Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Rock Tech schließt Kooperationsrahmenvertrag mit GP Papenburg – Die Zusammenarbeit umfasst LiOH-Konverterstandort, Logistik und Recycling

Vancouver, BC, Kanada – 26. Januar 2021 – Rock Tech Lithium Inc. (das Unternehmen oder Rock Tech) (TSX-V: RCK; Frankfurt: RJIB) freut sich bekannt zu geben, dass es mit dem deutschen Bauunternehmen GP Günter Papenburg AG (Papenburg) ein Rahmenabkommen über eine enge Zusammenarbeit (FCA – Framework Cooperation Agreement) abgeschlossen hat.

Gemäß FCA, das bis zum 31. Oktober 2021 läuft, erhält Rock Tech das exklusive Recht, bis zu 20 Hektar (ha) Land für den Bau eines Lithium-Hydroxid-Konverters im Land Sachsen-Anhalt zu erwerben – eine Region, die auf eine lange Geschichte in Bergbau und chemischer Verarbeitung zurückblickt und die einen hochqualifizierten Personalpool für den Konverter bietet.

Der gewählte Standort liegt strategisch günstig in der Nähe der beiden Chemieparks Bitterfeld-Wolfen und Piesteritz, aus denen die meisten Reagenzien für den Umwandlungsprozess bezogen werden können. Zudem liegt er nur 160 km südwestlich von Teslas neuer Gigafabrik in Grünheide und 130 km westlich von BASFs neuer Kathodenfabrik in Schwarzheide.

Das Unternehmen betrachtet die Möglichkeit, das Standort-Layout in Zukunft zu erweitern, als einen entscheidenden Vorteil gegenüber einem Standort in einem der Chemieparks, wo die Fläche knapp ist und daher die Erweiterungsmöglichkeiten begrenzt sind.

Darüber hinaus werden Rock Tech und Papenburg in den Bereichen Logistik und Recycling zusammenarbeiten. Die Parteien haben sich auf wesentliche Bedingungen für den Umgang mit den Rückständen und Nebenprodukten geeinigt, die der Konverter in Deutschland produzieren könnte. Im Rahmen der laufenden Machbarkeitsarbeiten prüft Rock Tech verschiedene Konverterkonfigurationen sowie Prozess-Flow-Sheets, einschließlich des Rock Tech eigenen Nitrat-Verfahrens, für das das Unternehmen Ende letzten Jahres eine Patentanmeldung eingereicht hat. Abhängig von der endgültigen Konverterkonfiguration werden am Standort unterschiedliche Materialien wie Aluminiumsilikate und/oder Gips erzeugt. Vorbehaltlich einer verbindlichen Vereinbarung wird Papenburg die Abnahme dieser Materialien garantieren und mit Rock Tech beim Recycling dieser Materialien in wertschöpfende Anwendungen zusammenarbeiten.

Wir freuen uns sehr, mit Papenburg als hochangesehenem und renommiertem Baukonzern in Deutschland zusammenzuarbeiten, der 3.800 Mitarbeiter und einen Umsatz von über 1,0 Milliarde Euro im Jahr 2019 erwirtschaftet hat. Neben dem Baugeschäft verfügt das Unternehmen auch über eine große Logistikeinheit, die Rock Tech bei der Ermittlung der kostengünstigsten Transportstrategie von den Häfen zum Konverter und zu den Kunden unterstützen kann. Bei den laufenden Vormachbarkeitsstudien wird die wirtschaftlichste Anlagenkonfiguration erarbeitet, einschließlich einer möglichen Aufteilung des Konverters in eine kanadische und eine deutsche Einheit, die bestimmen wird, wo bestimmte Nebenprodukte erzeugt werden. Für uns ist es wichtig, dass der Zielstandort des Konverters eine Vielzahl von Konfigurationen abdecken kann. Dies ist eindeutig der Fall für den mit Papenburg gefundenen Standort, so Simon Bodensteiner, Chief Executive Officer von Rock Tech.

Für das Board of Directors:

Simon Bodensteiner
Simon Bodensteiner
Director, Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Brad Barnett
Chief Financial Officer
Rock Tech Lithium Inc.
777 Hornby Street, Suite 600
Vancouver, B.C., V6Z 1S4
Tel: (778) 358-5200
Fax: (604) 670-0033
E-Mail: bbarnett@rocktechlithium.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen, zu denen auch Aussagen zu unseren Plänen, Absichten und Erwartungen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, zählen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie prognostiziert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, erwartet und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Das Unternehmen weist die Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen – unter anderem auch jene, die sich auf die zukünftige Betriebstätigkeit und die Geschäftsprognosen des Unternehmens beziehen – bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis