Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Reservoir Minerals durchteuft 266 Meter mit 1,23 % Kupferäquivalent beim Projekt Timok

Reservoir Minerals durchteuft 266 Meter mit 1,23 % Kupferäquivalent beim Projekt Timok

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA–(16. Juli 2012) – Reservoir Minerals Inc. („RMC“ oder das „Unternehmen“) (TSX VENTURE:RMC)(PINKSHEETS:RVRLF)(BERLIN:9RE) ist erfreut, zu berichten, dass Diamantbohrungen mit Freeport-McMoRan Exploration Corporation („Freeport“) beim unternehmenseigenen Projekt Timok im Osten von Serbien wichtige Kupfer- und Goldmineralisierung durchteuft haben, so unter anderem 266 Meter mit einem Durchschnittsgehalt von 1,23 % Kupferäquivalent („CuEq“) in einer Tiefe von 598 Metern bis 864 Metern in Bohrung FMTC 1210.

Dr. Simon Ingram, President und CEO von Reservoir Minerals Inc., erklärte: „Das Unternehmen glaubt, dass diese Bohrung die mögliche Entdeckung eines potenziell großen blinden Kupfer-Gold-Systems epithermaler und porphyrischer Art darstellt und den historischen Gehalten, die bei anderen Systemen mit ausgeprägter Sulfidierung in diesem erstklassigen Kupferabbaugebiet gemeldet wurden, entspricht. Zu diesen Systemen gehört unter anderem die Lagerstätte Bor, die circa 7,5 Kilometer nördlich von FMTC 1210 liegt. Freeport verfügt über die Option, im Rahmen der Earn-In-Vereinbarung Rakita 100% der Ausgaben beim Projekt Timok einschließlich der Anfertigung einer Machbarkeitsstudie zu finanzieren. Wir freuen uns darauf, weitere Ergebnisse von dieser Bohrung und den Stepout-Bohrungen, die derzeit niedergebracht werden, zu melden.“

Bohrung FMTC 1210 wurde vertikal niedergebracht, um blinde porphyrische Kupfer-Gold-Mineralisierung unterhalb den postmineralischen miozänen sedimentären Deckschicht zu durchteufen. Die Wahl des Bohransatzpunktes beruhte auf geophysikalischen Daten und geologischer Interpretation. Die Lage von FMTC 1210 ist der Karte auf der Website des Unternehmens (www.reservoirminerals; Projekt Timok) zu entnehmen. Die Bohrung endete in einer Tiefe von 1.947 Metern. Eine Zusammenfassung der analytischen Ergebnisse, die für den Abschnitt zwischen 450 und 1.183 Metern eingegangen sind, ist der nachstehenden Tabelle zu entnehmen und steht auf der Website des Unternehmens ebenfalls als graphische Streifen-Logauswertung zur Verfügung.

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/ReservoirMinerals_180712_German.pdf

Das Projekt Timok:

Das Projekt Timok umfasst die Explorationskonzessionen Jasikovo-Durlan Potok, Brestovac-Metovnica und nun auch Leskovo, die von Rakita d.o.o., einer serbischen 100%-Tochtergesellschaft von RMC gehalten werden. Freeport besitzt die Option, eine 55%-Beteiligung am Projekt Timok zu erwerben. Die Explorationskonzessionen decken eine Fläche von 245 Quadratkilometern im höchst aussichtsreichen magmatischen Komplex Timok im Osten Serbiens, der den erstklassigen Bergbau- und Schmelzkomplex Bor-Majdanpek mit gemeldeter historischer Produktion von 6 Millionen Tonnen Kupfer und 300 Tonnen Gold (9,65 Millionen Unzen Gold) umfasst (BRGM-Publikation BRGM/RC-51448-FR, 2002), ab.

Die Bohrung FMTC 1210, die innerhalb des Konzessionsgebiets Brestovac-Metovnica liegt, durchteufte das Fundament der miozänen sedimentären Deckschicht in einer Tiefe von 135 Metern und durchbohrte anschließend kreidezeitliche Sediment- und vulkanoklastische Gesteine der oberen Gesteinsplatte, bevor sie die angezielte andesitische und vulkanoklastische Einheit in einer Tiefe von 464 Metern durchörterte. In einer Tiefe von 494 bis 1.183 Metern sind die Andesite stellenweise brekziös sowie in unterschiedlichem Maße alteriert und mit Chalkopyrit, Covellin, Kupferglanz, Bornit und Pyrit, die als Einlagerungen, Brekzienfüllungen, Äderchen und stellenweise massive Sulfide auftreten, mineralisiert. FMTC 1210 wurde unter Anwendung von NQ- (47,6 Millimeter) und NQ2-(50,6 Millimeter)-Durchmesser-Kernbohrern niedergebracht. Die Kerngewinnung wurde entlang der gesamten Länge der analysierten Abschnitte mit 100% erfasst.

Der Abschnitt zwischen 598 und 864 Metern besteht aus 266 Metern mit einem Durchschnittsgehalt von 1,23% Kupferäquivalent (durchschnittlich 1,07% Kupfer und 0,28 Gramm Gold pro Tonne (g/t)) und umfasst Ergebnisse von 0,07% bis 15,75% Kupfer. Der längste Abschnitt mit einem Gehalt von weniger als 0,25% Kupfer beträgt 5 Meter (618 bis 623 Meter mit 0,11% Kupfer und 0,16 g/t Gold). Der Abschnitt von 864 bis 1.183 Metern ist weniger intensiv alteriert und mineralisiert. Die analytischen Ergebnisse für den Abschnitt in einer Tiefe von 1.183 bis 1.947 Metern in Bohrung FMTC 1210 werden veröffentlicht werden, sobald diese eingehen und bewertet worden sind.

In diesem Anfangsstadium der Exploration für ein tiefliegendes epithermales und porphyrischer Kupfermineralisierungssystem mit hoher Sulfidierung, das für den magmatischen Komplex Timok typisch ist, ist es nicht möglich, die Ausrichtung der mineralisierten Zonen oder die wahre Mächtigkeit der mineralisierten Abschnitte zu bestimmen.

Die Bohrungen im Bereich des miozänen Beckens werden mit vier Bohrgeräten in einem Abstand von 200 Metern als Stepout-Bohrungen von FMTC 1210 fortgesetzt. Obwohl das Unternehmen optimistisch ist, dass eine oder mehrere andere Bohrungen ähnliche Ergebnisse wie FMTC 1210 erzielen werden, kann der Gehalt der Mineralisierung nicht gewährleistet werden, bis die Bohrungen abgeschlossen sind und der Bohrkern analysiert wurde.

Bohrung FMTC 1210 liegt circa 7,5 Kilometer von der Gruppe an Kupfer-Gold-Lagerstätten, die den Namen Bor tragen, entfernt. Diese Gruppe umfasst epithermale Mineralisierung mit hoher Sulfidierung (z.B. die Lagerstätte Tilva Ros, mittlerweile vollständig erschöpft), die sich neigungsabwärts bis in die porphyrische Lagerstätte Borska Reka erstreckt. Bei der Lagerstätte Borska Reka wurden bis in eine Tiefe von mindestens 1.500 Metern Bohruntersuchungen durchgeführt (siehe Website des Unternehmens für relevante Karten und Abschnitte). Für die Gruppe an Lagerstätten im Gebiet Bor liegen keine Ressourcenschätzungen, die mit den Richtlinien von National Instrument 43-101 konform sind, vor. Verschiedene akademische Studien haben Schätzungen auf Grundlage der historischen Produktion und lokaler Informationen, die diesen Autoren zur Verfügung standen, zitiert. R. Armstrong, D. Kozelj und R. Herrington (The Majdanpek Cu-Au deposits of eastern Serbia, a review. In: Porter, T.M. ed. Superporphyry copper and gold deposits: a global perspective: PGC Publishing, Adelaide, v. 2: p. 453-466) berichteten 2005, dass das hohe Sulfidierungssystem Bor, das nun erschöpft ist, circa 200 Millionen Tonnen mit einem Durchschnittsgehalt von 1,5% Kupfer und 0,8 g/t Gold beherbergte, während die porphyrische Mineralisierung etwa 600 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 0,62% Kupfer und 0,25 g/t Gold umfasste. Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Angaben nicht verlässlich sind, berücksichtigt jedoch, dass ein Verständnis der Gehalte, die mit den verschiedenen Mineralisierungstypen in diesem Gebiet in Zusammenhang stehen, für die Bewertung des Projekts Timok relevant ist. Kein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 hat ausreichende Arbeiten durchgeführt, um diese Angaben als Mineralressourcen oder –reserven zu klassifizieren. RMC behandelt sie daher nicht als aktuelle Mineralressourcen oder –reserven.

Vereinbarung Rakita

Gemäß den Bedingungen der Earn-In-Vereinbarung Rakita kann Freeport durch die Aufwendung von 3 Millionen US$ bis März 2014 eine anfängliche Beteiligung von 55% am Projekt Timok, das die Explorationskonzessionen Jasikovo-Durlan, Brestovac-Metovnica und Leskovo umfasst, erwerben. Freeport hat beim Projekt Ausgaben in Höhe von 3 Millionen US$ getätigt und könnte in Kürze bestätigen, dass es die Earn-In-Option zum Erwerb von 55% am Projekt Timok ausgeübt hat, wonach RMC und Freeport ein Joint-Venture zur Fortsetzung der Exploration des Projekts bilden werden und Freeport Betreiber des Projekts werden wird. Freeport könnte anschließend die alleinige Finanzierung der Ausgaben beim oder zugunsten des Projekts fortsetzen, bis es eine Machbarkeitsstudie angefertigt und dem Unternehmen vorgelegt hat. In diesem Fall wird Freeport eine Beteiligung von 75% am Projekt Timok erhalten, während das Unternehmen weiterhin 25% des Projekts besitzt.

Qualitätssicherung und -kontrolle („QAQC“):

Die Ausrichtung der Bohrungen wurden in Abständen von circa 50 Metern überprüft. Angestellte des Unternehmens überwachten die Niederbringung der Bohrungen und Bohrkerne wurden täglich an das Bohrkernlager des Unternehmens in der Stadt Bor geliefert, wo diese vermessen, geschnitten und beprobt wurden. Die Proben wurden in Übereinstimmung mit den Protokollen des Unternehmens, die den anerkannten branchenüblichen Verfahren und höchsten Verfahrensrichtlinien entsprechen, entnommen. Der Großteil der Proben entlang der mineralisierten Abschnitten maß 1 Meter, gelegentlich 2 Meter. Anschließend wurden die Proben bei der unternehmenseigenen Probenaufbereitungsanlage in Belgrad (Serbien) von Angestellten des Unternehmens zerkleinert und aufgeteilt. Die zerkleinerten Proben wurden schließlich zur weiteren Aufbereitung und Analyse bei Eurotest Control EAD Laboratory (gemäß ISO 9001:2008 und ISO 17025 zertifiziert) in Sofia (Bulgarien) eingereicht. Der Goldgehalt wurde dort mittels Brandprobe mit AAS-Abschluss an 30-Gramm-Proben ermittelt, während die Multi-Element-Analyse anhand des ICP-AES-Verfahrens stattfand. Sämtliche Kupfergehalte in dieser Pressemitteilung wurden mittels ICP-AES ermittelt. Proben, die einen Gehalt von mehr als 1% Kupfer aufwiesen, wurden zur Qualitätskontrolle nochmals mit AAS analysiert. Neben den internen Qualitätssicherungs- und –kontrollverfahren des Labors führte das Unternehmen seine eigene Qualitätssicherung- und –kontrolle durch, indem es systematisch zertifizierte Referenz-, Leer- und Felddoppelproben in den Probensatz gab. Die analytischen Ergebnisse der Qualitätskontrollproben des Unternehmens wurden evaluiert und bewiesen, dass sie den höchsten Verfahrensrichtlinien entsprachen.

Qualifizierter Sachverständiger:

Dr. Duncan Large (Chartered Engineer (UK) und Eur. Geol.), ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 und Berater des Unternehmens, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung freigegeben und die gemeldeten Daten verifiziert.

Online-Präsentation und Telefonkonferenz

Alle Interessenten sind eingeladen, einer Online-Präsentation und Telefonkonferenz, während der eine Unternehmenspräsentation, die u.a. die heute bekanntgegebenen Informationen umfasst, gehalten werden wird, beizuwohnen.

Zeitpunkt: Donnerstag, 19. Juli 2012 um 11:00 Eastern Time

Zur Registrierung besuchen Sie bitte Webinar unter https://attendee.gotowebinar.com/register/1501086603196966400

Einwahlnummern:

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/ReservoirMinerals_180712_German.pdf

Über das Unternehmen:

Reservoir Minerals Inc. ist ein international tätiges Mineralexplorations- und –erschließungsunternehmen, das von einem erfahrenen technischen Team und Management geleitet wird. Das Unternehmen verfügt über verschiedene Edel- und Basismetallexplorationskonzessionsgebiete in Serbien und Westafrika.

Diese Pressemitteilung beinhaltet bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der anwendbaren, in Kanada geltenden Wertpapiergesetze. Solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen, zu denen ohne Einschränkung Aussagen zu Explorationsergebnissen gehören, unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die eigentlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von Reservoir Minerals Inc. erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck kommen oder impliziert werden, abweichen. Zu solchen Faktoren gehören unter anderem der tatsächliche Preis von Rohstoffen, die eigentlichen Ergebnisse von Explorations-, Erschließungs- und Abbauaktivitäten, Veränderungen der Projektparameter im Laufe der Evaluierung der Pläne sowie die Faktoren, die in Unterlagen, die regelmäßig bei den Wertpapieraufsichtsbehörden in den zutreffenden Provinzen British Columbia und Alberta eingereicht werden, offengelegt werden.

Weder die TSX Venture Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen
Reservoir Minerals Inc.
Chris MacIntyre
VP Corporate Development
+1.416.703.0010
chris@reservoirminerals.com
www.reservoirminerals.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis