Rheinische Post: Durchschnittsalter der Bundeswehrsoldaten deutlich auf knapp 32 Jahre gestiegen

Der Altersdurchschnitt der Bundeswehrsoldaten
ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das geht aus der
Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion
hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Samstag) vorliegt.
Demnach stieg das Durchschnittsalter der rund 200.000 Soldatinnen und
Soldaten im vergangenen Jahr auf 31,9 Jahre. Dagegen hatte es 2011
noch bei 29,0 Jahren gelegen. Der Anteil der 20- bis 29-jährigen
Soldaten im Heer ist der Antwort zufolge von gut 70 Prozent im Jahr
2011 auf nur noch 51 Prozent im vergangenen Jahr gesunken. Bei der
Marine ging der Anteil der 20- bis 29-Jährigen von 64 auf 47 Prozent
zurück, bei der Luftwaffe von 57 auf 36 Prozent. Die allgemeine
Wehrpflicht war zum 1. Juli 2011 ausgesetzt worden. Dadurch gingen
der Bundeswehr viele junge Rekruten verloren. Zudem macht sich die
demografische Entwicklung auch bei den Streitkräften bemerkbar. “Seit
der Aussetzung der Wehrpflicht wird die Bundeswehr immer älter. Die
frisch vereidigte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer
ist zwingend gefragt, die Bundeswehr für junge Leute attraktiver zu
machen und die Truppe endlich personell zu entlasten”, forderte
FDP-Politiker Alexander Müller.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis