Rheinische Post: Schulze lehnt Wahlempfehlung für SPD-Kandidatenduos ab

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat es abgelehnt, für
eines der beiden Kandidatenduos in der Stichwahl für den SPD-Parteivorsitz zu
werben. “Ich habe mich bewusst nicht für ein Kandidatenduo ausgesprochen, weil
ich möchte, dass die Parteimitglieder unbeeinflusst über ihre neuen Vorsitzenden
abstimmen”, sagte Schulze der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Freitag).
Natürlich müsse das jede und jeder für sich selbst abwägen, aber sie finde: “Es
passt nicht zu einer solchen Basisabstimmung, wenn Spitzenpolitiker oder Gremien
der Landesverbände Empfehlungen abgeben, wer gewählt werden soll.” Das müsse
jetzt wirklich von den Mitgliedern entschieden werden. “Und dieses Wahlergebnis
gilt es dann anzunehmen und zu respektieren”, sagte Schulze. Zuvor hatten sich
Schulzes sozialdemokratische Kabinettskollegen Franziska Giffey (Familie) und
Heiko Maas (Außen) für das Duo Olaf Scholz und Klara Geywitz als künftige
SPD-Vorsitzende ausgesprochen. Das Team tritt ab dem 19. November in einer
Stichwahl gegen Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken an. An diesem
Freitagabend entscheidet zudem der Landesvorstand der nordrhein-westfälischen
SPD, ob er eine Wahlempfehlung aussprechen wird. Das Gremium hatte einst den
Kölner Walter-Borjans und seine Mitbewerberin Esken als Kandidaten nominiert und
ihnen damit eine Teilnahme an dem Auswahlprozess ermöglicht.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis