Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

SCOR erzielt im 1. Halbjahr 2017 solide Ergebnisse

Pressemitteilung
27. Juli 2017 – N° 17

Halbjahresergebnisse 2017

SCOR erzielt im 1. Halbjahr 2017 solide Ergebnisse, mit einem Konzerngewinn von
292 Millionen EUR, und startet Aktienrückkaufprogramm

Höhepunkte im ersten Halbjahr 2017

* Hohes und profitables Wachstum der gebuchten Bruttoprämien in Höhe von
10,1% bei konstanten Wechselkursen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016
(+11,7% bei aktuellen Wechselkursen), durch den Beitrag beider
Geschäftsbereiche: Im Bereich Leben (+9,7% bei konstanten Wechselkursen) in
sämtlichen Produktbereichen und insbesondere in Nord- und Südamerika sowie
in der Region Asien-Pazifik, im Bereich P&C (+10,6% bei konstanten
Wechselkursen) konnten die erfolgreichen Vertragserneuerungen im Januar und
im April gewinnbringend genutzt werden.
* Solide technische Ergebnisse, mit einer hohen technischen Marge im Bereich
Leben von 7,1%, einer stabilen kombinierten Netto-Schadenkostenquote von
93,5% im Bereich P&C und einer Vermögensrendite von 2,7%.
* Das Konzernergebnis beläuft sich im ersten Halbjahr 2017 auf 292 Millionen
EUR, was einem Zuwachs um 6,2% gegenüber dem 1. Halbjahr 2016 entspricht.
Die Eigenkapitalrendite (ROE) beträgt 9,1% und übertrifft folglich die
Zielrentabilität von 800 Basispunkten über dem risikolosen Zinssatz für 5-
Jahres-Anlagen[1] über den Zyklus gemäß dem Strategieplan „Vision in
Action“. Ohne die Auswirkungen durch die Ogden-Rate und die Auflösung von
Rückstellungen, die im ersten Quartal 2017 vollständig bilanziert worden
sind, hätte der Konzerngewinn 350 Millionen EUR (+27,3% gegenüber dem 1.
Halbjahr 2016) und die Eigenkapitalrendite 10,9% betragen, was die
Ertragskraft des Kerngeschäft der Gruppe unter Beweis stellt.
* Zum 30. Juni 2017 bleibt die geschätzte Solvabilitätsquote mit 226% stabil
und geringfügig über dem optimalen Bereich zwischen 185% – 220% gemäß dem
Strategieplan „Vision in Action“.
* Es ist geplant, ein Aktienrückkaufprogramm zum 27. Juli 2017 zu starten, mit
einem Betrag von bis zu 200 Millionen EUR in den kommenden 24 Monaten[2].

Denis Kessler, Chairman & Chief Executive Officer der SCOR: „SCOR erzielt im
ersten Halbjahr 2017 solide Ergebnisse und übertrifft sowohl die
Zielrentabilität als auch die Zielsolvabilität des Strategieplans „Vision in
Action“. Gleichzeitig baut die Unternehmensgruppe ihr Geschäft in Zielregionen
und strategischen Geschäftsfeldern weiter aus. Mit dem Start eines
Aktienrückkaufprogramms bekräftigt die Gruppe zudem ihr Vertrauen hinsichtlich
der Solidität der geschäftlichen Grundlagen, den hervorragenden Ratings und
eines optimalen Verschuldungsgrads.“

SCOR erreicht die Ziele für das erste Jahr von „Vision in Action“

Finanzkennzahlen der SCOR-Gruppe im 1. Halbjahr und im 2. Quartal 2017:

+—————————+—————————+
  | Seit Jahresbeginn | Seit Quartalsbeginn |
+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
In Millionen EUR | | | | | | |
(gerundet, bei |H1 2017|H1 2016|Veränderung|Q2 2017|Q2 2016|Veränderung|
aktuellen | | | | | | |
Wechselkursen) | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Gebuchte Bruttoprämien| 7 523 | 6 735 | +11,7% | 3 784 | 3 452 | +9,6% |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Kostenquote Gruppe | 4,9% | 5,1% | -0,2 PP | 4,7% | 4,9% | -0,2 PP |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Annualisierte | | | | | | |
|Eigenkapitalrendite | 9,1% | 8,9% | +0,2 PP | 9,7% | 6,9% | +2,8 PP |
|(ROE) | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Annualisierte ROE | | | | | | |
| ohne Auswirkungen | | | | | | |
|durch die Ogden-Rate | 10,9% | 8,9% | +2,0 PP | 9,7% | 6,9% | +2,8 PP |
|und die Auflösung von | | | | | | |
|Rückstellungen | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Konzernergebnis* | 292 | 275 | +6,2% |  153 |  105 | +45,7% |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Konzernergebnis | | | | | | |
| ohne Auswirkungen | | | | | | |
|durch die Ogden-Rate | 350 | 275 | +27,3% |  153 |  105 | +45,7% |
|und die Auflösung von | | | | | | |
|Rückstellungen | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Eigenkapital | 6 406 | 6 282 | +2,0% | 6 406 | 6 282 | +2,0% |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
* Konsolidiertes Konzernergebnis, Konzernanteil.

Die gebuchten Bruttoprämien belaufen sich auf 7 523 Millionen EUR, was gegenüber
dem ersten Halbjahr 2016 einem Zuwachs um 10,1% bei konstanten Wechselkursen
(+11,7% bei aktuellen Wechselkursen) entspricht. Dieses Wachstum ist sowohl auf
den Beitrag des Bereichs Leben (+9 7% bei konstanten Wechselkursen) in
sämtlichen Produktbereichen und insbesondere in Nord- und Südamerika sowie in
der Region Asien-Pazifik, als auch des Bereichs P&C (+10,6% bei konstanten
Wechselkursen), welcher die erfolgreichen Vertragserneuerungen im Januar, April
und Juni gewinnbringend nutzen konnte, zurückzuführen.

Die Kostenquote der Gruppe vermindert sich im ersten Halbjahr 2017 auf 4,9% des
Prämienvolumens, gegenüber 5,1% im Vergleichszeitraum 2016.

Das Konzernergebnis beläuft sich im ersten Halbjahr 2017 auf 292 Millionen EUR.
Ohne die Auswirkungen durch die Veränderung der Ogden-Rate und die Auflösung von
Rückstellungen hätte das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2017 350 Millionen
EUR betragen, ein Zuwachs gegenüber dem im ersten Halbjahr 2016 erreichten
Ergebnis von 275 Millionen EUR. Die annualisierte Eigenkapitalrendite (ROE)
beträgt 9,1% bzw. 841 Basispunkte über dem risikolosen Zinssatz[3], und damit
über dem in „Vision in Action“ angegebenen Ziel. Ohne die Auswirkungen durch die
Ogden-Rate und die Auflösung von Rückstellungen hätte die annualisierte
Eigenkapitalrendite im ersten Halbjahr 2017 10,9% betragen.

Das Geschäftsmodell führt zu einem operativen Cashflow in Höhe von 328 Millionen
EUR im ersten Halbjahr 2017, das auf beide Geschäftsbereiche (Leben und P&C)
zurückzuführen ist. Der Cashflow von SCOR Global Life spiegelt zeitverzögerte
Zahlungen ausstehender Retrozessionsforderungen sowie zeitliche Verschiebungen
bei Schadenzahlungen wider, von denen erwartet wird, dass sie sich im zweiten
Halbjahr 2017 normalisieren.

Das Eigenkapital beläuft sich zum 30. Juni 2017 auf 6 406 Millionen EUR, unter
Einschluss des Konzernergebnisses in Höhe von 292 Millionen EUR, der
Ausschüttung von Dividenden für das Geschäftsjahr 2016 in Höhe von 308 Millionen
EUR und eines negativen Effekts in Höhe von 333 Millionen EUR durch
Unterschiedsbeträge aus Währungsumrechnungen, hauptsächlich infolge der
Abwertung des US-Dollars im ersten Halbjahr. Daraus ergibt sich ein Buchwert je
Aktie in Höhe von 34,09 EUR zum 30. Juni 2017, gegenüber 35,94 EUR zum 31.
Dezember 2016.

Der Verschuldungsgrad von SCOR liegt zum 30. Juni 2017 bei 25,2%, was auf die
Auswirkungen auf das Eigenkapital durch die Dividendenausschüttung und
Unterschiedsbeträge aus Währungsumrechnungen zurückzuführen ist. Er wird
erwartet, dass er bis Jahresende 25% unterschreitet, gemäß „Vision in Action“.

SCOR Global P&C erzielt im ersten Halbjahr 2017 sowohl kontrolliertes Wachstum
als auch eine robuste technische Rentabilität

Im ersten Halbjahr 2017 belaufen sich die gebuchten Bruttoprämien von SCOR
Global P&C auf 3 120 Millionen EUR, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einem
Wachstum um 10,6% bei konstanten Wechselkursen (+11,4% bei aktuellen
Wechselkursen) entspricht, wobei das Wachstum allein im 2. Quartal 8,9% erreicht
(+9,6% bei aktuellen Wechselkursen). Die Wachstumsrate schließt die positiven
Auswirkungen von Großverträgen mit ein, die im zweiten Halbjahr 2016 in den USA
abgeschlossen wurden. Das Prämienwachstum 2017 dürfte sich im zweiten Halbjahr
normalisieren und den Annahmen aus „Vision in Action“ entsprechen[4].

Kennzahlen SCOR Global P&C:

+—————————+—————————+
  | Seit Jahresbeginn | Seit Quartalsbeginn |
+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
In Millionen EUR | | | | | | |
(gerundet, bei |H1 2017|H1 2016|Veränderung|Q2 2017|Q2 2016|Veränderung|
aktuellen | | | | | | |
Wechselkursen) | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Gebuchte Bruttoprämien| 3 120 | 2 801 | +11,4% | 1 562 | 1 425 | +9,6% |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Kombinierte Netto- | 93,5% | 93,8% | -0,3 PP | 92,6% | 97,5% | -4,9 PP |
|Schadenkostenquote* | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
(*) Die Berechnungsmethode für die kombinierte Netto-Schadenkostenquote wurde
geändert, um mehrere unwesentliche, nicht-versicherungstechnische Posten
auszuschließen, die zuvor einberechnet wurden. Angesichts ihrer potentiellen
Zunahme wurden diese Posten ausgeschlossen, um eine zukünftige Verzerrung bei
der Berechnung der kombinierten Schadenkostenquote zu vermeiden. Die
Auswirkungen auf die zuvor ausgewiesenen Schadenkostenquoten betragen im ersten
Halbjahr 2017 +0,25 Prozentpunkte seit Jahresbeginn bzw. +0,20 Prozentpunkte
seit Quartalsbeginn.

Im ersten Halbjahr beträgt die kombinierte Netto-Schadenkostenquote von SCOR P&C
93,5%, während die „normalisierte“ kombinierte Netto-Schadenkostenquote bei
94,7% liegt[5].

Die im ersten Halbjahr 2017 erzielte Rentabilität ist zurückzuführen auf:

* Niedrige Verluste aus Naturkatastrophen. Seit Jahresbeginn entsprechen
Katastrophenereignisse insgesamt 2,1 Prozentpunkten der kombinierten Netto-
Schadenkostenquote, einschließlich folgender größter Schadenereignisse:
Sturm- und Brandkatastrophe in Südafrika (15 Millionen EUR), Tropensturm
„Debbie“ (20 Millionen EUR) und Erdbeben in Australien (9 Millionen EUR).
* Weitgehend stabil bleibende Basis-Schadenverluste und Provisionen unter
Ausschluss der Auswirkungen durch die Ogden-Rate. Die Basis-Schaden- und
Provisionsquote belief sich auf 84,7%[6] im ersten Halbjahr 2017,
vergleichbar mit dem ersten Halbjahr 2016 (79.9%), wenn die Auswirkungen
durch die Änderung der Ogden-Rate (4,3 Prozentpunkte), welche im ersten
Quartal 2017 vollständig bilanziert wurde, ausgeschlossen werden.

Die Ergebnisse der P&C-Vertragserneuerungen im Juni und Juli entsprechen den
Angaben aus „Vision in Action“. Die erneuerten Bruttoprämien wuchsen um 4,7% bei
konstanten Wechselkursen auf 547 Millionen EUR, was auf die Sparten
Kredit/Kaution und die Region EMEA zurückzuführen ist. Im US-Portfolio blieb das
zum Jahresanfang erhebliche Wachstum quasi unverändert. Die in „Vision in
Action“ vorgesehene Erschließung neuer Kunden und Segmente wurde ausgeglichen
durch Managementmaßnahmen im Schaden/Unfallportfolio und die Entscheidung,
Risikopositionen gegenüber Monoline-Versicherern mit Schwerpunkt auf Risiken in
Florida zu mindern. Insgesamt sind die Preise bei den Vertragserneuerungen im
Juni und Juli um -0,5% gesunken, was auf die Schaden/Unfallrückversicherung
zurückzuführen ist. Die Preisänderung bleibt seit Jahresbeginn unverändert bei
-0,5%.

SCOR Global Life erzielt im ersten Halbjahr 2017 erfolgreich profitables
Wachstum

SCOR Global Life verbucht im ersten Halbjahr 2017 ein hervorragendes Wachstum,
mit gebuchten Bruttoprämien in Höhe von 4 403 Millionen EUR, d.h. eine
Steigerung um 9,7% bei konstanten Wechselkursen gegenüber dem Vergleichszeitraum
2016 (+11,9% bei aktuellen Wechselkursen). Dies ist zurückzuführen auf:

* Ein solides Neugeschäft in sämtlichen Geschäftsfeldern.
* Das starke Wachstum in der Region Asien-Pazifik gemäß „Vision in Action“.
Gleichzeitig konnten die führenden Marktpositionen in der Region EMEA sowie
in Nord-und Südamerika beibehalten werden.
* Den Ausbau von Langlebigkeitsgeschäft in Großbritannien, wobei im zweiten
Quartal 2017 auf der Basis von SCORs nachweisliche Erfahrungen und
Kompetenzen ein neuer Vertrag abgeschlossen werden konnte.

Kennzahlen SCOR Global Life:

+—————————+—————————+
  | Seit Jahresbeginn | Seit Quartalsbeginn |
+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
In Millionen EUR | | | | | | |
(gerundet, bei |H1 2017|H1 2016|Veränderung|Q2 2017|Q2 2016|Veränderung|
aktuellen | | | | | | |
Wechselkursen) | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Gebuchte Bruttoprämien| 4 403 | 3 934 | +11,9% | 2 222 | 2 027 | +9,6% |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Technische Marge Leben| 7,1% | 7,1% | +0,0 PP | 7,1% | 7,0% | +0,1 PP |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+

Im Gesamtjahr 2017 dürfte sich das Prämienwachstum normalisieren und der Annahme
des jährlichen Prämienwachstums in „Vision in Action“ entsprechen[7].

SCOR Global Life erzielt eine hohe technische Marge, die mit 7,1% die Annahme
von „Vision in Action“(7) geringfügig übersteigt. Zurückzuführen ist dies auf
die Generierung profitablen Neugeschäfts, welches der Zielrendite der Gruppe
entspricht, sowie die Entwicklung des Bestandsportfolios, die den Erwartungen
entspricht.

Gemäß „Vision in Action“(7) erzielt SCOR Global Investments im ersten Halbjahr
2017 eine Vermögensrendite von 2,7%

Im Zuge einer intensiven Reinvestitionsphase im ersten Quartal 2017 wurde die
weitere Neuausrichtung der Kapitalanlagepolitik im zweiten Quartal 2017
vorübergehend ausgesetzt, angesichts eines ungewissen Marktumfelds und des auf
weltweiter Ebene niedrigen Zinsniveaus:

* Die Liquidität wurde gemäß einer konservativen Strategie bei 9% gehalten
* Das Portfolio von Staatsanleihen wurde geringfügig erhöht (+4 Prozentpunkte
im Vergleich zum 1. Quartal 2017), zu Lasten des Portfolios von
Unternehmensanleihen
* Die Laufzeit des Anleiheportfolios wurde auf 4,5 Jahre[8] geringfügig
reduziert, gegenüber 4,8 Jahre im 1. Quartal 2017.

Das Anleiheportfolio bleibt mit einer durchschnittlichen Bewertung von A+
qualitativ sehr hochwertig.

Kennzahlen SCOR Global Investments:

+—————————+—————————+
  | Seit Jahresbeginn | Seit Quartalsbeginn |
+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
In Millionen EUR | | | | | | |
(gerundet, bei |H1 2017|H1 2016|Veränderung|Q2 2017|Q2 2016|Veränderung|
aktuellen | | | | | | |
Wechselkursen) | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Anlagen insgesamt |26 658 |27 603 | -3,4% |26 658 |27 603 | -3,4% |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
| * davon selbst | | | | | | |
| verwaltete Anlagen|18 349 |18 775 | -2,3% |18 349 |18 775 | -2,3% |
| insgesamt | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
| * davon Gesamtbetrag| | | | | | |
| der von Zedenten | 8 309 | 8 828 | -5,9% | 8 309 | 8 828 | -5,9% |
| gehaltenen Depots | | | | | | |
| und andere Depots | | | | | | |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Anlagerendite(*) | 2,3% | 2,6% | -0,3 PP | 2,4% | 2,5% | -0,1 PP |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
|Vermögensrendite(**) | 2,7% | 3,1% | -0,4 PP | 2,9% | 3,0% | -0,1 PP |
+———————-+——-+——-+———–+——-+——-+———–+
((*) )Annualisiert, einschließlich Depotzinsen (d.h. Zinsen auf von Zedenten
gehaltenen Depots).
((**) )Annualisiert, ohne Depotzinsen (d.h. Zinsen auf von Zedenten gehaltenen
Depots).

SCOR Global Investments nutzt die Vorteile eines äußerst liquiden Portfolios.
Zum 30. Juni 2017 betragen die für die kommenden 24 Monate erwarteten
finanziellen Cashflows 6,2 Milliarden EUR (einschließlich liquide Mittel,
Coupons und Tilgungen).

Im ersten Halbjahr 2017 generieren die Anlagen einen finanziellen Beitrag in
Höhe von
258 Millionen EUR. Die aktive Asset-Management-Strategie von SCOR Global
Investments ermöglichte der Gruppe, im Berichtszeitraum Kapitalgewinne in Höhe
von 58 Millionen EUR zu verbuchen, die größtenteils aus dem Anleiheportfolio
stammen.

Die Vermögensrendite beträgt im ersten Halbjahr 2017 2,7%. Unter
Berücksichtigung der von Zedenten gehaltenen Depots und anderer Depots beläuft
sich die Netto-Anlagerendite in den ersten sechs Monaten 2017 auf 2,3%. Die
Rendite der Neuinvestitionen erreicht im ersten Halbjahr 2017 2,6%[9] und
bestätigt folglich die für das Geschäftsjahr 2017 geschätzte Vermögensrendite
von 2,7% – 3,2%.

Das Anlagevermögen (ohne Zedentendepots und andere Depots) beträgt zum 30. Juni
2017 18 349 Millionen EUR, und setzt sich zusammen aus: 9% Barmitteln, 77%
Anleihen (wovon weniger als 1% kurzfristige Anlagen sind), 4% Darlehen, 3%
Aktien, 5% Immobilien und 2% sonstigen Kapitalanlagen. Der Gesamtbetrag der
Anlagen, einschließlich Zedentendepots und andere Depots in Höhe von
8 309 Millionen EUR, beläuft sich zum 30. Juni 2017 auf 26 658 Millionen EUR,
gegenüber 27 731 Millionen EUR zum 31. Dezember 2016.

Mit der Veröffentlichung eines ersten ESG-Berichts über die Einhaltung von ESG-
Kriterien ihrer Kapitalanlagen im Jahr 2016[10] bekräftigt SCOR ihre ESG-
Grundsätze.
ANHANG

1 – Kennzahlen der Gewinn- und Verlustrechnung im 1. Halbjahr und im 2. Quartal
2017 (in Millionen EUR, aktuelle Wechselkurse)

+—————————+————————–+
  | Seit Jahresbeginn | Seit Quartalsbeginn |
+——-+——-+———–+——-+——+———–+
In Millionen EUR | | | | | | |
(gerundet, bei |H1 2017|H1 2016|Veränderung|Q2 2017| Q2 |Veränderung|
aktuellen | | | | | 2016 | |
Wechselkursen) | | | | | | |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Gebuchte Bruttoprämien | 7 523 | 6 735 | +11,7% | 3 784 |3 452 | +9,6% |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Gebuchte Bruttoprämien | 3 120 | 2 801 | +11,4% | 1 562 |1 425 | +9,6% |
|P&C | | | | | | |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Gebuchte Bruttoprämien | 4 403 | 3 934 | +11,9% | 2 222 |2 027 | +9,6% |
|Leben | | | | | | |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Kapitalanlageergebnis | 312 | 345 | -9,5% | 161 | 169 | -4,7% |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Operatives Ergebnis | 462 | 466 | -0,9% | 257 | 183 | +40,4% |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Konzernergebnis( 1) | 292 | 275 | +6,2% | 153 | 105 | +45,7% |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Gewinn je Aktie (EUR) | 1,57 | 1,49 | +5,5% | 0,82 | 0,57 | +43,7% |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Operativer Cash-Flow | 328 |  450 | -27,1% | 307 | 133 | +130,8% |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
1: Konsolidiertes Konzernergebnis, Konzernanteil.

2 – Finanzielle Kennzahlen im 1. Halbjahr und im 2. Quartal 2017

+—————————+————————–+
  | Seit Jahresbeginn | Seit Quartalsbeginn |
+——-+——-+———–+——-+——+———–+
In Millionen EUR | | | | | | |
(gerundet, bei |H1 2017|H1 2016|Veränderung|Q2 2017| Q2 |Veränderung|
aktuellen | | | | | 2016 | |
Wechselkursen) | | | | | | |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Anlagerendite( 1) | 2,3% | 2,6% | -0,3 PP | 2,4% | 2,5% | -0,1 PP |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Vermögensrendite(1,2) | 2,7% | 3,1% | -0,4 PP | 2,9% | 3,0% | -0,1 PP |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Kombinierte Netto- | | | | | | |
|Schadenkostenquote P&C(| 93,5% | 93,8% | -0,3 PP | 92,6% |97,5% | -4,9 PP |
|3) | | | | | | |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Technische Gewinnmarge | 7,1% | 7,1% | +0,0 PP | 7,1% | 7,0% | +0,1 PP |
|Leben(4) | | | | | | |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Kostenquote Gruppe(5) | 4,9% | 5,1% | -0,2 PP | 4,7% | 4.9% | -0,2 PP |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
|Annualisierte | | | | | | |
|Eigenkapitalrendite | 9,1% | 8,9% | +0,2 PP | 9,7% | 6,9% | +2,8 PP |
|(ROE) | | | | | | |
+———————–+——-+——-+———–+——-+——+———–+
1: Annualisiert 2: Ohne von Zedenten gehaltenen Depots 3: Die kombinierte
Schadenkostenquote ist die Summe der Gesamtschadenforderungen, der
Gesamtprovisionen und der gesamten P&C Verwaltungskosten dividiert durch die
verdienten Nettoprämien von SCOR Global P&C 4: Die technische Marge von SCOR
Global Life entspricht dem technischen Ergebnis, dividiert durch die verdienten
Nettoprämien von SCOR Global Life 5: Die Kostenquote entspricht dem Gesamtbetrag
der Verwaltungskosten, dividiert durch die gebuchten Bruttoprämien

3 – Bilanz-Kennzahlen zum 30. Juni 2017 (in Millionen EUR, aktuelle
Wechselkurse)

+—————-+——————+———–+
  | Zum 30. Juni | Zum 31. Dezember |Veränderung|
| 2017 | 2016 | |
+——————————+—————-+——————+———–+
|Kapitalanlagen insgesamt( 1,2)| 26 658 | 27 731 | -3,9% |
+——————————+—————-+——————+———–+
|Technische Rückstellungen | 28 244 | 28 715 | -1,6% |
|(brutto) | | | |
+——————————+—————-+——————+———–+
|Eigenkapital | 6 406 | 6 695 | -4,3% |
+——————————+—————-+——————+———–+
|Buchwert je Aktie (EUR) | 34,09 | 35,94 | -5,2% |
+——————————+—————-+——————+———–+
|Verschuldungsgrad | 25,2% | 24,4% | +0,8 PP |
+——————————+—————-+——————+———–+
|Gesamtliquidität(3) | 1 791 | 2 282 | -21,5% |
+——————————+—————-+——————+———–+
1: Das gesamte Anlageportfolio enthält Kapitalanlagen und von Zedentendepots und
andere Depots, aufgelaufene Zinsen, Katastrophenanleihen, Sterblichkeitsanleihen
und FX-Derivate. 2: Ohne Nettoinvestitionen von Drittinvestoren. 3:
Einschließlich Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

4 – Ziele des Strategieplans „Vision in Action“

+—————————————————————–+
  | Ziele |
+————+—————————————————————–+
|Rentabilität|ROE größer oder gleich 800 Basispunkte über dem risikolosen |
| |Zinssatz für 5-Jahres-Anlagen(1), über den Zyklus |
+————+—————————————————————–+
|Solvabilität|Solvabiliätsquote im optimalen Bereich zwischen 185% – 220% |
+————+—————————————————————–+
1: Auf Grundlage des gleitenden Durchschnittszinses für 5-Jahres-Anlagen.

5 – Annahmen des Strategieplans „Vision in Action“

+——————-+
    | Annahmen |
+————-+———————————+——————-+
| | Wachstum gebuchte Bruttoprämien | 3% p.a. – 8% p.a. |
| P&C | | |
| | Kombinierte Schadenkostenquote | ~95% – 96% |
+————-+———————————+——————-+
| | Wachstum gebuchte Bruttoprämien | 5% p.a. – 6% p.a. |
| Leben | | |
| | Technische Marge | 6,8% – 7,0% |
+————-+———————————+——————-+
| Investments | Vermögensrendite | 2,5% – 3,2% |
+————-+———————————+——————-+
| | Wachstum gebuchte Bruttoprämien | ~4% – 7% p.a. |
| | | |
| Gruppe | Kostenquote | 4,9% – 5,1% |
| | | |
| | Steuerquote | 22% – 24% |
+————-+———————————+——————-+

Kontakt

Marie-Laurence Bouchon
Group Head of Communications
+33 (0)1 58 44 75 43
mbouchon@scor.com

Ian Kelly
Head of Investor Relations
+44 203 207 8561
ikelly@scor.com

http://www.scor.com/

Twitter: @SCOR_SE

Allgemeine Bemerkungen:
Es ist möglich, dass sich in dieser Mitteilung enthaltene Zahlen nicht genau zu
den in Tabellen und Texten angegebenen Summen aufaddieren. Prozentsätze und
prozentuale Veränderungen werden mit ganzen Zahlen (einschließlich
Dezimalstellen) berechnet; daher ist es möglich, dass in dieser Mitteilung bei
Summenbildungen und bei der Berechnung von Prozentangaben rundungsbedingt
geringfügige Abweichungen entstehen. Soweit nicht anders angegeben, stammen
Angaben zu Geschäftsranking und Marktpositionen aus internen Quellen.

Zukunftsorientierte Aussagen:
Diese Mitteilung beinhaltet zukunftsorientierte Aussagen und Informationen über
die Geschäftsziele von SCOR, insbesondere im Hinblick auf aktuelle oder künftige
Vorhaben.
Zukunftsorientierte Aussagen können mitunter an der Verwendung der Futur- oder
Konditionalform erkannt werden, bzw. an der Verwendung von Begriffen und
Ausdrücken wie „schätzen“, „glauben“, „etwas zum Ziel haben“, „beabsichtigen“,
„erwarten“, „führen zu“, „dürften“ oder ähnliche Ausdrücken. Es ist zu beachten,
dass die Erreichung dieser Ziele und zukunftsorientierter Aussagen von
zukünftigen Umständen und Fakten abhängen. Es ist möglich, dass
zukunftsorientierte Aussagen und Informationen über Geschäftsziele von bekannten
und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren beeinflusst
werden, welche sich auf die von SCOR geplanten bzw. erwarteten zukünftigen
Ergebnisse, Performances und Leistungen auf erhebliche Weise auswirken könnten.
Informationen bezüglich Risiken und Unsicherheiten, die sich negativ auf die
Geschäftstätigkeit auswirken können, sind im Referenzdokument 2016 enthalten,
das die französische Autorité des marchés financiers (AMF) am 3. März 2017 unter
der Nummer D.17-0123 registriert hat und das auf SCORs Website www.scor.com
abrufbar ist. Darüber hinaus stellen solche zukunftsorientierte Aussagen keine
„Gewinnprognosen“ im Sinne des Artikels 2 der Verordnung (EG) Nr. 809/2004 dar.

Finanzielle Informationen:
Die in dieser Mitteilung enthaltenen Finanzinformationen der Gruppe werden auf
Grundlage von IFRS und den von der EU anerkannten und veröffentlichten
Interpretationen erarbeitet.
Soweit nicht anders angegeben, ist keine Neuklassifizierung von Kennzahlen aus
der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie sonstiger finanzieller
Kennzahlen des Vorjahres vorgenommen worden.
Ausführliche Informationen zur Berechnung finanzieller Kennzahlen (z.B. Buchwert
je Aktie, Netto-Anlagerendite, Vermögensrendite, Kostenquote der Gruppe,
Eigenkapitalrendite, kombinierte Netto-Schadenkostenquote und technische
Gewinnmarge Leben) sind im Anhang der am 27. Juli 2017 veröffentlichten
Investor-Relations-Präsentation (siehe Folie Nr. 14) zu finden.
SCORs unabhängige Abschlussprüfer haben eine eingeschränkte Überprüfung der in
dieser Mitteilung enthaltenen Finanzergebnisse durchgeführt.
Soweit nicht anders vermerkt, werden sämtliche Beträge in Euro angegeben.
Sämtliche Zahlen, die sich auf den Zeitraum nach dem 30. Juni 2017 beziehen,
dürfen nicht als zukunftsorientierte Aussagen über die erwarteten
Finanzergebnisse für diesen Zeitraum angesehen werden.

——————————————————————————–

[1]Auf Grundlage des gleitenden Durchschnittszinses für 5-Jahres-Anlagen.
[2]Siehe Pressemitteilung Nr. 18 vom 27. Juli 2017 auf www.scor.com.
[3] Auf Grundlage des gleitenden Durchschnittszinses für 5-Jahres-Anlagen.
[4]Für weitere Informationen über Ziele und Annahmen des Strategieplans Vision
in Action, siehe Anhang Seite 8.
[5]Siehe detaillierte Berechnung der normalisierten kombinierten Netto-
Schadenkostenquote auf Seite 28 der Investorenpräsentation.
[6]Mit einem positiven Effekt durch die Auflösung von Rückstellungen in Höhe von
45 Millionen EUR (vor Steuern) im Long-Tail-Geschäft und einem negativen Einmal-
Effekt in Höhe von 116 Millionen EUR (vor Steuern) im Zusammenhang mit der
Änderung der Ogden-Rate im ersten Halbjahr 2017.
[7]Für weitere Informationen über Ziele und Annahmen des Strategieplans Vision
in Action, siehe Anhang Seite 8.
[8] Duration von 3,5 Jahren des Anlagevermögens (3,7 Jahre im 1. Quartal 2017).
[9]Entspricht marginalen Renditen aus Neuinvestitionen auf Grundlage der
Portfolio-Strukturierung von Vermögensklassen mit laufender Rendite im 1.
Halbjahr 2017(d.h. Anleihen, Darlehen und Immobilien), entsprechend aktueller
Annahmen hinsichtlich Laufzeit von Neuinvestitionen und Renditespanne.
Zinsertragskurven zum 30.06.2017.
[10] Siehe Pressemitteilung Nr. 14, veröffentlicht am 29. Juni 2017 auf
www.scor.com

SCOR Press Release:
http://hugin.info/143549/R/2123284/809925.pdf

This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: SCOR via GlobeNewswire

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis