Rheinische Post: CDU-Außenexperte Röttgen fordert von Bundesregierung komplette Einstellung aller Waffenlieferung an Türkei

Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen hat die
Bundesregierung wegen der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien
aufgefordert, jegliche Waffenlieferungen an Ankara zu unterbinden
und nicht nur neue Rüstungsgenehmigungen zu verweigern. “Das
Verhalten der Türkei ist auf das Schärfste zu verurteilen, es handelt
sich um eine völkerrechtswidrige Aggression auf fremdem Territorium.
Ich bin dafür, Waffenlieferungen an die Türkei zu suspendieren und
nicht nur keine neuen Genehmigungen zu erteilen”, sagte Röttgen der
Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Dienstag) . Die Türkei solle
Mitglied der NATO bleiben, “aber wir müssen darauf bestehen, dass sie
sich wie ein NATO Mitglied verhält”. Die von Luxemburgs Außenminister
Jean Asselborn geäußerte Sorge, dass die Nato-Staaten durch den
türkischen Einmarsch in Nordsyrien über den Artikel 5 des
Nato-Vertrags, den Beistandspakt, in den Krieg hineingezogen könnten,
nannte Röttgen “konstruiert”.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis