Rheinische Post: Telekom-Boykott gegen ZTE

Während die USA darauf drängen, dass Huawei als
führender Telekom-Ausrüster Chinas keine Aufträge für neue
Mobilfunknetze (5G) erhält, ist in Deutschland auch ZTE als
zweitgrößter Ausrüster aus China unter Druck. Marktführer Deutsche
Telekom kauft im Heimatmarkt sowie in den USA keine Netzwerkteile des
Unternehmens, berichtet die Düsseldorfer “Rheinische Post”
(Donnerstag). Ein Grund ist, dass ZTE-Manager vor einigen Jahren
hierzulande einen Telekom-Mitarbeiter bestochen haben sollen. “Wir
haben seit dem Vorfall keine Aufträge mehr an ZTE vergeben”, erklärte
ein Telekom-Sprecher. Die Staatsanwaltschaft Bonn bestätigte die
Ermittlungen wegen des Bestechungsverdachts, die Behörde musste sie
aber einstellen, weil die zwei Verdächtigen sich aus Deutschland ins
Ausland abgesetzt hatten. ZTE bestätigte, zur Telekom keine
Geschäftsbeziehungen zu haben. Man habe ein internationales Programm
für eine bessere Corporate-Governance aufgelegt.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis