SAP Ariba sorgt für mehr Transparenz, Kontrolle und Effizienz im Einkauf

Der Einkauf verwaltet ein enormes Volumen an Anfragen, von denen viele noch manuell geprüft werden müssen. Dies kann selbst die größten und effizientesten Beschaffungsteams überfordern. SAP Ariba bietet jetzt Procurement Operations Desk in seinen Lösungen an, um das Management von Einkaufsaufgaben von der Quelle bis zur Abwicklung umfassend transparent, intelligent und kontrollierbar zu machen. Diese neuen Funktionen werden auf der SAP Ariba Live Austin vom 01. bis 03. April und der SAP Ariba Live Barcelona vom 04. bis 06. Juni vorgestellt.

Procurement Operations Desk ist ein umfassendes, automatisiertes Tool zur Verwaltung, Kontrolle, Priorisierung und Zusammenarbeit von Source-to-Settle-Aufgaben. Mit rollenbasierter Transparenz, künstlicher Intelligenz (KI) und kontextbasierter Zusammenarbeit können Teams unmittelbar auf Serviceanfragen reagieren und Service Level Agreements (SLAs) für ein besseres Ausgabenmanagement optimal erfüllen. Darüber hinaus verbindet die End-to-End-Integration Front- und Backoffice-Prozesse mit einer intuitiven Benutzerführung, die für intelligente Unternehmen besonders wichtig ist.

Als skalierbare, kollaborative und transparente Methode zur Überprüfung, Validierung, Beschaffung und Genehmigung von Einkäufen unterstützt diese Innovation den Einkauf und Unternehmen. Die Vorteile: 

Schneller und genauer Source-to-Settle Prozess zur zuverlässigen Einhaltung von SLAs

Verbesserte Produktivität, Effizienz und Leistung

Außergewöhnliche Transparenz und Kontrolle über alle Beschaffungsvorgänge hinweg

Intelligentere, effektivere und teamübergreifende Zusammenarbeit

Weniger Fehlern

Verbesserte Customer Experience und Steigerung der Kundenzufriedenheit

Effektivere Ressourcenallokation und ausgewogene Arbeitsbelastung

Bessere Compliance und Skalierbarkeit im gesamten Unternehmen

?Wenn Einkaufsvorgänge durch die Vielzahl von Anfragen und das Ausmaß der manuellen Prozesse, die zu ihrer Verwaltung erforderlich sind, beeinträchtigt werden, hat das Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen?, erklärt Darren Koch, Chief Product Officer bei SAP Ariba. ?Die Funktionen von Procurement Operations Desk eröffnen neue Möglichkeiten für das Management von Serviceanfragen. Da diese Automatisierung die Effizienz der Beschaffungsteams drastisch verbessern wird, können sie mehr Ausgaben bei wesentlich niedrigeren Kosten verwalten.?

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.ariba.com/de-de

 

Über SAP Ariba  

Mit SAP Ariba können sich Unternehmen untereinander vernetzen, um effiziente Geschäfte zu tätigen. Im Ariba Network entdecken Einkäufer und Lieferanten aus mehr als drei Millionen Unternehmen und 180 Ländern neue Möglichkeiten, arbeiten bei Transaktionen zusammen und bauen ihre Beziehungen aus. Einkäufer können den gesamten Einkaufsprozess steuern und gleichzeitig die Ausgaben kontrollieren, neue Einsparpotenziale erkennen und eine stabile Lieferkette aufbauen. Und Lieferanten können sich mit profitablen Kunden vernetzen und bestehende Geschäftsbeziehungen effizient ausbauen – das vereinfacht die Verkaufszyklen und verbessert die Bargeldkontrolle auf dem Weg dorthin. Das Ergebnis ist ein dynamischer, digitaler Marktplatz, in dem Jahr für Jahr Geschäfte im Wert von über 1 Billion US-Dollar getätigt werden. 

Weitere Informationen über SAP Ariba finden Sie unter http://www.ariba.com 

Über SAP 

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Unternehmen aller Größen und Branchen dabei, besser zu laufen. Vom Backoffice bis zum Sitzungssaal, vom Lager bis zum Schaufenster, vom Desktop bis zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Mit SAP-Anwendungen und -Services können rund 378.000 Kunden profitabel arbeiten, sich kontinuierlich anpassen und nachhaltig wachsen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sap.com. 

Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie in den USA definiert sind. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wörter wie “antizipieren”, “glauben”, “schätzen”, “erwarten”, “erwarten”, “prognostizieren”, “beabsichtigen”, “können”, “planen”, “projizieren”, “vorhersagen”, “sollten” und “werden” und ähnliche Ausdrücke, die sich auf SAP beziehen, sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Alle zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Faktoren, die die künftigen Finanzergebnisse von SAP beeinflussen könnten, werden in den von SAP bei der U.S. Securities and Exchange Commission (“SEC”) eingereichten Unterlagen ausführlicher erläutert, einschließlich des jüngsten bei der SEC eingereichten Jahresberichts der SAP auf Form 20-F. Die Leser werden davor gewarnt, sich übermäßig auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung gültig sind. 

© 2018 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.  

SAP und andere hierin erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Weitere Informationen und Hinweise zu Marken finden Sie unter https://www.sap.com/corporate/en/legal/trademark.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis