Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Randstad verlängert die Frist des Übernahmeangebotes für Monster Worldwide, um die Angebotsfrist mit dem Begutachtungsplan der EU-Regulierungsbehörden abzustimmen

Randstad North America,
Inc., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Randstad Holding
nv (AMS: RAND), gab heute bekannt, dass ihre hundertprozentige
Tochtergesellschaft, Merlin Global Acquisition, Inc., die Frist des
bereits bekannt gegebenen Übernahmeangebots für alle ausstehenden
Stammaktien von Monster Worldwide, Inc. (NYSE: MWW) („Monster“) zu
einem Preis von $ 3,40 je Aktien in bar, ohne irgendwelche Zinsen und
abzüglich aller zutreffenden Quellensteuer (das „Angebot“) verlängert
hat.

Das Formblatt CO in Zusammenhang mit der vorgeschlagenen Übernahme
von Monster wurde bei der Europäischen Kommission eingereicht und man
geht davon aus, dass ihre Begutachtung bis zum 26. Oktober 2016
abgeschlossen sein wird. Falls es im Rahmen der Begutachtung keine
Einwände gibt, sollten bis zu diesem Datum alle behördlichen
Genehmigungen vorliegen.

Um den Abschluss der regulatorischen Begutachtung der Europäischen
Kommission zu erleichtern, wurde die Angebotsfrist verlängert und sie
endet derzeit am 28. Oktober 2016 um 24.00 Uhr Mitternacht, New York
City Zeit, falls sie nicht erneut verlängert wird. Ursprünglich
sollte die Angebotsfrist am 3. Oktober 2016 um 24.00 Uhr Mitternacht,
New York City Zeit, enden. Mit Ausnahme der Verlängerung der
Angebotsfrist bleiben alle anderen Bedingungen des Angebotes
unverändert.

Broadridge Corporate Issuer Solutions, Inc., die Depotstelle für
das Angebot, gab bekannt, dass bis zum 22. September 2016 um 17:00
Uhr, New York City Zeit, ca. 6.048 Stammaktien von Monster
rechtswirksam gemäß dem Angebot angedient und nicht zurückgezogen
worden waren. Dies entspricht weniger als 1 % der ausstehenden
Stammaktien von Monster. Aktionäre von Monster, die ihre Stammaktien
bereits angedient haben, müssen aufgrund der Verlängerung der
Angebotsfrist ihre Aktien nicht erneut andienen oder andere Schritte
unternehmen.

Über Randstad

Randstad ist auf Dienstleistungen für flexible Beschäftigungs- und
Personallösungen spezialisiert. Das Leistungsangebot reicht von der
Vermittlung regulärer Zeitarbeit und Festanstellungen bis hin zu
Inhouse Services, Professionals, Search & Selection, Outplacement und
HR-Lösungen. Die Randstad Group zählt zu den weltweit führenden
Personaldienstleistern, rangiert in Argentinien, Belgien & Luxemburg,
Kanada, Chile, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Indien, Mexiko,
den Niederlanden, Polen, Portugal, Spanien, der Schweiz, UK und den
Vereinigten Staaten unter den jeweils führenden drei Unternehmen und
nimmt zudem eine bedeutende Stellung in Australien und Japan ein.
Randstad beschäftigte 2015 rund 29.750 Mitarbeiter und verfügte über
ca. 4.473 Niederlassungen sowie Inhouse-Standorte in 39 Ländern auf
der ganzen Welt. Im Jahr 2015 erwirtschaftete Randstad einen Umsatz
von EUR 19,2 Milliarden. Randstad wurde 1960 gegründet, der Hauptsitz
befindet sich in Diemen in den Niederlanden. Die Aktie der Randstad
Holding nv notiert an der Euronext Börse Amsterdam, wo auch die
Randstad Optionen gehandelt werden. Weitere Informationen finden Sie
unter www.randstad.com.

Zusätzliche Informationen

Diese Pressemitteilung und die hierin enthaltenen Beschreibungen
dienen nur Informationszwecken und stellen weder eine Empfehlung noch
ein Angebot zum Kauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots
dar, Stammaktien von Monster zu verkaufen. Randstad North America,
Inc. („Randstad“), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von
Randstad, Merlin Global Acquisition, Inc. („Merger Sub“) und die
Muttergesellschaft von Randstad, Randstad Holding nv („Holding“),
haben bei der U.S. Securities and Exchange Commission (die „SEC“) ein
Tender Offer Statement auf Schedule TO eingereicht, das ein Angebot
für den Kauf (das „Kaufangebot“), eine Art Übermittlungsschreiben
(das „Übermittlungsschreiben“) und andere diesbezügliche Unterlagen
enthält, und Monster hat bei der SEC eine begründete Stellungnahme
auf Schedule 14D-9 mit Bezug auf das Übernahmeangebot vorgelegt.
DIESE DOKUMENTE, DIE ZU GEGEBENER ZEIT GEÄNDERT ODER ERGÄNZT WERDEN
KÖNNEN, ENTHALTEN WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM ÜBERNAHMEANGEBOT UND ES
WIRD AKTIONÄREN VON MONSTER EMPFOHLEN, DIESE SORGFÄLTIG ZU LESEN.
Aktionäre von Monster können eine kostenlose Kopie dieser Dokumente
und andere Dokumente, die von Monster, Randstad, Merger Sub oder
Holding bei der SEC eingereicht wurden, auf der von der SEC
unterhaltenen Website www.sec.gov abrufen. Das Schedule TO ist auf
der Website von Randstad verfügbar.

Das Kaufangebot ist weder an Inhaber von Stammaktien von Monster
in irgendeiner Gerichtsbarkeit gerichtet (noch werden in diesen von
Aktionären oder in deren Namen irgendwelche Andienungen angenommen),
in denen die Unterbreitung des Angebotes oder dessen Annahme nicht
den Wertpapier-, „Blue Sky“- oder anderen Gesetzen dieser
Gerichtsbarkeiten entspricht. In Gerichtsbarkeiten, in denen die
Abgabe von Kaufangeboten aufgrund von geltenden Gesetzen oder
Vorschriften durch einen zugelassenen Makler oder Händler erfolgen
muss, ist das Kaufangebot durch einen oder mehrere, durch Merger Sub
oder Randstad benannte Makler oder Händler, die nach dem Recht einer
solchen Gerichtsbarkeit zugelassen sind, als im Namen von Merger Sub
unterbreitet anzusehen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei einigen in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen
handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen, die keine
historischen Fakten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen sind durch die
Verwendung von Begriffen wie „erwarten“, „antizipieren“, „glauben“,
„beabsichtigen“, „einschätzen“, „planen“, „werden“, „Vorschau“ und
ähnlichen Begriffen gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen
beruhen auf den aktuellen Planungen, Schätzungen, Erwartungen und
Prognosen der Geschäftsleitung, welche nur zum Datum ihrer
Veröffentlichung gelten, und umfassen, ohne sich darauf zu
beschränken, Aussagen über den geplanten Abschluss des
Übernahmeangebots und der Fusion, Aussagen, die sich auf die zu
erwartenden Einreichungen und Genehmigungen in Zusammenhang mit dem
Übernahmeangebot und der Fusion beziehen, Aussagen über den
erwarteten Abschluss des Übernahmeangebots und der Fusion sowie
Aussagen über die Fähigkeit von Merger Sub, das Übernahmeangebot und
die Fusion unter Berücksichtigung der verschiedenen
Abschlussbedingungen zum Abschluss zu bringen. Randstad und Monster
übernehmen keinerlei Verpflichtung, irgendwelche zukunftsgerichteten
Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse zu
aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.
Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und
Unsicherheiten, von denen die meisten schwierig vorherzusagen sind
und im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der beiden Unternehmen
liegen, einschließlich der folgenden: (a) der Eintritt eines
Ereignisses, einer Veränderung oder anderer Umstände, die Anlass zu
der Beendigung der Fusionsvereinbarung geben könnten, (b) die
Unfähigkeit, die Transaktion aufgrund des Unvermögens, die
Bedingungen der Transaktion zu erfüllen, zu einem Abschluss zu
bringen, (c) dass es keine Garantie gibt, dass die Europäische
Kommission die Anmeldung mit dem CO-Formblatt als vollständig
betrachtet, dass die Begutachtung der Fusion nicht verlängert wird
oder dass die Europäische Kommission den gesamten oder Teile des
Falles an die in einem Mitgliedsstaat der EU zuständigen Behörden
weiterleitet, (d) das Risiko der Störung von aktuellen Planungen und
betrieblichen Abläufen durch die vorgeschlagene Transaktion, (e)
Schwierigkeiten oder unerwartete Kosten in Zusammenhang mit der
Integration von Monster in Randstad, (f) das Risiko, dass die
Akquisition die Erwartungen nicht erfüllt und (g) potenzielle
Schwierigkeiten hinsichtlich Mitarbeiterbindung nach dem Abschluss
der Transaktion. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Konsequenzen
können aufgrund der Auswirkungen einer Reihe von Faktoren wesentlich
von den, in den zukunftsgerichteten Aussagen implizierten abweichen,
von denen zahlreiche in den öffentlichen Berichten ausführlicher
dargelegt sind, die beide Unternehmen bei der SEC oder der
Amsterdamer Börse eingereicht haben oder einreichen werden.

Pressekontakt:
Arun Rambocus (Director Investor Relations)
für Investoren von Randstad
+31 20 569 5940
+31 6206 18370 (Mobile + WhatsApp)
arun.rambocus@randstadholding.com
oder Machteld Merens (Director Group Communications)
für Randstad Medien
+31 20 569 1732
machteld.merens@randstadholding.com

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis