Rheinische Post: Lanuv: Fast jeder NRW-Bürger hatte Zugang zu Wilke-Wurstwaren

Das Landesamt für Umwelt- und Naturschutz
(Lanuv) geht davon aus, dass fast jeder NRW-Bürger Zugang zu
Wilke-Waren hatte. “Wilke war ein großer Lieferant und stellte auch
Vorprodukte für Eigenmarken anderer Unternehmen her. Flächendeckend
dürfte fast jeder Verbraucher in NRW einen Zugang zu den Waren der
Firma Wilke gehabt haben”, sagte Lanuv-Sprecher Wilhelm Deitermann
der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Dienstag). Vom Rückruf der
Wilke-Wurstwaren seien in Nordrhein-Westfalen Hunderte Unternehmen
betroffen. “Wilke selbst hat seine Kunden, dazu gehören Großhändler,
Altenheime, Krankenhäuser und andere Betriebe, über seine Kundenliste
angeschrieben und zum Rückruf aller Wurst- und Fleischwaren
aufgefordert. Nun überwachen die Kreisveterinärämter als zuständige
Behörden, ob auch wirklich alle Wilke-Waren aus den Regalen
verschwinden”, so Deitermann.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis