Dieses Konzept geht einher mit einer individuellen Vorsorgeplanung. Neben der klassischen Hinterbliebenenvorsorge, die Kunden von der Lebensversicherung kennen, besteht auch die Möglichkeit, durch das Gestaltungsprivileg der Police das Vermögen vor Insolvenz- und Haftungsrisiken sichern und einen persönlichen Rettungsschirm für sich und die Familie aufspannen”, betont Rolf Klein.

Besonders im Fokus steht die Variante “FL Vermögensschutz” (“FL”: Fürstentum Liechtenstein) geschaffen. Liechtenstein gilt als Wirtschafts- und Stabilitätsoase und bietet besondere Möglichkeiten für Anleger. Die Verwaltung und Aufbewahrung der Investments der Private Wealth Police erfolgen bei der “FL Vermögensschutz”-Variante bei der renommierten liechtensteinischen Privatbank Bank Frick. “Wir haben die Private Wealth Police “FL Vermögensschutz” sehr flexibel gestaltet und die die Möglichkeiten geschaffen, Aktien mit Long-/Short-Positionen sowie Gold- und Silberpositionen darin auf- beziehungsweise auszubauen. Diese Diversifikation von Vermögenswerten auf verschiedene Strukturen schafft den zusätzlichen Vorteil, dass das angelegte Vermögen vor externen Zugriffen auch rechtlich noch besser geschützt werden kann”, beschreibt Rolf Klein den Ansatz.

Berater Rolf Klein hat auch ein Buch zur Private Wealth Police veröffentlicht. Es vermittelt einerseits das Grundlagenwissen zur Nachlassplanung, zur Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie zur Einkommen- beziehungsweise Abgeltungsteuer und Versicherungsvertragsgestaltung und dient andererseits als Handbuch zur Umsetzung von individuellen Lösungen für Privathaushalte. Hinzu werden viele praxisorientierte Fallbeispiele dargestellt und Vergleichsrechnungen abgebildet. Bezugsquellen finden sich unter www.private-wealth-police.de/das-pwp-buch/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis