Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

PSD Bank-Rhein-Ruhr erhöht Umsatz und Gewinn (FOTO)


 


– Bilanzsumme: 3,567 Mrd. Euro/+ 50 Mio. Euro/+1,42 %
– Kundenkreditgeschäft: 2,968 Mrd. Euro / + 48 Mio. Euro / + 1,7 %
– Zinsüberschuss: 51,2 Mio. Euro / + 2 %
– Jahresüberschuss:7,5 Mio. Euro
– Neukunden: ca. 4.400
– Cost-Income-Ratio (CIR): 0,57

Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG hat heute in Düsseldorf ihre
Bilanzzahlen für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt. Dabei betonten die
Bankvorstände August-Wilhelm Albert und Dr. Stephan Schmitz, dass
sich das Modell „Direktbank plus Beratung“ einmal mehr als
erfolgreich und zukunftsweisend gezeigt hat. Schlanke Strukturen mit
wenigen Filialen, dafür günstige Konditionen und individuelle
Beratung, wirken sich trotz des zunehmend schwierigen
Geschäftsumfeldes für das Privatkundengeschäft, auf das sich die PSD
Bank Rhein-Ruhr eG als Genossenschaftsbank konzentriert, positiv aus:
Sowohl Umsatz als auch Gewinn konnten gesteigert werden. Auch die
Kernkapitalquote, die laut Basel III für 2019 als Zielquote
festgelegt wurde, konnte bereits jetzt deutlich übertroffen werden.
Zudem hat die Bank mit der Emission von Pfandbriefen ein neues
Geschäftsfeld eröffnet.

Trotz der momentanen Niedrigzinsphase konnte die PSD Bank
Rhein-Ruhr eG mit einer Bilanzsumme von 3,567 Mrd. Euro zum
31.12.2016 einen Zuwachs um ca. 50 Mio. Euro bzw. 1,42 % erzielen.

Zulegen konnte die Bank auch beim sogenannten „Betongold“, den
Baufinanzierungen. Gegenüber 2015 hat sich der Gesamtbestand um 36
Mio. Euro auf jetzt 2,768 Mrd. Euro erhöht (+ 1,31 %). Das Volumen
bei den Neuzusagen beträgt 354 Mio. Euro. Auf einem konstanten Niveau
bewegen sich auch die Privatkredite mit 83,4 Mio. Euro.

Das Kundenkreditgeschäft zog von 2,920 Mrd. Euro auf 2,968 Mrd.
Euro an, eine Steigerung von knapp 1,7 %. Zu diesem guten Ergebnis
wesentlich beigetragen hat unter anderem auch die bereits langjährige
gute und enge Kooperation mit diversen Onlineplattformen.

Bei den Kundeneinlagen machte sich erstmals die andauernde
Niedrigzinsphase auch in den Ergebnissen der Bank bemerkbar. In der
Summe sind die Geldanlagen um knapp 17 Mio. Euro auf jetzt 2,584 Mrd.
Euro zurückgegangen.

August-Wilhelm Albert: „Unsere Kunden streben keine langfristigen
Zinsbindungen an. Sie „parken“ ihr Geld lieber auf Spar-, Giro- und
Tagesgeldkonten oder suchen eher nach attraktiven Alternativen. Diese
finden sie häufig in passenden Fonds, Wertpapieren oder auch
Altersvorsorgeprodukte, die wir zusammen mit unseren Partnern aus dem
Genossenschaftlichen Finanzverbund anbieten.“

Erfreulich auch der Blick auf die Zahlen des betreuten Vermögens,
das neben den bilanziellen Kundeneinlagen und -krediten auch die
außerbilanziellen Aktivitäten der Kunden umfasst. Angetrieben von
einem steigenden Wertpapiergeschäft (+ 10 %) wuchs das betreute
Kundenvolumens auf knapp 3,1 Mrd. Euro an.

Service und Beratung statt Lockangebote

August-Wilhelm Albert: „Die Mitgliedschaft ist bei der PSD Bank
keine Pflicht. Wir sprechen unsere Kunden nur dann aktiv auf die
Mitgliedschaft an, wenn diese mit uns weitere Geschäfte machen wollen
und ein langfristiges gutes Miteinander zu erwarten ist.“ So ist auch
die Verringerung der Mitgliederzahl um ca. 2.000 auf jetzt 78.199
Personen zu erklären, bedingt durch Abgänge wie Kündigung oder Tod.

Zudem verzichtet die Bank bewusst auf Lockangebote zur Gewinnung
neuer Kunden. Stattdessen setzt man auf die Überzeugungskraft von
Service und Beratung, um so mittel- und langfristig ein organisch
gesundes Wachstum zu erzielen. Dies belegt auch die Zahl der
Neukunden: Rund 4.400 Personen haben sich in 2016 für die PSD
Bank-Rhein-Ruhr eG entschieden.

Weitere Ergebnisse im Detail

Die Cost-Income-Ratio (CIR) bewegt sich seit Jahren auf einem
hervorragend niedrigen Niveau: 2015: 0,58 und 2016: 0,57. Diese
Konstanz gilt auch für die Bedarfsspanne: Im vergangenen Jahr lag sie
bei 0,78 % (2015: 0,79 %).

Der Zinsüberschuss betrug 51,2 Mio. Euro, ein rund 2-prozentiges
Plus gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn vor Steuern stieg um 1 Mio.
Euro auf 20,5 Mio. Euro. Dieses Ergebnis beinhaltet auch einige
Sondereffekte wie hohe Vorfälligkeitsentschädigungen im
Kreditbereich, einen reduzierten Rückstellungsaufwand und ein gutes
Bewertungsergebnis.

Der Jahresüberschuss liegt mit 7,5 Mio. Euro nur knapp unter dem
Vorjahresergebnis mit 7,7 Mio. Euro. Und mit einer Kernkapitalquote
von 14,11% ist die Bank bereits heute bestens aufgestellt.

Nachgewiesen hohe Kundenzufriedenheit

August-Wilhelm Albert: „Neben gute Geschäftsergebnissen ist für
uns eine hohe und messbare Kundenzufriedenheit wichtig. Wir bedienen
uns der Methode Net Promotor Score (NPS). Dabei geht es um die Frage,
ob unsere Kunden die PSD Bank Rhein-Ruhr eG weiterempfehlen würden.
Der NPS-Wert bezüglich aller Kunden und aller Produkte bewegt sich
mit 75 % seit Jahren auf einem äußerst hohen Niveau.“ Auch die
ungestützte Markenbekanntheit ist weiter gestiegen: von 20 % auf
knapp über 24 %.

Pfandbriefgeschäft wurde aufgenommen

Die BaFin als zuständige Behörde hat der PSD Bank Rhein-Ruhr eG im
September die Lizenz zum Betreiben des Pfandbriefgeschäfts erteilt.
August-Wilhelm Albert: „Wir sind jetzt eine der ganz wenigen
Primär-genossenschaften mit reinem Privatkundengeschäft, die diese
Pfandbrieflizenz erhalten haben“. Mit der Emission des 1.
Pfandbriefes wurde zwischenzeitlich der reguläre Betrieb des
Pfandbriefgeschäftes aufgenommen. Dieses neue Angebot richtet sich
ausschließlich an institutionelle Anleger.

Weitere Digitalisierung

Ein wichtiger Bereich ist für die PSD Bank auch die
Digitalisierung. Dr. Stephan Schmitz: „Unsere Kunden wollen bei allen
Fragen rund ums Geld bestens beraten werden. In 2017 wird die
Video-Beratung weiter vorangetrieben. Bereits das vergangene Jahr hat
gezeigt: Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG ist am Puls der Zeit.“ Sinnvolle
Neuerungen wie der Online-Kontowechselservice, die weitere
Verbesserung des TAN-Verfahrens durch „SecureGo“ oder die Einführung
von „Scan2Bank“ sowie „Geld senden und anfordern“ werden von den
Kunden gerne wahrgenommen. Dr. Stephan Schmitz: „Genauso positiv
überrascht sind wir über die Akzeptanz der Video-Legitimation, die
von immer mehr Personen aller Altersgruppen genutzt wird und die uns
ein überaus erfreuliches Feedback geben.“

In diesem Jahr wurde bereits das PSD OnlineBanking um den
kostenlosen Finanzmanager erweitert: ein digitales Haushaltsbuch, mit
dem die Kunden einen besseren Überblick über ihre Einnahmen und
Ausgaben erhalten.

Dr. Stephan Schmitz: „Exklusiv für Kreditkarteninhaber steht seit
einigen Wochen das PSD-Entertainment-Portal zur Verfügung. Über die
neue Internetadresse „psd-entertain.de“ können sie jetzt Tickets für
Live-Events und viele andere Veranstaltungen erwerben, häufig
verbunden mit weiteren speziellen Angeboten und Highlights, die so
nicht auf dem Markt erhältlich sind.“

Umfangreiches soziales Engagement

Der genossenschaftliche Auftrag wurde auch im Geschäftsjahr 2016
erfüllt. Dr. Stephan Schmitz: „Mehr als 560.000 Euro haben wir an
soziale Einrichtungen und Vereine gespendet – und zwar im
Geschäftsgebiet, also im direkten Lebensumfeld unserer Kunden und
Mitglieder. Wir haben zahlreiche Veranstaltungen begleitet und
unterstützt: Der „Dreck-weg-Tag“, die PSD Bank EM-Fanmeile, den „PSD
Bank Rett-Benefiz-tag“ in Düsseldorf und den PSD Bank Citylauf und
das PSD Bank Kino in Dortmund sowie die Kinderfilmtage in Essen – um
nur einige zu nennen. Der PSD Bank Triathlon in Dortmund bietet zudem
in 2017 eine interessante Neuerung: erstmals wird die Disziplin
„Schwimmen“ im Phoenixsee absolviert. Schon kurz nach der Ankündigung
und dem Beginn der Anmeldefrist waren deshalb fast alle Startplätze
ausgebucht.“

Die beiden Bankvorstände gehen für 2017 insgesamt wieder von einem
positiven Geschäftsverlauf aus. „Neben dem weiteren Ausbau des
Kreditgeschäfts, dem moderaten Wachstums der Kundeneinlagen und der
Sicherung der Provisionsergebnisse setzen wir insbesondere auf den
Erfolg des Pfandbriefgeschäfts.“

Dr. Stephan Schmitz: „Wir sehen uns als PSD Bank für die Zukunft
auf einem sehr guten Weg. Und bei aller notwendigen „Schnelligkeit
und Schnelllebigkeit“ im Bankgeschäft bleiben wir trotz allem
verlässlich bei unserem positiven Leistungsversprechen: Faire
Konditionen, beste Beratung und guter Service.“

Pressekontakt:
PSD Bank Rhein-Ruhr eG
Vorstandssekretariat
Bismarckstraße 102
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211-1707 2010/2011
E-Mail:
sekretariat@psd-rhein-ruhr.de
www.psd-rhein-ruhr.de

Original-Content von: PSD Bank Rhein-Ruhr, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis