Rheinische Post: Karliczek lädt Tesla zu Beteiligung an Batterieforschung ein

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat die
Ankündigung von Tesla begrüßt, eine Produktionsfabrik in Brandenburg zu
errichten und lud den Autohersteller ein, in die deutsche Batterieforschung zu
investieren. “Über die Ankündigung von Elon Musk freue ich mich”, sagte
Karliczek der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Donnerstag). Für Berlin und
Brandenburg und damit für Ostdeutschland sei das eine ausgezeichnete Nachricht.
“Elon Musk entscheidet sich für einen zukunftsträchtigen Innovations- und
Wirtschaftsstandort: Deutschland verfügt über hervorragend qualifizierte
Fachkräfte und eine starke Forschung.” Gerade in der Mobilität sei man weltweit
führend und das wolle man bleiben, so die Ministerin. “Deshalb fördert mein
Ministerium nicht nur eine starke Batterieforschung, die gerade auch für die
E-Mobilität wichtig ist, sondern auch die Entwicklung von Technologien für das
vollautonome Fahren. Alle Investoren können sich auch an dieser Forschung in
Deutschland mit eigenen Beiträgen beteiligen”, sagte Karliczek auch mit Blick
auf Tesla.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis