QIAGEN meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2010

Qiagen N.V. /
QIAGEN meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2010
Verarbeitet und übermittelt durch Hugin.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

* Jahresumsatz von $1,09 Milliarden innerhalb der Erwartungen, organisches
Wachstum erreicht unter konstanter Wechselkursbetrachtung (CER) und
bereinigt um Produkte zur Bekämpfung der Schweinegrippe 8%

* Bereinigter Gewinn je Aktie mit $0,93  ($0,94  CER) innerhalb der
Erwartungen für das Gesamtjahr, Initiativen zur Produktivitätssteigerung
stärken operative Marge von 28% (29% CER)

* Erfolgreiche Markteinführung des universellen QIAsymphony RGQ Systems in
Europa leitet strategische Initiativen ein; Erster von mehreren Tests zur
Zulassung in den USA im Jahr 2011 eingereicht

* Investitionen in neue molekulare Inhalte steigern Wertschöpfung in allen
Kundensegmenten – Fokus auf weitere therapiebegleitende Diagnostika für die
personalisierte Medizin

* QIAGEN erwartet für 2011 ein im Vergleich zum Umsatz schnelleres Wachstum
beim bereinigten Gewinn; Fokus liegt auf Expansion zur weiteren
Beschleunigung des Wachstumstempos in 2012

Venlo, Niederlande, 31. Januar 2011 – QIAGEN N.V. (Nasdaq: QGEN; Frankfurt Prime
Standard: QIA) gab heute die Ergebnisse für das zum 31. Dezember 2010 endende
vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2010 bekannt. Der konsolidierte Umsatz und
der bereinigte Gewinn je Aktie für beide Zeiträume entsprachen den Erwartungen,
die das Unternehmen am 8. November 2010 kommuniziert hatte.

“QIAGEN hat im Jahr 2010 in einem sich verändernden Marktumfeld solide
Ergebnisse erzielt und auf Basis unserer weltweit führenden Stellung in
Probenvorbereitungs- und Testtechnologien signifikante Fortschritte beim Ausbau
unserer Position in allen Kundensegmenten und speziell in der molekularen
Diagnostik erzielt”, sagte Peer Schatz, Vorstandsvorsitzender der QIAGEN N.V.

“Wichtige Meilensteine im Jahr 2010 umfassten die erfolgreiche Einführung des
QIAsymphony RGQ, einer sehr vielseitigen Automationsplattform, die die
Verbreitung der molekularen Diagnostik weiter vorantreiben kann. Unser
Technologieportfolio für die Analyse wertvoller molekularer Inhalte ist stark
gewachsen, speziell im Bereich der therapiebegleitenden Diagnostik zur gezielten
Anpassung medikamentöser Therapien. Die Umsätze sind in allen Kundensegmenten
gestiegen. Dabei hat das starke Wachstum in den Segmenten personalisierte
Medizin und Profiling die rückläufige Entwicklung im Bereich Prävention im
vierten Quartal mehr als aufgefangen – dort wurden unsere erfolgreichen
Initiativen zum Steigerung der Marktdurchdringung für die HPV-Testung durch
ungünstige wirtschaftliche Rahmenbedingungen und eine daraus resultierende
starke Ausdehnung der Intervalle von Arztbesuchen konterkariert.”

“Im Jahr 2011 liegt unser Fokus auf der Stärkung unserer strategischen Position
und der Ausrichtung QIAGENs für eine weitere Beschleunigung des Wachstums in
2012. QIAGEN erwartet, durch Effizienzsteigerungsprogramme im operativen Bereich
die bereinigten Gewinne schneller als die Umsätze steigern zu können. Wir
werden  unser Portfolio mit einer Reihe wichtiger Produkte, die wir zur
Zulassung bringen werden, erweitern und verstärken. Dazu gehört unter anderem
der erste von vielen neuen molekularen Tests für unsere QIAsymphony RGQ
Plattform in den USA. Wir expandieren weiter in schnell wachsenden
geographischen Märkten, vor allem in Asien, wo wir eine eigene Präsenz in Indien
aufgebaut haben. Die molekulare Revolution wird maßgeblich die Zukunft der
Gesundheitsfürsorge und der Life-Science-Forschung beeinflussen – QIAGEN spielt
in diesem Kontext eine zentrale Rolle bei der Verbesserung der Lebensqualität
von Menschen und ist gut für Umsatz- und Gewinnwachstum aufgestellt.”

QIAGENs Geschäftsjahr 2010

+——————————————————————————+
|QIAGENs Ergebnis für das      |
|Geschäftsjahr 2010 |
+——————————————————————————+
|in Millionen $, ausgenommen |
|Gewinn je Aktie 12M 2010 12M 2009 Wachstum|
+——————————————————————————+
|       |
| |
|Umsatzerlöse 1.087,4 1.009,8 8%|
| |
|Umsatzerlöse unter konstanten |
|Wechselkursen 1.087,2 1.009,8 8%|
| |
|Operativer Gewinn, bereinigt 308,2 296,1 4%|
| |
|Gewinn, bereinigt 222,7 199,6 12%|
| |
|Gewinn je Aktie, bereinigt( )(in |
|$) 0,93 0,93  |
| |
|       |
+——————————————————————————+

Informationen zu den bereinigten Zahlen entnehmen Sie bitte den dieser
Mitteilung beigefügten Tabellen.

Im zum 31. Dezember endenden Geschäftsjahr 2010 stieg der konsolidierte Umsatz
des Unternehmens um 8% (+8% CER) von $1.010 Millionen im Vergleichszeitraum
2009 auf $1.087 Millionen in 2010. Bereinigt um den einmaligen Beitrag von
Produkten zur Bekämpfung der Schweinegrippe und unter konstanter
Wechselkursbetrachtung stieg der Umsatz um 12%. Der berichtete konsolidierte
Gewinn stieg um 5% von $137,8 Millionen in 2009 auf $144,3 Millionen in 2010.
Der Gewinn je Aktie (diluted earnings per share) sank von $0,64 auf $0,60 im
Geschäftsjahr 2010 bei einem gewichteten Mittel der ausgegebenen Aktien von
213,6 Millionen im Geschäftsjahr 2009 und einem gewichteten Mittel der
ausgegebenen Aktien von 240,5 Millionen in 2010.

Auf bereinigter Basis stieg das Betriebsergebnis im Geschäftsjahr 2010 um 4% von
$296,1 Millionen im Vergleichszeitraum 2009 auf $308,2 Millionen und der Gewinn
um 12% von $199,6 Millionen auf $222,7 Millionen in 2010. Der bereinigte Gewinn
je Aktie blieb unverändert bei $0,93 in beiden Geschäftsjahren.

QIAGENs viertes Quartal und das Geschäftsjahr 2010 beinhalten das operative
Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit kürzlich erworbener Unternehmen,
insbesondere der im Dezember 2009 erworbenen SABiosciences Corporation und der
im September 2009 erworbenen DxS Ltd. Tabellen zur Überleitung der berichteten
Ergebnisse, die nach gemeinhin gültigen Prinzipien der Berichterstattung (US
GAAP) erstellt wurden, zu den bereinigten Ergebnissen befinden sich im Anhang
der Pressemitteilung.

“QIAGEN hat auch in 2010 Wachstum gepaart mit einer höheren Profitabilität
gezeigt und seine finanziellen Ziele für das vierte Quartal erreicht”, sagte
Roland Sackers, Finanzvorstand der QIAGEN N.V. “Wir glauben, dass sich unser
Gewinnwachstum als Resultat von Exzellenzinitiativen im operativen Bereich auf
bereinigter Basis weiterhin schneller als unser Umsatz entwickeln wird. Wir
verfügen über eine solide finanzielle Position, die durch eine außerordentlich
starke Bilanz und steigenden freien Cashflow gekennzeichnet ist. Dies gibt uns
die strategische Flexibilität, unser Geschäft durch signifikante Investitionen
in Forschung und Entwicklung sowie durch gezielte Akquisitionen weiter zu
stärken.”

QIAGENs Ergebnis für das vierte Quartal 2010

+——————————————————————————+
|QIAGENs Ergebnis für das vierte       |
|Quartal 2010 |
+——————————————————————————+
|in Millionen $, ausgenommen |
|Gewinn je Aktie Q4 2010 Q4 2009 Wachstum|
+——————————————————————————+
|        |
| |
|Umsatzerlöse 286,0 289,1 -1%|
| |
|Umsatzerlöse unter konstanten |
|Wechselkursen 289,5 289,1 0%|
| |
|Operativer Gewinn, bereinigt 82,4 83,4 -1%|
| |
|Gewinn, bereinigt 62,0 57,6 8%|
| |
|Gewinn je Aktie, bereinigt( )(in |
|$) 0,26 0,24   |
| |
|        |
+——————————————————————————+

Informationen zu den bereinigten Zahlen entnehmen Sie bitte den dieser
Mitteilung beigefügten Tabellen.

Im vierten Quartal 2010 sank der konsolidierte Umsatz des Unternehmens im
Vergleich zum Vorjahresquartal um 1% von $289,1 Millionen auf $286,0 Millionen,
blieb unter konstanter Wechselkursbetrachtung jedoch unverändert und stieg
bereinigt um den einmaligen Beitrag aus Produkten zur Bekämpfung der
Schweinegrippe bei konstanten Wechselkursen um 7%. Das berichtete operative
Ergebnis stieg im vierten Quartal 2010 um 18% von $42,9 Millionen im
Vorjahresquartal auf $50,8 Millionen. Der konsolidierte Gewinn sank um 18% von
US$44,5 Millionen auf $36,3 Millionen im vierten Quartal 2010, wobei das vierte
Quartal 2009 einen einmaligen, steuerfreien Veräußerungsgewinn in Höhe von $11
Millionen beinhaltete. Der Gewinn je Aktie (diluted earnings per share) sank im
Vergleichszeitraum von $0,18 auf $0,15 bei einem gewichteten Mittel der
ausgegebenen Aktien von 241,0 Millionen im vierten Quartal 2009 und einem
gewichteten Mittel der ausgegebenen Aktien von 239,4 Millionen im vierten
Quartal 2010.

Auf bereinigter Basis sank das Betriebsergebnis im vierten Quartal 2010 um 1%
von $83,4 Millionen im Vergleichszeitraum auf $82,4 Millionen, während der
Gewinn um 8% von $57,6 Millionen auf $62,0 Millionen im vierten Quartal 2010
anstieg. Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg von $0,24 im vierten Quartal 2009
auf $0,26 im vierten Quartal 2010. Tabellen zur Überleitung der berichteten
Ergebnisse zu den bereinigten Ergebnissen befinden sich im Anhang der
Pressemitteilung.

Geschäftsentwicklung

Das organische Umsatzwachstum in 2010 betrug unter konstanter
Wechselkursbetrachtung und bereinigt um den einmaligen Beitrag von Produkten zur
Bekämpfung der Schweinegrippe im Jahr 2009 dank einer positiven Entwicklung in
allen Kundensegmenten 8%. Der Umsatzbeitrag aus Akquisitionen der letzten zwölf
Monate belief sich auf vier Prozentpunkte, so dass das Gesamtumsatzwachstum
unter konstanter Wechselkursbetrachtung 12% betrug.

Betrachtet nach Produktkategorien (bereinigt um Einmalbeiträge aus der
Schweinegrippe) entfielen im Jahr 2010 85% der Umsätze auf Verbrauchsmaterialien
und verwandte Einnahmen. Unter konstanter Wechselkursbetrachtung verzeichnete
diese Kategorie in 2010 im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 12%. Auf
Instrumente entfielen 15% der Umsätze, das Wachstum betrug unter konstanter
Wechselkursbetrachtung 12% gegenüber dem Jahr 2009.

Basierend auf einer konstanten Wechselkursbetrachtung zeigten Amerika (48% der
Umsätze), Europa (38% der Umsätze) sowie Asien und Japan (12% der Umsätze) in
2010 im Vergleich zum Vorjahr allesamt eine positive Entwicklung mit soliden
Wachstumsraten.

Im vierten Quartal des Jahres betrug das organische Wachstum bereinigt um
Einmaleffekte aus der Schweinegrippe 4%, der Beitrag aus Akquisitionen belief
sich auf drei Prozentpunkte mit einem daraus resultierenden Gesamtwachstum von
7% – jeweils unter konstanter Wechselkursbetrachtung und im Vergleich zu einem
außergewöhnlichen guten Umsatzwachstum im Vorjahreszeitraum.
Verbrauchsmaterialien und verwandte Umsätze verzeichneten im vierten Quartal
2010 ein Plus von 8%, und Instrumente ein Plus von 2% gegenüber dem
Vorjahreszeitraum, jeweils unter konstanter Wechselkursbetrachtung.

Alle nachfolgenden Angaben zu Wachstumsraten und zum Beitrag der einzelnen
Kundengruppen verstehen sich unter konstanter Wechselkursbetrachtung und
bereinigt um Einmaleffekte aus dem Verkauf von Produkten zur Bekämpfung der
Schweinegrippe:

Molekulare Diagnostik (48% Umsatzanteil) hat durch robuste Nachfrage in
unterschiedlichen Feldern der Gesundheitsfürsorge eine positive Entwicklung
verzeichnet, speziell das Profiling-Portfolio für den Nachweis von
Infektionskrankheiten. Im Vergleich zu 2009 stiegen die Umsätze bei konstanten
Wechselkursen um 14% im Gesamtjahr und um 7% im vierten Quartal 2010. Im Bereich
Prävention sind die Umsätze mit Tests für das HPV-Screening und die
Genotypisierung in den USA im vierten Quartal 2010 wie erwartet gesunken. Hier
wurden erfolgreiche Initiativen, dank derer die Marktpenetration für die HPV-
Testung im Jahr 2010 mehr als 40% erreicht hat, durch einen gesamtwirtschaftlich
bedingten, starken Rückgang in der Frequenz der Arztbesuche konterkariert. Das
dynamische Wachstum in der personalisierten Medizin wurde maßgeblich unterstützt
durch über 15 laufende Projekte mit pharmazeutischen Unternehmen zur Entwicklung
therapiebegleitender Tests.

Angewandte Testverfahren  (6% Umsatzanteil) profitierten in 2010 von einer
deutlichen Erweiterung des Portfolios um mehr als 80 neue Tests, mit denen neue
europäische Standards in der Forensik und die Lebensmitteltestung adressiert
werden. Unter konstanter Wechselkursbetrachtung stiegen die Umsätze im Vergleich
zum Vorjahreszeitraum im Gesamtjahr 2010 um 22% und im vierten Quartal um 5%,
angetrieben durch ein zweistelliges Umsatzwachstum bei Verbrauchsprodukten.

Pharmazeutische Industrie (21% der Umsätze) gewann durch den Beitrag aus
Produkten zur Medikamentenentwicklung, während die Nachfrage im Bereich der
Wirkstofferforschung durch die Konsolidierung der pharmazeutischen Industrie
weiterhin schwach blieb. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Umsätze
bei konstanter Wechselkursbetrachtung um 9% im Gesamtjahr und um 11% im vierten
Quartal.

Akademische Forschung (25% der Umsätze) erreichte im Gesamtjahr 2010 unter
konstanter Wechselkursbetrachtung ein Umsatzplus von 10% und bestätigte damit
die robusten langfristigen Aussichten in dieser Kundengruppe, die eine etwas
langsamere Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte mehr als kompensierten. Die
Umsätze im vierten Quartal stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum unter
konstanter Wechselkursbetrachtung um 5%.

2011 Fokus auf weitere Beschleunigung des Wachstums in 2012

QIAGEN erzielt auf Basis seiner weltweit führenden Stellung bei
Probenvorbereitungs- und Testtechnologien schnelle Fortschritte bei der
Umsetzung strategischer Initiativen zur Stärkung seiner Position in allen
Kundensegmenten. Besonders im Blickfeld steht dabei die molekulare Diagnostik,
die auf den verstärkten Einsatz von Technologien zur Entschlüsselung wertvoller
molekularer Informationen aus biologischen Materialen setzt und damit nachhaltig
die Gesundheitsfürsorge verändert. Auf die molekulare Diagnostik entfällt
derzeit knapp die Hälfte von QIAGENs Umsatz, wobei mit einem schnellen Anstieg
ihres Anteils, gefördert durch die Entwicklung in allen Segmenten einschließlich
Prävention, Profiling, personalisierte Medizin und Vor-Ort-Testung, gerechnet
wird.

Basierend auf industrieweit führenden F&E-Aktivitäten, die allein im vergangenen
Jahr 86 neue Produkte hervorgebracht haben, erweitert QIAGEN in allen
Kundengruppen kontinuierlich sein Portfolio und setzt seine Expansion in
wachstumsstarke Regionen, vor allem in Asien, fort.

Ein zentraler Meilenstein im Jahr 2010 war die erfolgreiche europäische
Markteinführung des QIAsymphony RGQ, einer automatisierten und modularen
Testplattform der nächsten Generation. Es wird erwartet, dass der QIAsymphony
RGQ die weltweite Verbreitung von QIAGENs molekularen Tests für die Bereiche
Profiling und personalisierte Medizin vorantreiben wird. Das Produkt richtet
sich dabei an Kunden, die nach einem vielseitigen System für Testanwendungen mit
einem mittleren Durchsatz suchen. Dabei handelt es sich um das erste modulare
System, das gesamte Arbeitsabläufe im Labor von der anfänglichen
Probenvorbereitung bis zum finalen Testergebnis automatisiert. Der QIAsymphony
RGQ erlaubt Anwendern sowohl die Verwendung von kommerziell verfügbaren Tests
als auch die Entwicklung und Durchführung eigener Nachweise auf Basis der PCR-
Technologie. Die Markteinführung begann Ende 2010 in Europa  zusammen mit einer
breiten Palette von molekularen Testverfahren einschließlich virologischer Tests
für den Nachweis von HIV, HCV und HBV (Hepatitis C und B), sowie einer Reihe
fortschrittlicher Tests für die Transplantationsmedizin und andere Anwendungen.

Die Einführung des QIAsymphony RGQ in den USA wird von einem umfangreichen
Entwicklungsprogramm für mehr als zehn molekulare Tests begleitet. Damit soll
der erwartete Nutzen des Geräts für die Kunden – speziell Krankenhauslabors die
erst allmählich molekulare Technologien einsetzen – kontinuierlich erhöht
werden. Geplante Zulassungsanträge für 2011 umfassen Tests auf die
Infektionskrankheiten CMV (Cytomegalovirus), EBV (Epstein-Barr-Virus) und
Influenza. Ebenfalls in 2011 wird mit der Entwicklung neuer Nachweise für HIV-
1, HBV und HCV begonnen. HIV-1 und HCV zählen zu den am meisten nachgefragten
molekulardiagnostischen Tests in den USA. QIAGEN hatte den Zugang zu diesen
Tests durch eine Vereinbarung mit Abbott im Oktober 2010 erhalten.

Mit über 15 Projekten zur Entwicklung therapiebegleitender Diagnostika für
führende pharmazeutische Unternehmen nimmt QIAGEN eine weltweit führende
Position in der personalisierten Medizin als einem wichtigen Wachstumsfeld der
molekularen Diagnostik ein. Diese molekularen Tests, die auf dem QIAsymphony RGQ
eingesetzt werden, liefern speziell bei Krebserkrankungen wichtige Informationen
zur Bestimmung der am besten geeigneten Therapie. In Europa wurde eine Reihe von
QIAGENs Tests für die therapiebegleitende Diagnostik bereits offiziell für die
klinische Nutzung zugelassen. In den USA hat QIAGEN den ersten von mehreren
Teilen seines Zulassungsantrags für den therascreen KRAS Test, der den
Mutationsstatus eines Gens bei Patienten mit metastasierendem Darmkrebs
bestimmt, eingereicht. Der Zulassungsprozess wurde Ende 2010 begonnen und es
wird erwartet, dass er in der ersten Hälfte des Geschäftjahres 2011
abgeschlossen werden kann. Die Zulassung des Tests würde einen weiteren
Meilenstein bei dem Ausbau von QIAGENs Aktivitäten in der personalisierten
Medizin markieren, der erheblich durch die Akquisition von DxS im September
2009 und ihrer nachfolgenden Integration profitiert hatte. Weitere
Entwicklungsprogramme umfassen Tests zur Bestimmung des Mutationsstatus in den
Biomarkern BRAF, EGFR,  PI3K und in anderen Genen. Für den Biomarker PI3K hält
QIAGEN seit 2009 eine weltweite co-exklusive Lizenz.

Aufbauend auf der Akquisition von SABiosciences und DxS verstärkt QIAGEN
weiterhin seine Ressourcen für die Analyse molekularer Inhalte. Im Januar 2011
hat QIAGEN vereinbart, einen strategischen Anteil an der Alacris Theranostics
GmbH zu übernehmen. Das in Berlin ansässige Unternehmen nutzt proprietäre
Technologien zur Entwicklung individueller Behandlungsstrategien beruhend auf
den genetischen Profilen von Patienten. QIAGEN verfügt über eine exklusive
Option zur Vermarktung aller Biomarker, die aus dem Entwicklungsprogramm
hervorgehen.

Alacris nutzt ein proprietäres System, das die Analyse klinischer Proben auf
Basis unterschiedlicher Sequenzierungstechnologien für das gesamte Genom, das
Transkriptom, das Epigenom und andere molekulare Ziele ermöglicht. Hierbei
identifizierte Biomarker können für die Entwicklung gezielter Tests auf Basis
der Echtzeit-PCR-Technologie verwendet werden, die QIAGEN entweder für die
pharmazeutische Forschung oder als Teil des molekulardiagnostischen therascreen
Portfolios zur Nutzung auf dem QIAsymphony RGQ vermarkten kann.

Im Bereich Prävention, aktuell vornehmlich HPV-Testung im Rahmen des
Gebärmutterhalskrebs-Screenings in den USA, werden die Initiativen zur Erhöhung
der Marktpenetration aufbauend auf der in 2010 erzielten Adaptionsrate von 40%
auf größere Krankenhaus-Netzwerke sowie integrierte Anbieter in der
Gesundheitsfürsorge ausgeweitet. Es wird damit gerechnet, dass die Frequenz der
Arztbesuche in den USA nach einem gesamtwirtschaftlich bedingten starken
Rückgang im Jahr 2010 sich im Jahr 2011 moderat stabilisieren wird. QIAGEN
rechnet für das Jahr 2011 auf Basis einer weiteren Erhöhung der Penetrationsrate
mit steigenden Umsätzen in der HPV-Testung – eingerechnet von Faktoren wie dem
antizipierten Markteintritt neuer Wettbewerber im weiteren Jahresverlauf. Auch
in europäischen Schlüsselmärkten werden die Initiativen zur Erhöhung der
Marktpenetration für die HPV-Testung fortgesetzt.

Die Expansion in neue wachstumsstarke Märkte bleibt eine der obersten
Prioritäten. In China, das sich für QIAGEN mittlerweile zum drittgrößten Markt
entwickelt hat, ist das Unternehmen mit rund 350 Beschäftigten in den Bereichen
Vertrieb, Marketing und Produktion fest etabliert. Mit der Gründung einer
eigenen Niederlassung in Indien Anfang 2011 ist QIAGEN in einen der am
schnellsten wachsenden Gesundheitsmärkte der Welt eingetreten. Programme für die
Expansion in andere geographische Märkte befinden sich derzeit in der
Entwicklung.

In Übereinstimmung mit seiner fokussierten, konsistenten und an Wertschöpfung
ausgerichteten Strategie erwägt QIAGEN mehrere gezielte Akquisitionen. Frühere
Akquisitionen haben dem Unternehmen Zugang zu komplementären Technologien und
neuen geographischen Märkten eröffnet sowie seine kommerziellen Ressourcen
verstärkt. Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung dieser Strategie umfassen
die Integration von SABiosciences und DxS, die nach der Übernahme beider Firmen
in 2009 jeweils vorzeitig im Jahr 2010 abgeschlossen wurde. Dabei haben beide
Übernahmen signifikant zur Erweiterung von QIAGENs Position bei molekularen
Inhalten und in der personalisierten Medizin beigetragen.

Ausblick 2011

QIAGEN will im Jahr 2011 schneller als seine relevanten Märkte wachsen und die
Gewinne schneller als seine Umsätze steigern. Unter konstanter
Wechselkursbetrachtung erwartet QIAGEN für das Geschäftsjahr 2011 ein
konsolidiertes Umsatzwachstum zwischen 5% und 7%. Darin berücksichtigt sind die
organische Umsatzentwicklung sowie geringe Beiträge aus Akquisitionen, die im
Jahr 2010 abgeschlossen worden sind. Für den bereinigten Gewinn je Aktie wird
mit einem Wachstum zwischen 7% und 13% gerechnet. Das Unternehmen rechnet damit,
nach einem moderaten ersten Quartal 2011 im Verlauf des Jahres durch eine
Kombination von steigenden Absatzmengen und der Einführung neuer Produkte
deutlich höhere Wachstumsraten erzielen zu können. Die Erwartungen
berücksichtigen weder Umsatzbeiträge aus möglichen Akquisitionen in diesem Jahr
noch eine Verbesserung des ökonomischen Umfeldes, was zusätzlich zum Wachstum
beitragen würde.

Telefonkonferenz und Webcast Informationen

Detaillierte Informationen zu QIAGENs Geschäfts- und Finanzzahlen werden im
Rahmen einer vom Unternehmen am 1. Februar 2011 um 15:30 Uhr MEZ durchgeführten
Telefonkonferenz präsentiert. Die entsprechenden Präsentationsfolien sind auf
der Internetseite des Unternehmens unter www.qiagen.com/goto/ConferenceCall
verfügbar. Die Telefonkonferenz kann auch über das Internet unter
www.qiagen.com/goto/ConferenceCall mitverfolgt werden.

Verwendung bereinigter Ergebnisse

QIAGEN hat regelmäßig auch über bereinigte Ergebnisse sowie über die Ergebnisse
unter konstanten Wechselkursen berichtet, um tiefergehende Einblicke in die
finanzielle Entwicklung des Unternehmens zu gewähren. Bereinigte Ergebnisse
sollten als zusätzliche Information zu den berichteten Ergebnissen gesehen
werden, die nach gemeinhin gültigen Prinzipien der Berichterstattung (US GAAP)
erstellt werden, jedoch nicht als Ersatz für diese gewertet werden. Das
Unternehmen glaubt, dass als zusätzliche Information zur Unternehmensentwicklung
bestimmte Bereinigungen für Sachverhalte vorgenommen werden sollten, die
außerhalb der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegen, hohen periodischen
Schwankungen unterliegen, oder die Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit denen der
Mitbewerber oder mit früheren Geschäftsperioden beeinträchtigen. Zusätzliche
Informationen zu Bereinigungen entnehmen Sie bitte den dieser Mitteilung
beigefügten Überleitungstabellen.

Über QIAGEN

QIAGEN N.V. ist eine niederländische Holdinggesellschaft und weltweit führender
Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien.
Probenvorbereitungstechnologien werden eingesetzt, um DNA, RNA und Proteine aus
biologischen Proben wie Blut oder Gewebe zu isolieren und für die Analyse
vorzubereiten. Testtechnologien werden eingesetzt, um solche isolierten
Biomoleküle sichtbar zu machen. QIAGEN entwickelt Verbrauchsprodukte sowie
Lösungen zu deren Automatisierung und verkauft seine Produkte weltweit an
molekulardiagnostische Labore, die akademische Forschung, pharmazeutische und
biotechnologische Unternehmen sowie an Kunden in Märkten für angewandte
Testverfahren (u.a. Forensik, Veterinär- und Lebensmitteltestung,
pharmazeutische Prozesskontrolle). QIAGENs Testtechnologien umfassen eines der
weltweit breitesten Portfolios an molekulardiagnostischen Tests. Dieses
beinhaltet auch den digene HPV Test, der als Goldstandard in der Erkennung von
Hochrisiko-Typen der humanen Papillomaviren (HPV) gilt, der primären Ursache für
die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs. Zum Portfolio gehört auch eine breite
Palette an Nachweisverfahren für Infektionskrankheiten sowie therapiebegleitende
Diagnostika. QIAGEN beschäftigt weltweit fast 3.600 Mitarbeiter an über 30
Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter
http://www.qiagen.com/.

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A
des U.S. Securities Act (US-Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und
Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Aktienhandelsgesetz) von
1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen (“forward-looking
statements”) gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über
QIAGENs Produkte, Märkte, Strategie und insbesondere operative Ergebnisse
gemacht werden, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen, die mit
gewissen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem:
Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen
Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und
der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen), Schwankungen der
Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Geschäftsfelder, die
Entwicklung der Märkte für unsere Produkte (einschließlich angewandter
Testverfahren, personalisierter Medizin, klinischer Forschung, Proteomik,
Frauenheilkunde/ HPV-Testung und molekularer Diagnostik), Veränderung unserer
Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das
Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel,
Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner
wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer
Kunden und sonstiger Faktoren), Möglichkeit die regulatorische Zulassung für
unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs
Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die
Fähigkeit des Unternehmens neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen, und sich
von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu
schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter
Geschäfte und Technologien. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die
QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-
Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

###

Kontakt:

Investor Relations   Public Relations

Dr. Solveigh Mähler +49 2103 29 11710 Dr. Thomas Theuringer +49 2103 29 11826

Albert F. Fleury +1 301 944 7028

Email: ir@qiagen.com   Email: pr@qiagen.com

QIAGEN N.V.
KONZERN – GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG
(ungeprüft)

    Zwölf Monate

(In Tausend, ausgenommen Gewinn je Aktie) zum 31. Dezember
———————-

    2010   2009
———– ———-
Umsatzerlöse   1.087.431   1.009.825

  Herstellungskosten des Umsatzes 371.869   342.752
———– ———-
Bruttoergebnis
vom Umsatz   715.562   667.073
———– ———-

Betriebsaufwand:

  Forschungs- und Entwicklungskosten 126.040   107.900

  Vertriebskosten 267.484   244.814

Allgemeine Verwaltungskosten,
  Integrationskosten und sonstige 110.009   115.933

Abschreibungen auf im Rahmen von
  Unternehmensübernahmen

  erworbene immaterielle
  Vermögensgegenstände 23.492   18.221
———– ———-
Betriebsaufwand
gesamt   527.025   486.868
———– ———-

Betriebsergebnis    188.537    180.205
———– ———-

Sonstige Erträge
(Aufwendungen):

  Zinserträge 4.457   3.522

  Zinsaufwendungen (27.815)    (29.641)

  Sonstige Erträge, saldiert 7.942   18.244
———– ———-
Sonstige Aufwendungen, gesamt  (15.416)    (7.875)
———– ———-

Gewinn vor Ertragsteuern 173.121   172.330

Ertragsteuern 28.810   34.563
———– ———-
Gewinn 144.311   137.767

Gewichtete Anzahl der Stammaktien für
  verwässertes Ergebnis 240.483   213.612

  Verwässertes Ergebnis je Stammaktie  $ 0,60    $ 0,64

Verwässertes Ergebnis je Stammaktie,
  bereinigt  $ 0,93    $ 0,93

QIAGEN N.V.
KONZERN – GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG
(ungeprüft)

    Drei Monate

(In Tausend, ausgenommen Gewinn je Aktie) zum 31. Dezember
——————-

    2010   2009
———- ——–
Umsatzerlöse   286.032   289.077

  Herstellungskosten des Umsatzes 97.008   100.965
———- ——–
Bruttoergebnis vom Umsatz 189.024   188.112
———- ——–

Betriebsaufwand:

  Forschungs- und Entwicklungskosten 34.039   30.560

  Vertriebskosten 69.852   68.957

Allgemeine Verwaltungskosten,
  Integrationskosten und sonstige 28.747   39.723

Abschreibungen auf im Rahmen von
  Unternehmensübernahmen

  erworbene immaterielle
  Vermögensgegenstände 5.614   5.933
———- ——–
Betriebsaufwand
gesamt   138.252   145.173
———- ——–

Betriebsergebnis   50.772   42.939
———- ——–

Sonstige Erträge
(Aufwendungen):

  Zinserträge 1.040   980

  Zinsaufwendungen (6.912)   (7.504)

  Sonstige Erträge, saldiert 474   12.996
———- ——–
Sonstige (Aufwendungen)
Erträge, gesamt  (5.398)   6.472
———- ——–

Gewinn vor Ertragsteuern 45.374   49.411

Ertragsteuern 9.084   4.947
———- ——–
Gewinn 36.290   44.464

Gewichtete Anzahl der Stammaktien für
  verwässertes Ergebnis 239.393   241.018

  Verwässertes Ergebnis je Stammaktie  $ 0,15    $ 0,18

Verwässertes Ergebnis je Stammaktie,
  bereinigt  $ 0,26    $ 0,24

QIAGEN N.V.
KONZERNBILANZ

        31. Dezember   31. Dezember

(In Tausend, außer Aktiennennwert) 2010   2009
————– ————–
        (ungeprüft)

Aktiva

Umlaufvermögen:

  Liquide Mittel 828.407   825.557

  Wertpapiere     106.077   40.000

Forderungen aus
Lieferungen und
  Leistungen     197.418   193.737

  Steuerforderungen 10.920   12.907

  Vorräte 126.633   130.851

  Aktive Rechnungsabgrenzung

und sonstige
    Vermögensgegenstände 64.402   96.893

  Latente Steuern 30.731   33.525
————– ————–
      Umlaufvermögen gesamt 1.364.588   1.333.470
————– ————–

Anlagevermögen:

  Sachanlagen 345.664   317.467

  Geschäfts- und Firmenwert 1.352.281   1.337.064

  Immaterielle Vermögensgegenstände 753.327   752.296

  Latente Steuern 37.182   26.387

  Sonstige Vermögensgegenstände 60.953   29.780
————– ————–
      Anlagevermögen gesamt 2.549.407   2.462.994
————– ————–

————– ————–
    Bilanzsumme 3.913.995   3.796.464

Passiva

Kurzfristiges Fremdkapital:

  Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 47.803   43.775

  Rückstellungen und sonstige Verbindlichkeiten 209.054   252.116

  Steuerverbindlichkeiten 25.211   10.727

Kurzfristig fälliger Anteil der
langfristigen
  Finanzverbindlichkeiten    75.835 50.000

  Latente Steuern 30.504   18.912
————– ————–
Kurzfristiges Fremdkapital
      gesamt 388.407   375.530
————– ————–

Langfristiges Fremdkapital:

  Langfristige Finanzverbindlichkeiten

abzüglich des kurzfristig
    fälligen Anteils 797.171   870.000

  Latente Steuern 200.667   212.690

  Sonstige Verbindlichkeiten 51.397   47.075
————– ————–
Langfristiges Fremdkapital
      gesamt 1.049.235   1.129.765
————– ————–

Eigenkapital:

  Stammaktien mit einem Nennwert von EUR 0,01:

    Genehmigt – 410.000 Aktien

Ausgegeben und ausstehend –
    233.115 Aktien

in 2010 und 232.074 Aktien
    in 2009 2.724   2.711

  Kapitalrücklage 1.648.985   1.622.733

  Gewinnvortrag 759.890   615.579

  Kumuliertes übriges Konzernergebnis 64.754   50.146
————– ————–
      Eigenkapital gesamt 2.476.353   2.291.169
————– ————–

————– ————–
    Bilanzsumme 3.913.995   3.796.464

QIAGEN N.V.
ÜBERLEITUNG ZUM BEREINIGTEN ERGEBNIS
(ungeprüft)

Zwölf Monate zum 31. Dezember 2010

(In Millionen $, ausgenommen Gewinn je Aktie)

Gewinn Gewinn Verwässertes
Umsatz- Brutto- Betriebs- vor Ertrag- nach Ergebnis je
    erlöse ergebnis ergebnis Steuern steuern Steuern Stammaktie*
—————————————————————-
Ergebnis 1.087,4 715,6 188,5 173,1  (28,8) 144,3  $ 0,60

Anpassungen:

Kosten bedingt durch
Unternehmensübernahmen
und
Restrukturierungskosten
einschließlich
resultierender
  Steuereffekte – 1,3 20,8 20,6 (8,1) 12,5 0,05

Abschreibungen auf
erworbene
immaterielle
  Vermögensgegenstände – 61,8 85,3 85,3 (30,1) 55,2 0,23

Anteilsbasierte
  Vergütungen – 0,9 13,6 13,6 (2,9) 10,7 0,05
—————————————————————-
  Anpassungen gesamt – 64,0 119,7 119,5 (41,1) 78,4 0,33
—————————————————————-
Bereinigtes Ergebnis 1.087,4 779,6 308,2 292,6  (69,9) 222,7  $ 0,93

*  Gewichtete Anzahl verwässerterStammaktien 240,5 M

Zwölf Monate zum 31. Dezember 2009

(In Millionen $, ausgenommen Gewinn je Aktie)

Verwässertes
Gewinn Gewinn Ergebnis
Umsatz- Brutto- Betriebs- vor Ertrag- nach je
    erlöse ergebnis ergebnis Steuern steuern Steuern Stammaktie*
—————————————————————-
Ergebnis 1.009,8 667,1 180,2 172,3  (34,5) 137,8  $ 0,64

Anpassungen:

Kosten bedingt durch
Unternehmensübernahmen
und
  Restrukturierungskosten –  7,4 34,4 34,4  (11,3) 23,1 0,11

Abschreibungen auf
erworbene
immaterielle
  Vermögensgegenstände –  53,6 71,8 71,8  (25,6) 46,2 0,22

Anteilsbasierte
  Vergütungen – 0,8 9,7 9,7  (2,9) 6,8 0,03

Erträge aus
Unternehmensveräußerungen
und andere Erträge
bedingt durch
  Unternehmensübernahmen –   – –    (12,9)  (3,2)  (16,1)  (0,08)

Akquisitionsbedingte
  Vermögensschmälerungen –   – –   2,7  (0,9) 1,8 0,01
—————————————————————-
  Anpassungen gesamt – 61,8 115,9 105,7  (43,9) 61,8 0,29
—————————————————————-
Bereinigtes Ergebnis 1.009,8 728,9 296,1 278,0  (78,4) 199,6  $ 0,93

*  Gewichtete Anzahl verwässerter Stammaktien 213,6 M

QIAGEN N.V.
ÜBERLEITUNG ZUM BEREINIGTEN ERGEBNIS
(ungeprüft)

Drei Monate zum 31. Dezember 2010

(In Millionen $, ausgenommen Gewinn je Aktie)

Gewinn Gewinn Verwässertes
Umsatz- Brutto- Betriebs- vor Ertrag- nach Ergebnis je
    erlöse ergebnis ergebnis Steuern steuern Steuern Stammaktie*
—————————————————————-
Ergebnis 286,0 189,0 50,8 45,4  (9,1) 36,3  $ 0,15

Anpassungen:

Kosten bedingt durch
Unternehmensübernahmen
und
Restrukturierungskosten
einschließlich
resultierender
  Steuereffekte – 0,4 6,6 7,1 1,0 8,1 0,03

Abschreibungen auf
erworbene
immaterielle
  Vermögensgegenstände – 15,8 21,4 21,4 (7,5) 13,9 0,06

Anteilsbasierte
  Vergütungen – 0,3 3,6 3,6 0,1 3,7 0,02
—————————————————————-
  Anpassungen gesamt – 16,5 31,6 32,1  (6,4) 25,7 0,11
—————————————————————-
Bereinigtes Ergebnis 286,0 205,5 82,4 77,5  (15,5) 62,0  $ 0,26

* Gewichtete Anzahl verwässerter Stammaktien 239,4 M

Drei Monate zum 31. Dezember 2009

(In Millionen $, ausgenommen Gewinn je Aktie)

Gewinn Gewinn Verwässertes
Umsatz- Brutto- Betriebs- vor Ertrag- nach Ergebnis je
    erlöse ergebnis ergebnis Steuern steuern Steuern Stammaktie*
—————————————————————-

Ergebnis 289,1 188,1 42,9 49,4 (4,9) 44,5  $ 0,18

Anpassungen:

Kosten bedingt durch
Unternehmensübernahmen
und
  Restrukturierungskosten – 4,2 17,9 17,9 (6,3) 11,6 0,05

Abschreibungen auf
erworbene
immaterielle
  Vermögensgegenstände – 14,3 20,2 20,2 (7,5) 12,7 0,05

Anteilsbasierte
  Vergütungen – 0,1 2,4 2,4 (0,7) 1,7 0,01

Erträge aus
Unternehmensveräußerungen
und andere Erträge
bedingt durch
  Unternehmensübernahmen – – – (10,5) (2,4) (12,9) 0,05)
—————————————————————-

  Anpassungen gesamt – 18,6 40,5 30,0 (16,9) 13,1 0,06
—————————————————————-
Bereinigtes Ergebnis 289,1 206,7 83,4 79,4 (21,8) 57,6 $ 0,24

*  Gewichtete Anzahl verwässerter Stammaktien 241,0

— Ende der Mitteilung —

Qiagen N.V.
Spoorstraat 50 KJ Venlo Netherlands

Notiert: Freiverkehr in Börse Stuttgart,
Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg,
Freiverkehr in Börse Berlin,
Freiverkehr in Börse Düsseldorf,
Freiverkehr in Bayerische Börse München,
Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover,
Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse;

This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of
Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that:
(i) the releases contained herein are protected by copyright and
other applicable laws; and
(ii) they are solely responsible for the content, accuracy and
originality of the information contained therein.

Source: Qiagen N.V. via Thomson Reuters ONE

[HUG#1483959]

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis